Search:

Netflix: Neue Serien und Filme für cozy Herbst- und Winterabende

Keine Jahreszeit eignet sich besser für Netflix and Chill als die dunkle. Wir haben euch die besten neuen Serien und Filme zusammengestellt. Time for some JOMO!

Jetzt mal ehrlich: Wenn wir unter der Woche nach einem langen Tag nach Hause kommen und es draußen düster ist, wollen wir es uns meistens doch einfach nur noch auf der Couch gemütlich machen, oder? Und auch das Wochenende bietet bei ungemütlichem Schmuddelwetter bestes Joy-of-missing-out-Potenzial.

Gut, dass Netflix für den Herbst und Winter mal wieder einige Releases bereithält. Ob heiß ersehnte neue Staffeln oder ganz neue Serien und Filme: Die nächsten Monate herrscht Binge Alert. Nehmt euch also in Acht, schließlich soll von eurem sozialen Leben im Frühjahr noch ein bisschen übrig sein 😉 Deshalb haben wir cherry picking betrieben euch die fünf besten Nererscheinungen rausgesucht.

Narcos: Mexico
Start: 16. November

Nicht nur Kolumbien wurde mit Drogenbaron Pablo Escobar vom Drogenkrieg s erschüttert. Auch Mexiko hatte seine Gangster, die das Land seit den 80ern in Atem hielten. Das beweist der Nachfolger von „Narcos” namens „Narcos: Mexico”. Oder nennen wir es besser „inoffizieller Nachfolger“? So richtig klar war bisher nämlich nicht, wie und ob die beiden Serien überhaupt dramaturgisch zusammenhängen. Sicher ist, dass bei Narcos: Mexico alles neu ist. Nicht nur der Schauplatz, sondern auch der Regisseur sowie der gesamte Cast. Ihr könnt das Rätsel um den Kolumbien-Ableger aber direkt selbst lösen, denn die Serie läuft seit vergangenem Freitag.

Grand Budapest Hotel
Start: 30. November

Wes Anderson müssen wir euch wohl nicht lange vorstellen. Bestimmt habt ihr schon mal eins seiner ästhetischen Meisterwerke gesehen. „Darjeeling Limited” vielleicht? Oder zuletzt den Stop-Motion-Animationsfilm „Isle Of Dogs”? Sein in Osteuropa spielender Film „Grand Budapest Hotel” zählt zu Andersons beliebtesten Werken. Im Zentrum der Handlung steht das gleichnamige Hotel in der fiktiven Republik Zubrowka, die nach dem bekannten Büffelgras-Wodka benannt wurde. In fünf Kapiteln erzählt der Film die Geschichte des Concierge Gustave, ein bunter Hund unter den Hotelgästen, der aber im Laufe der Geschichte fliehen muss. Warum, findet ihr am besten selbst heraus. Interessant: Der Film wurde in Deutschland gedreht, hauptsächlich im sächsischen Görlitz.

Baby
Start: 30.11.

Die Serie „Baby” hat bereits ihren Stempel abbekommen: Kaum gestartet, wird sie als Italiens Antwort auf die spanische Netflix Produktion „Élite” gehandelt. Doch auch wenn die Lebenswelten beider Serien in der Rich Kids/Highschool-Ecke angesiedelt sind, unterscheiden sich die Stories voneinander: Während es in „Élite” in erster Linie um die kriminellen Geschehnisse an einer Privatschule in Madrid geht, handelt das in Rom spielende „Baby” davon, wie Töchter aus gutem Hause sich heimlich prostituieren. Lose an wahre Geschehnisse aus dem Jahr 2014 angelehnt, zieht die Serie laut Regisseur Andrew De Sica Inspiration aus der Story und Ästhetik von „Tote Mädchen lügen nicht”. Tja, „Élite” abbrechen oder zwei Coming-of-Age-Serien gleichzeitig schauen? Na ja, der Winter beginnt ja gerade erst.

Dogs of Berlin
Start: 7. Dezember

Je mehr Serien Netflix selbst produziert, desto mehr rücken Produktionen ins Rampenlicht, die zur Abwechslung mal nicht aus den USA stammen. Zwei Beispiele aus Spanien: Das gerade schon erwähnte „Élite” und „Haus des Geldes”. Mit „Baby” (siehe oben) erwartet euch eine italienische Serie. Und auch der Berlin- bzw. Deutschland-Hype reißt nicht ab. Dabei spielen nicht nur Netflix Originale wie die Serie „Dark” bei uns, sondern auch die Amazon Prime Produktion „Beat” über die Berliner Technoszene sowie der Publikumsliebling „4 Blocks” von TNT oder TV-Serie „Babylon Berlin“, deren Storys ebenfalls in der Hauptstadt spielen. Mit „Dogs Of Berlin” erwartet euch nun eine weitere große Story made in Germany: Ein toter Fußballspieler der Nationalmannschaft und zwei eigensinnige Ermittler, die sich erstmal überhaupt nicht leiden können. Dazu viele, viele Berlin-Klischees zum Abnicken. Lieben wir schon jetzt!

Prinzessinentausch
Start: 16.11.

„Freaky Friday” kennt ihr schon und von jeder Storyline à la doppeltes Lottchen habt ihr alle Verfilmungen gesehen? Macht nichts. Denn im Winter bekommt ihr früher oder später bestimmt Lust auf einen low-key Filmabend mit ein bisschen Trash hier und etwas Teen-Drama da. Wenn es soweit ist, hält Netflix für euch den Vanessa Hudgens Streifen „Prinzessinentausch” bereit. Hier gibt es Miss Hudgens im Doppelpack: Als ganz normales Mädchen und als Prinzessin. Beide tauschen für zwei Tage ihre Rollen. Den Rest könnt ihr euch schon denken? Wir wetten, früher oder später werdet ihr den Film einschalten 😉

Nylon
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Sind Jaden Smith und Tyler, The Creator ein Paar? Previous Post
Coming Out: Wie ihr die Weihnachtstage überlebt Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.