Search:

Unglaublich, aber wahr: Diese True Crime Stories müsst ihr sehen

Diese Geschichten hätte Hollywood nicht besser ausdenken können! In True Crime Stories haben es skrupellose Betrüger*innen  auf verschiedenste Arten geschafft, alle um sie herum zu blenden  – umso schockierender (aber auch spannender) sich vorzustellen, dass sie auf wahren Begebenheiten basieren. 5 Filme und Serien über die größten Scam-Skandale.

Bald bei Netflix: Inventing Anna

Foto/Headerbild: Timothy A. Clary/AFP/ Getty Images via nylon.com

Es war ja eigentlich zu erwarten, dass irgendjemand diese Story aufgreifen und verfilmen wird. Trotzdem war die Freude groß, als Shonda Rhimes (Produzentin von Serien wie „Grey’s Anatomy“, „How to get away with Murder“ und „Scandal“) ihr neues Projekt bestätigt hat. Die Geschichte der zukünftigen Netflix-Serie fasziniert vor allem wegen der interessanten deutschen Protagonistin. Anna Vadimovna Sorokina hat ihr ganz eigenes neues Ich erschaffen: Die reiche High-Society-Lady Anna Delvey. Dieser Charakter zog in die U.S.A., um dort ein Leben in Saus und Braus zu führen – zuerst mit vollem Erfolg. Sie behauptete skrupellos, sie sei in Besitz von 60 Millionen Euro und wurde durch folgende zahlreiche Lügen schnurstracks in der New Yorker Upper Class aufgenommen. Sie übernachtete in den teuersten Hotels und aß in den nobelsten Restaurants – ohne je auch nur einen Cent dafür zu bezahlen. Wie sie das geschafft hat und warum wir es uns doch besser nicht als Vorbild nehmen sollten, erfahrt ihr in der kommenden Serie. Ein genaues Datum ist übrigens noch nicht bekannt, dafür aber die Besetzung: Anna Delvoy wird von „Ozark“-Schauspielerin Julia Garner gespielt.

Da uns die News so ins Scammer-Fieber katapuliert haben, nehmen wir das zum Anlass, um euch 4 weitere Filme mit True Crime Stories vorzustellen:

Fyre: The Greatest Party That Never Happened

Coachella war vorgestern!? Rapper Ja Rule und Unternehmer Billy McFarland hatten zumindest den Traum: Sie wollten unbedingt das größte, luxuriöseste und bekannteste Festival der Welt veranstalten. Zwei Wochenenden auf einer paradiesischen Insel nahe den Bahamas. Berühmtheiten wie Kendall Jenner, Bella Hadid, und Hailey Bieber promoteten das „Fyre Festival“. Zusätzlich zu Celebrity-Gästen wurden tolle Acts angekündigt und glamouröse, höchstkomfortable Übernachtungsmöglichkeiten und Speisen versprochen. Die Realität sah aber so aus: Keine Verpflegung, Celeb-Gäste oder tolle Musik-Acts. Die Besucher, die überhaupt eine Unterkunft hatten, mussten in einfachen Zelten übernachten. Zusätzlich wehte ein Sturm die Matratzen wie wild über die Insel. Es lief quasi alles schief, was schief gehen konnte. Wir wollen ja nicht zu viel verraten, aber der Veranstalter sitzt noch immer im Knast…

The Inventor: Out for Blood in Silicon Valley

Auch dieser unglaubliche Doku-Film beruht auf wahren Begebenheiten: Elizabeth Holmes wird als neue Steve Jobs gefeiert. Sie wird durch „The Edison“ im Silicon Valley bekannt. Diese Wundermaschine soll es ermöglichen durch nur einen Pieks in den Finger und einem Tropfen Blut, Krankheiten blitzschnell zu diagnostizieren. Eine lebensrettende Revolution! Sie verkauft Investoren und all‘ ihren Mitarbeitern ihre Erfindung so gut, dass zur jüngsten selbst erarbeiteten Milliardärin der Welt wird. Schade nur, dass sie alle nach Stich und Faden belügt, denn ihre Forschungsergebnisse sind gefälscht und ihre Erfindung funktioniert überhaupt nicht.

Can you ever forgive me?

Wenn Frustration zum Betrug führt: Lee Israel hat kaum genug Geld, um ihre Miete zu bezahlen, aber Not macht bekanntlich erfinderisch. Sie fälscht über 400 Briefe von bekannten Schriftstellern und verkauft diese vermeintlichen Unikate an Buchhandlungen und Sammler. Es gilt dabei die Rechnung: je abstruser der Inhalt, desto mehr Cash. Als Lee schließlich auffliegt, hört sie aber noch lange nicht einfach auf. Eine „Freundin“ hilft ihr mit zweifelhaften Methoden den Betrug fortzusetzen…

American Hustle

Preisgekrönte Komödie mit Starbesetzung: „American Hustle“ thematisiert eine der bekanntesten True Crime Stories aus den Siebzigern: Der Schwindler Irving Rosenfeld hat sich einen lukrativen Nebenverdienst zu seinen Wäschereien geschaffen: Er verkauft gefälschte Kunstwerke und vermittelt illegale Kredite. „Die Leute sehen, was sie sehen wollen“, sagt er an einer Stelle. Seine Geliebte unterstützt ihn bei seinem Betrug – double trouble! Sie werden eines Tages von einem FBI-Agenten erwischt, sind zur Kooperation mit ihm gezwungen. Falls ihr euch noch fragt, was mit der Starbesetzung vom Anfang gemeint war – here you go: In den Hauptrollen sind Jennifer Lawrence, Bradley Cooper, Amy Adams, Christian Bale und Jeremy Renner.

 

Wenn euch diese True Crime Stories gefallen, dann hier entlang:
Urlaubsinspo á la Netflix: Diese Orte aus Serien und Filmen wollen wir bereisen
Netflix: Neue Serien und Filme für cozy Herbst- und Winterabende
„Sex Education“ bei Netflix: Warum die Teenie-Serie nur das Vorspiel ist

 

Kristin Roloff
No Comments

Post a Comment

Nachdem ich aus der Kirche ausgetreten bin, waren Tarotkarten meine Rettung Previous Post
Warum finde ich keinen Safe Space fürs Queer-Date? Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.