Search:

Sally Rooney, „Der Wüstenplanet” und mehr – 10 Buchverfilmungen, die uns 2021 und in Zukunft erwarten

Timothée Chalamet und Zendaya in der Verfilmung von Frank Herberts Klassiker „Der Wüstenplanet”? Magie Gyllenhall als Regisseurin für einen Roman von Elena Ferrante? Ein Schauspiel-Shootingstar in der Verfilmung von Marilyn Monroes Leben? All das erwartet uns in der zweiten Jahreshälfte von 2021 und darüber hinaus. Hier sind noch weitere Buchverfilmungen, die bald auf die Leinwand kommen.

Es fühlt sich so an, als wäre die Welt reifer denn je für Buchverfilmungen. Das liegt vor allem an der stetig wachsenden Menge an  prominenten Buchfans wie Kaia Gerber oder Reese Witherspoon. Letztere ist die Königin der Empfehlung von Büchern durch ihren Buchclub, die sie dann für die Leinwand adaptiert (und in denen sie die Hauptrolle spielt!). Beispiele dafür sind „Big Little Lies“, „Wild” oder „Little Fires Everywhere”.


Englischsprachige Cover einiger Bücher, die jetzt verfilmt werden. Bild: via NYLON.com

Kontroverse und lang erwartete Buchverfilmungen

Hiermit holt ihr euch offiziell Vorsprung beim Lesen der Bücher, die im nächsten Jahr oder später plötzlich die Bestsellerlisten stürmen werden, wenn ihre Verfilmung erscheint. Mit dabei sind Geschichten wie ein Blick auf den Vietnamkrieg mit Pete Davidson in der Hauptrolle bis zu einem Roman über Scheidung, in dessen Verfilmung Adam Driver den Main Character spielen wird. Es gibt aber auch Infos über einen Mordkrimi reichen, in dem – Achtung – Armie Hammer die Hauptrolle spielen könnte (TBD!)

„Gespräche mit Freunden” von Sally Rooney

Nachdem die Adaption von Rooneys Light-BDSM-Roman „Normal People” 2020 alle über Irland und komplette Nackheit ins Gespräch gebracht hat, könnte die Welt bereit sein für die nächste Verfilmung ihrer Werke. Diesmal ist es „Conversations With Friends” bzw. „Gespräche mit Freunden”, ihr Debütroman. Dieser handelt von zwei Paaren, die sich in Nordirland in einer Beziehung zurechtfinden. Alison Oliver, Sasha Lane und Jemima Kirke spielen die Hauptrollen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Die Buchbloggerin (@diebuchbloggerin)

„Frau im Dunkeln” von Elena Ferrante

Viele gute Nachrichten gibt’s für Fans von absolut niederschmetternden italienischen Romanen: Maggie Gyllenhaal führt Regie bei der Verfilmung des Romans „Frau im Dunkeln” der geheimnisvollen italienischen Autorin Elena Ferrante. Das Buch ist ein psychologischer Horrorroman über Mutter und Tochter, in dessen Verfilmung Olivia Colman und Paul Mescal die Hauptrollen spielen werden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @hej_rey geteilter Beitrag

„Tage des Verlassenwerdens“ von Elena Ferrante

Und noch einmal Ferrante-News: Natalie Portman wird die Verfilmung dieses Romans für das US-Studio HBO Films als Executive Producer produzieren und auch die Hauptrolle spielen. Der Roman, der Ferrantes Debüt war, handelt von dem psychischen Zusammenbruch einer Frau nach der Auflösung ihrer Ehe. Vernichtend und anzüglich!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ursula [she/her] (@lese_verliebt)

„The Power of the Dog“ von Thomas Savage

Diese Verfilmung nach dem gleichnamigen Roman von 1967 handelt von zwei Ranchern aus dem US-Bundesstaat Montana. Wahrscheinlich wird in den Filmkritiken also der Begriff „US-amerikanischer Westen“ vorkommen. In dem Film spielt Ex-NYLON-Coverstar Kirsten Dunst zusammen mit Benedict Cumberbatch und Jesse Plemons.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tom Ljs (@windows_to_elsewhen)

