Search:
Musiker Ruel ist gerade mal 16 Jahre alt

NYLON-Freundebuch: Hey Ruel

Ein weiterer Juwel aus den 90ern? Das Freundebuch. Bewaffnet mit Stickern, Füller und Tintenkiller gehörte es einfach zum guten Pre-Millenial-Ton, sich mit süßem Foto persönlich zu verewigen. NYLON hat das Format wieder aufleben lassen. Diesmal mit dem australischen Cutie Ruel.

Foto: Michelle Grace Hunder

Akkurat flauschige oder glatte Sticker in Regenbogenoptik aufkleben, den Duft von Tintenkiller schnüffeln und sich nochmal ganz genau überlegen, ob man später Tierärztin oder doch Popstar werden will. Willst du in mein Freundebuch schreiben? Die Frage habt ihr sicher häufiger gehört, wenn ihr in den 90ies groß geworden seid. Wir haben das Format mit aufleben lassen und fragen Künstler und Künstlerinnen aus dem NYLON-Kosmos die Fragen der Fragen: Diesmal lernen wir Ruel kennen.

Er selbst hat die 90er-Jahre nicht erlebt, Ruel ist gerade mal 16 Jahre alt (!!!) und trotzdem liest sich seine inoffizielle Künstler-Bio ganz schön beeindruckend: Ruel ist best Buddy von Shawn Mendes, Elton John hat sich als Fan ausgesprochen und er ist der jüngste australische Solo-Künstler, der dort die Grammy’s gewonnen hat. Aber erzähl doch mal selbst, was dich so ausmacht, lieber Ruel?

Deine Welt ohne Musik wäre…
sehr düster, langweilig und emotionslos. Musik ist nicht nur meine Karriere, sondern meine ganze Welt. Ich höre 24/7 Songs.

Wie fühlt es sich an mit deinem Kumpel Shawn Mendes auf Tour zu gehen?
Ich freue mich sehr drauf! Das wird so viel Spaß machen. Er ist ein super netter Typ.

Deine EP „Ready“ hat mehr als 200 Millionen Aufrufe. Checkst du solche Zahlen regelmäßig?
Nein, das wusste ich gar nicht. Wow, das ist mega cool.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

moments from the last couple shows of the aus PKT thank u friends 📹 @snapshotbam

Ein Beitrag geteilt von RUEL (@oneruel) am

Was denkst du heute über die Lyrics die du mit 8 Jahren geschrieben hast?
Die waren richtig schlecht (lacht). Sie waren sehr einfach und nicht besonders klug. Ich hatte früher ein Buch voller Songs, die ich mit acht Jahren geschrieben habe und immer wenn ich sie lese, muss ich lachen. Als ich mit 12 angefangen, habe mit anderen Leuten zusammen zu komponieren, wurden sie besser. Auf die Lyrics bin ich definitiv mehr stolz.

Jeder redet über dein Alter. Denkst du, dass unsere Gesellschaft besessen mit Alter ist?
Ja, schon irgendwie. Ich habe aber das Gefühl, es wird besser. Heute ist den Menschen die Musik wichtiger als das Aussehen, es zählt, woher sie kommen und wie alt sie sind.

Was bedeutet dir Alter?
Es bedeutet mir nicht viel. Ich beurteile das Talent eines Musikers nie nach seinem Alter. Würde zum Beispiel ein(e) 16-Jährige(r) vor mir stehen und ein(e) 50-Jährige(r) würde ich nie sagen: „Der/die Jüngere ist besser für sein Alter.“

Deine Musik ist sehr persönlich. Wie übersetzt du dein Privatleben in Lyrics und schaffst es damit, dass sich auch ein(e) 50-Jährige(r) identifizieren kann?
Ich bin ja noch sehr jung, deswegen habe in meinem Leben noch gar nicht so viel erlebt. Ich schreibe häufig mit Leuten, die 10-20 Jahre älter sind als ich. Sie helfen mir dann, meine Erfahrungen um ihre zu erweitern und es in den Song einfließen zu lassen. Dadurch können sich am Ende mehr Leute damit identifizieren.

Kennst du schon Ruels Song „Painkiller“?

Schaffst du es deine Pop-Karriere und Schule unter einen Hut zu bekommen?
In den ersten zwei Jahren war das kein Problem, weil ich zu der Zeit noch nicht so viel gereist bin, sondern nur in Sydney und Melbourne Musik gemacht habe. Jetzt schaffe ich das gar nicht mehr, sondern muss Zuhause unterrichtet werden.

Hat sich dein Leben in den letzten zwei Jahren verändert?
Ja, sehr. Mehr als ich je erwartet hätte. Ich gehe nicht mehr zur Schule, sondern reise um die Welt. Ich hänge fast nur noch mit Leuten ab, die viel älter sind als ich – was überhaupt keine schlechte Sache ist. Mein Leben ist definitv anders, als das der meisten in meinem Alter.

Wenn du mit einer historischen Person facetimen könntest, welche wäre das?
Shawn Mendes (lacht). Mit Amy Winehouse direkt bevor sie so berühmt geworden ist. Ich würde gerne wissen, wie sie als Person war.

Welcher Instagram-Account inspiriert dich?
Der Account von meinem Keyboardspieler @beau_golden. Jeden Tag. Und das sage ich nicht nur, weil er direkt neben mir steht und auf sich selbst zeigt…

Was bringt dich an einem stressigen Tag zum Lachen?
Instagram– Ich folge 75 Meme-Accounts, da lacht man schnell.

Ruel hat dich auf den Freundebuch-Geschmack gebracht? Dann hier entlang:
NYLON-Freundebuch: Hi Mallrat
NYLON-Freundebuch: Hallo Christopher Nissen
NYLON-Freundebuch: Hey Julia Wulf

 

 

 

Nylon
No Comments

Post a Comment

5 weibliche Charaktere aus Teenie-Serien, die ihr eigenes Spin-Off verdienen Previous Post
Daya verbreitet im Interview Sad Party Vibes und erklärt, wieso sie ihren Pessimismus liebt Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.