Search:

Von wegen „Das Damengambit”: Auf diesem Schachfeld stehen die Looks der 2000er

Irgendwo zwischen dem Universum von David LaChapelle, 2000s-Musikvideos und Outfits à la „Drei Engel für Charlie“ inszeniert das Team diese 2000er-Looks so, dass sie uns auch heute noch Schachmatt setzen.

Klar, die Retro-Looks des Netflix-Hits „Das Damengambit” aus dem letzten Jahr haben ihren ganz eigenen Hype verdient (so viel Prada!). Die vom Bilder Team rund um Fotografen Marc, Stylist Oriol, Make-up und Hair Artist Sandro und Art Director Alex zeigen deshalb eine ganz andere Art von Schachfeld: Statt als hartes Holzbrett aufzutreten biegen sich die Kacheln virtuell im Hintergrund, den 60s-Pastellfarben aus der Netflix-Serie treten Looks mit starken Farben entgegen. Mit ihnen greift das Team eine andere unsterbliche Fashion-Epoche auf: die 2000er. Seit vielen Saisons ein Standard, tauchen sie hier in ihrer Luxus-Version auf. Und die soll die der Langeweile unserer Gegenwart entgegentreten. Über die Inspiration zu den Bildern sagt das Team selbst:

„Für manche wird Andy Warhols Factory immer der Inbegriff von Popkultur sein. Unsere  Generation aber wuchs mit Britney Spears und MySpace auf; zwischen Moschino by Jeremy Scott und dem Universum von David LaChapelle in Magazinen. Die schrillen, neonfarbenen Bilder dieses Editorials spielen mit der Ästhetik der Musikvideos der 2000er Jahre und sind ein Kontrast zur nüchternen Monotonie des Jahres 2021.”

Check, mate!

Links: Bikini und Sonnenbrille von Dior, Hut von Krizia Robustella​; Rechts: Jacke von Manuel Bolaño, Bluse von Comme des Garçons, Rock von Celine

 

Top von Dolce and Gabbana​, Kette von ​Delaartist​
Top von Alvaro Mars​, Hose von ​Balenciaga​, ​Boots von Ginpak Studio​, Tasche von ​Loewe​
Kleid von Mugler​ and ​Handschuhe von Manuel Bolaño​
Links: Bikini und Sonnenbrille von Dior, Rock von Miss Sixty, Hut von Krizia Robustella, Boots von Andres Zurru; Rechts: Top von Versace
Rock von ​Saint Laurent​ skirt, ​Top von Dolce & Gabbana​, Kette von Delaartist​, Schuhe von ​Fendi

Fotos: Marc G Camps
Styling: ​Oriol Robert
Model: Xinyi Zhang @ Trend Models

Haare und Makeup: ​Sandro Igón
Art Direction: ​Alex La Salle
Foto-Assistenz:​ Alex Zuazola​ / ​LLuc
Styling-Assistenz: ​Laura Bollocks
Art-Assistenz: ​Núria Artigas
Das Team dankt Le Swing Vintage, La Comune, Instberlin, Ginpak Studio, Fairies Thrift, Barcelona Studios.

Nicht nur gucken, sondern noch mehr lesen und hören könnt ihr hier:

Warum mich das Erbe meiner Kultur inspiriert: 8 asiatische Designer*innen erzählen
Diese 7 sind Looks von Interior inspiriert – und regen zum Träumen an
Diese Kollektion und Playlist sind die Begleiter für ein entspanntes Wochenende

Nylon
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Warum mich das Erbe meiner Kultur inspiriert: 8 asiatische Designer*innen erzählen Previous Post
5 Ideen für günstige Designer Accessoires, von Deko bis DIY Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.