„Tod auf dem Nil“ von Agatha Christie

Dieser spannende Christie-Krimi, der auf einem Boot auf dem Nil spielt, hat eine absolut wilde Besetzung, zu der Annette Bening, Russell Brand, Gal Gadot und angeblich Armie Hammer gehören. (Obwohl wir sehen werden, ob sie Hammer im Film behalten?)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ela (@buecher.tagebuch)

„Der Wüstenplanet” von Frank Herbert

Der Kinostart dieser mit Spannung erwarteten Verfilmung des Lieblingsromans von US-College-Student*innen wurde wegen der Pandemie verschoben. Das ist in Ordnung, denn Timothée Chalamet und Zendaya haben definitiv eine große Leinwand verdient! Der Film kommt nun im Oktober in die Kinos, aber in der Zwischenzeit könnt ihr die David Lynch-Version des Ablegers „Jodorowskys Dun” überspringen und sehen, wie intensiv das Buch die Science-Fiction, wie wir sie kennen, geprägt hat.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @booksandotherpassions geteilter Beitrag

„Blond” von Joyce Carol Oates

Dieses biografische Drama basiert auf dem über 700-seitigen Roman aus dem Jahr 2000 über Marilyn Monroe, den der New Yorker als „die definitive Studie der amerikanischen Berühmtheit“ bezeichnete. Monroe wird im kommenden Netflix-Film vom aufstrebenden Superstar Ana de Armas gespielt. Bis dahin könnt ihr euch aber auch Michelle Williams‘ exzellente Leistung in „My Week With Marilyn” ansehen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von CL Prime Store (@clprimestore.tresrios)

„Der Gesang der Flusskrebse” von Delia Owens

Apropos Reese Witherspoon: Die Schauspielerin wird die Adaption dieses wild gehypten und auch kontroversen Romans über ein verwaistes Mädchen, das in den Sümpfen des US-Bundesstaats North Carolina aufwächst, produzieren. Gleichzeitig ist der Film, der 2022 erscheinen soll, auch halbes Gerichtsdrama. Daisy Edgar-Jones wird die Hauptrolle spielen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Elena | Giuliana | Elena (@thenextparagraph)

„Was sie trugen” von Tim O’Brien

Vielleicht habt ihr diese Sammlung von Kurzgeschichten zu Schulzeiten gelesen, die das Leben mehrerer Soldaten während und in der Zeit nach dem Vietnamkrieg nachzeichnet. In der Verfilmung spielen Tom Hardy und everyone’s goofy fave Pete Davidson sowie Angus Cloud aus „Euphoria” die Hauptrollen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Michael Steffl (@fellfest)

„Weißes Rauschen“ von Don Delillo

Im neuesten Film von Noah Baumbach werden wir, wenig überraschend, Adam Driver und Greta Gerwig in den Hauptrollen sehen. Beim Film handelt es sich um die Adaption dieses postmodernen Romans von 1985 über – was sonst? – geschiedene Familien!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Silke (@bearnerdette)

Text: Sophia June/ Headerbild: Suzy Hazelwood via Pexels, modifiziert

Hier geht’s zwar nicht um Buchverfilmungen, aber diese Beiträge könnten euch trotzdem interessieren:

NYLON-Freundebuch: Hi, Baby Queen!
11 englischsprachige Bücher zu Antirassismus, die ihr immer lesen können
Mut zur Befreiung: Eine Leseprobe aus „Das wirkliche Leben” von Adeline Dieudonné

Nylon
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Freundschaft, Fame und Fangemeinden: Wie sich Rickey Thompson die Zukunft sichert Previous Post
NYLON-Freundebuch: Hello, Sara Shakeel! Next Post

Follow us

Username field is empty.