Search:

Wie ihre echte Rockstar-Lovestory Linda Ramone zu psychedelischen Designs inspiriert

Die Liebesgeschichte von Linda Ramone und ihrem Rockstar-Ehemann Johnny ist so legendär, dass sie einen ganzen Style geprägt hat. Wie der als Accessoire aussieht, zeigt Stilikone Linda in ihrer Collab mit Happy Socks und verrät uns, warum ihre Lovestory zum Lebenswerk wird – pünktlich zum Valentinstag.

„Es gibt Menschen in L.A., die stehen früh auf, um acht Uhr”, sagt Linda Ramone. Die Mode-Ikone und Witwe des legendären „Ramones”-Gitarristen Johnny ist eine von ihnen. Seit einer Stunde ist sie wach und sitzt am Pool ihrer „Linda & Johnny Ramone Ranch“. Heute trinkt sie Tee statt Kaffee, das ist anders als sonst. Dass sie dabei über Johnny sinniert, laut lachend Geschichten erzählt, fast ausschließlich über ihn, ist wiederum an der Tagesordnung. Der Morgen, an dem wir mit Linda Ramone sprechen, wäre also beinahe einer wie jeder andere. Wäre da nicht noch Lindas Valentinstags-Collab mit dem schwedischen Label Happy Socks, die es zu besprechen gilt. Also: Let’s talk about love, Linda.

Linda & Johnny Ramone: Die beste Rock-Lovestory aus Hollywood

Hätte es zur Zeit der Band Ramones schon Begriffe wie „Couple Goals” oder „Iconic Duo“ gegeben, Linda und Johnny hätten diese vermutlich ziemlich genau verkörpert. Ihre Looks wären viral gegangen, seine Songs noch häufiger gestreamt als heute. Für die Stilikone Linda ist ihre Beziehung aber nicht nur Erinnerung, sondern tägliche Inspiration. Vor allem jetzt, für ihre Valentinstags-Collab mit Happy Socks. „Hätten Johnny und ich die Kollektion gemeinsam designt, sie hätte genau so ausgesehen. Die limitierte Geschenkbox ist unter anderem von einem Kunstwerk von Peter Max inspiriert, Johnny liebte ihn auch. Vielleicht hätte er selbst noch eine „Horror-Socke” mit Dracula oder Frankenstein drauf designt – „Frankensteins Braut” war sein liebster Film”, überlegt Linda. Zur Kollektion gehören unter anderem drei verschiedene Paar Crew Socks, von denen jeweils eins Johnny und Linda repräsentiert. Lindas These passt, denn auch die von ihr entworfenen schwarzen „Johnny”-Socken passen zu seiner knallharten Seite – und vielleicht auch zur Horror-Liebe.

Linda Ramone ist gerne „die Frau von”

Und was Johnny liebte, das liebt auch seine Frau. Für sie sei es heute nicht schwierig, ihre Liebesgeschichte und das Ramones-Vermächtnis jeden Tag um sich zu haben. „Für manche Menschen ist es vielleicht sogar okay, sich im Partner zu verlieren”, antwortet Linda auf die Frage nach einem Tipp für Paare, die die eigene Identität in einer Beziehung nicht „aufgeben” wollen. „Dass Johnny der Berühmte in unserer Beziehung war, hat mich nie gestört, ich war mehr als glücklich, die „Frau von Johnny Ramone” zu sein. Als er aber starb, hat er sein Vermächtnis bewusst mir überlassen. Plötzlich war es schwierig, all das privat zu halten. Man nehme allein Instagram – hallo?! Wie soll man da privat bleiben? Wenn dein Profil privat ist und du nichts posten willst, heißt das einfach nur, dass du keine Follower hast! Wenn du den Leuten nicht zeigen willst, was du tust, ist es vielleicht nur langweilig.”

„Für manche Menschen ist es vielleicht sogar okay, sich im Partner zu verlieren. Dass Johnny der Berühmte in unserer Beziehung war, hat mich nie gestört, ich war mehr als glücklich, die ,Frau von Johnny Ramone‘ zu sein.”

