Search:

Your Colorway aus Musik bis Fotografie: 6 Künstler gestalten ihre eigenen CROCS

It’s official – kaum eine (Schuh-) Marke wird mit so vielen Meinung und Interpretation konfrontiert wie Crocs. Und genau diese Vielfalt gilt es zu nutzen: Für uns haben 6 verschiedene Künstler aus Musik, Illustration, Mode und Fotografie ihr eigenes Croc-Modell designt. Blümchenkranz oder Selfie-Collage – welcher ist euer Favorit?

Ein weißer Clog von Crocs kann viele Reaktionen hervorrufen, ja. Auf die gängigen Klischees hat da aber natürlich niemand Lust – deshalb ist neues Artwork gefragt. Und dass Schuh-Fans wie Kreativen zu einem Clog nichts einfallen würde ist – you guess it – unwahrscheinlich. Auch aus diesem Grund lässt sich ziemlich leicht die Brücke vom weißen Croc zur „Leinwand” schlagen. Nur eben tragbar, mit ein paar mehr Löchern und einem Henkel. Miranda Priestley würde sagen: Revolutionär. Was liegt da also nahe? Richtig, eine kleine customizing Kunst-Challenge. Für uns haben sich sechs Künstler ran gewagt.

Crocs x NYLON Art Challenge: Künstler aus Mode, Musik, Foto & Co

Damit das Ganze aber nicht zur Masterclass à la next Michelangelo wird, haben wir uns in der NYLON-Sphäre umgesehen und Künstler rausgesucht, die ihre kreative Vision auch außerhalb der klassischen Leinwand ausleben. Mit dabei sind Sängerin Alisa von ShiOffline, Fotografin Rae Tilly, Bloggerin Emilya aka uglysxegirl, Modedesigner Denis von Maison Taskin, Illustratorin Kristina Suvorova – und natürlich NYLON Fashion Director Nina Petters. Sie alle haben von babyblauer Wolkenversion bis hin zur Schwarz-Weiß-Illu ihre eigene, tragbare Version des weißen Clogs designt. Apropos tragbar: Was Fashion Director Nina ab jetzt unterm Schreibtisch an den Füßen baumelt, könnt ihr euch denken 😉

Falls ihr euch nach diesen sechs Entwürfen auch an’s eigene Design begeben wollt, könnt ihr den weißen Classic Clog von Crocs hier bestellen!

Flower & Fluff: Bloggerin uglysxegirl


Foto: Marlen Stahlhuth

Girly, but not too much. Fluffy, aber nicht weichgespült, und dazu ein Sinn für Details: Bloggerin Emilya aka uglysxegirl hat ihren ganz persönlichen Dresscode auf das Design ihres Clogs übertragen. Machen sich – wie ihr seht – besonders gut auf Satin-Sheets. Vielleicht eignet sich Emilyas Entwurf ja als casual Footwear fürs Fotoshooting auf dem Bett? Was man im Alltag halt so macht.


Foto: Marlen Stahlhuth

Spike Girl: Alisa, Sängerin von ShiOffline

Foto: Julian Essink

Definitiv das „most hardcore” Modell unter den Crocs-Designs: Der gespikte Collagen-Entwurf von Musikerin Alisa. Passt gut, schließlich hält sie sich auch bei den Klängen und Texten ihrer Band ShiOffline nicht zurück. Was dabei rauskommt? Ein experimenteller Sound, der mit wenig Mitteln futuristischen Zeitgeist erzeugt und gleichzeitig hart und cute ist. Und wenn wir so drüber nachdenken, passt das doch wirklich ziemlich gut auf ihren customized Clog.


Foto: Julian Essink

Rainbow-Fischnetz: NYLON Fashion Director Nina Petters


Foto: Julian Essink

Ja, man könnte sagen, dass wir bei NYLON – so sehr wir auch dagegen kämpfen – mal in Klischees denken. Jedenfalls würden wir jede/n von euch verstehen, der sich bei unserem Redaktionssitz Hamburg direkt Hafenmetaphern und Wasserwelten vorstellt. Dass sich unsere Modeleitung Nina Petters als Clog-Accessoire also eine Art Mini-Fischernetz ausgesucht hat, bleibt dann aber schon das einzig klischeehafte an ihrem Design. Regenbogen-Färbung, Vibrator- und Handschellen–Emoji und (natürlich!) ein getagter NYLON-Schriftzug bringen uns wieder dahin, wo wir uns am wohlsten fühlen: Ins Spiel mit und gegen die großen Klischees.


Foto: Julian Essink

Mini-Zoo: Fotografin Rae Tilly


Foto: Marlen Stahlhuth

Eine Handvoll Tiere und ganz viel Blau – ein bisschen könnte man meinen, die Fotografin Rae Tilly hätte sich im Costumzing-Prozess von Tierherden und Meer inspirieren lassen. Oder direkt Arche Noah? Egal was, ihr minimalistisches Design löst garantiert so viele Smalltalk-Gespräche aus wie ein echtes Tier und eignet sich darüber hinaus vielleicht als Geschenk-Inspo für jüngere Family-Mitglieder. Meow!


Foto: Marlen Stahlhuth

Blaue XXL-Details: Designer Denis von Maison Taskin


Foto: Johannes Erb

Sind es wirklich „Details”, die den customized Entwurf von Denis aka Maison Taskin ausmachen? Immerhin stechen die Veränderungen, die der Designer am Classic Clog vorgenommen hat, ganz schön ins Auge. XXL-Heel, geraffte Oversize-Schuhzunge und nicht gerade zierliche Gemstones würden sich vermutlich besser als „Statement Pieces” bezeichnen lassen. Und das ist ein Clog ja irgendwie sowieso, oder nicht? P.S.: Ein klarer Favorite ist auch die Farbwahl – Europablau forever.


Foto: Julian Essink

Black & White Kunstwerk: Illustratorin Kristina Suvorova


Foto: Tomas Brazzi

Wo hört die Leinwand-Kunst auf und wo fängt der Gegenstand an? Das fragt man sich bei den Kunstwerken von Kristina Suvorova häufig. Und auch auf dem schwarz-weißen Hintergrund ihres Artworks verschmelzen die Grenzen zwischen Clog und Hintergrund. Die Künstlerin hat in der Vergangenheit schon die Inlays von Handtaschen designt, Wände bemalt und würde am liebsten auch mal eine Skulptur designen. Wir finden: Der Unikat-Schuh kommt dem für den Moment schon ziemlich nahe.


Foto: Anna Kuznyetsova

Noch mehr neue & „alte“ Style-Ideen:

Girlhood: Wie die BFF zum Style-Zwilling wird
Sechs freshe Wege, diesen Sommer Neon Make-up zu tragen
Was ich von Britney Spears über Mode gelernt habe

Nylon
1 Comment
  • sirgliofrei
    Oktober 4, 2019 at 7:16 am

    Almost all of what you articulate happens to be astonishingly precise and that makes me ponder the reason why I hadn’t looked at this in this light before. This particular article truly did switch the light on for me as far as this specific subject goes. But at this time there is actually just one point I am not too cozy with so while I make an effort to reconcile that with the main theme of your point, permit me observe exactly what the rest of your visitors have to point out.Very well done.

Post a Comment

Stella McCartney x Taylor Swift & Pharell für mehr Empowerment: Fashion News der Woche Previous Post
Warum kleine Labels den großen Auftritt bei den VMAs 2019 hatten Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.