Dass das Leben der Linda Ramone alles andere als langweilig ist, beweist ein Blick in ihr Zuhause. Hier wohnt die Stilikone seit mehr als 20 Jahren und lebt ihren exzentrischen Stil in den eigenen vier Wänden aus. Hollywood-Zimmer, Elvis-Zimmer, Disney-Room, Horror-Room, buntes Boudoir – you name it, Linda lives in it. Und natürlich: Überall Ramones. „Als Johnny starb, sagte er zu mir: ,Ich mochte nie, dass du Ramones-Fan warst, aber jetzt sehe ich den Sinn und die Bedeutung dahinter. Er sagte: ,Ich wette, jetzt packst du überall Kram von der Band hin!’”, erzählt Linda, und lacht sich selbst halb tot. Aus dem Disney-Zimmer hat sie einen Rock’n’Roll-Room gemacht. Linda und Johnny beide verband eine Leidenschaft fürs Sammeln – und man kann sie sich perfekt vorstellen, wie sie dasitzt, umgeben von Figuren, Bildern, Filmpostern.

Die Ranch als Inspiration: Wie Linda Ramone Happy Socks ihre Türen öffnete

Auch Teile ihres Zuhause haben Linda zu den Designs für die vierteilige Linda Ramone Happy Socks Kollektion inspiriert. Ihr Lieblingsstück sind die Knee-high Socken, die – wie sollte es anders sein – eine Zeichnung von ihr selbst und Johnny zeigen. Als selbsternannte Fashion Icon hält Linda sie für magisch psychedelisch: „Du ziehst die Socken an und fragst dich: Okay, welche Art von Schuhen sähe dazu gut aus? Ich liebe ,Punk‘-Schuhe, oder kombiniere Mary Janes von Saint Laurent oder Marc Jacobs dazu.” Den eigenen Style beschreibt Linda als „Glitzer, Rock und Punk trifft die Sixties”. Am liebsten trägt sie Capes, auch an diesem Valentinstag wird sie eines tragen, in Pink oder Rot, kombiniert mit „Federn, Glitzer – und natürlich einem Diadem.”

Den Valentinstag mit Johnny verbrachte Linda früher in ihrem Lieblingsrestaurant in der Nachbarschaft. Auch mit ihrem neuen Partner, J.D. King, wird sie dieses Jahr dort essen gehen. „Oder ich feiere eine Party zur Kollektion!” Wie Party geht, weiß Linda Ramone nicht nur dank ihrer berühmten Rockstar-Freunde, die sie im Interview gerne mal namechecked. Einmal im Jahr feiert sie „Johnny Ramone Tribute” Events. Die Arbeit daran hat aus ihr eine offenere Person gemacht. „Ich spreche und schreibe seitdem mit viel mehr Menschen”, erzählt sie. „Mit den Jungs von Green Day zum Beispiel war ich nie befreundet, aber heute schreibe ich mit Billie Joe Armstrong darüber, ob er beim Tribute dabei sein will“.

Den Valentinstag mit Johnny verbrachte Linda in ihrem Lieblingsrestaurant in der Nachbarschaft. Auch mit ihrem neuen Partner, J.D. King, wird sie dieses Jahr dort essen gehen. „Oder ich feiere eine Party zur Kollektion!”

Noch so ein Namecheck, der beweist, dass es Linda gut geht, in der Gegenwart ihrer berühmten Freunde. Und in der Erinnerung an ihre Liebesgeschichte. Nach der Arbeit an der Kollektion schreibt sie an einem Buch, das ihre Sicht des gemeinsamen Lebens schildern soll. „Johnny ist nicht mehr hier, wir können ihn und unsere Liebe nicht feiern. Ich halte es aber für wichtig, dass besonders Witwen in der Öffentlichkeit über ihre Partner sprechen. Wenn sie das nicht tun, werden die Partner nicht zu Legenden. Legenden aber sterben nie.” Und gilt das nicht vielleicht auch für dich selbst, Linda?

Bezahlte Partnerschaft mit Happy Socks. 

Genauso viel Farbe wie bei Linda Ramone findet ihr hier:

5 queere Models über Inklusivität in der Modebrache
Comme des Garçons Chaos, Karo-Print und „Koffer packen”: Fashion News der Woche
Was ich von „The Nanny“ über Mode gelernt habe

 

Robin Micha
1 Comment
  • Margarita
    Februar 10, 2020 at 7:08 am

    Hey! I know this is kind of off topic but I was wondering which blog
    platform are you using for this website? I’m getting
    fed up of WordPress because I’ve had problems with hackers
    and I’m looking at options for another platform.
    I would be great if you could point me in the direction of a good platform.

Post a Comment

Welche Farbe hat der Anzug von Jay-Z und Kopenhagen Fashion Week: Fashion News der Woche Previous Post
Coming-of-Age-Gefühle und Homophobie bei Tom Ford: Fashion News der Woche Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.