Search:
Teenie-Serien aus 2019

Teenie-Serien, die ihr 2019 gesehen haben müsst

Alle deine Freunde gucken gerade montags „Game of Thrones“ oder schauen Superhelden Filme wie „Avengers“ im Kino und du fragst dich nur wo die Realness geblieben ist? Und vor allem fragst du dich, was du gerade gucken sollst und wo noch Geschichten erzählt werden, in die du dich wirklich hineinfühlen kannst? Keine Sorge, We got you! Alles, was der Teenie-Serien Kosmos gerade fantastisches zu bieten hat, liest du hier.

Ja, es gibt sie noch, Menschen die Serien ohne Drachen und Kriege bevorzugen. Hallo, ihr fellow nicht-Game-of-Throners. Wir fühlen euch! Die letzten Monate als Popkultur-Außenseiter waren hart und die kommenden werden es auch, denn bis sich herausstellt, wer auf dem Eisernen Thron landen wird, dauert es noch bis zum 19. Mai. Und was gucken wir alle bis dahin? Da gibt es genug, wartet nur ab, denn dank richtig guter Teenie-Serien gibt es aktuell genügend Alternativen im Streaming-Kosmos zum Bingen!

Aber natürlich heißen auch alle Khaleesi- und Jon Snow-Fans (I mean, just look at him!) willkommen bei diesem Update zu den besten Teenie-Serien, die Netflix, YouTube und Co. aktuell zu bieten haben. Ihr dürft natürlich auch mitgucken. Easy und no hate at all. Schön, dass eine Show euch so flasht! Vielleicht findet ihr ja hier eine zweite.

Back by Popular Demand: Unsere Top Teenie-Serien

Let’s binge again! Zum ersten NYLON Teenie-Serien Guide aus dem vergangenen Jahr gelangt ihr hier. Und wie dort auch schon, hier ein kurzer Disclaimer, was wir unter Teenie-Serien verstehen: Die Hauptfiguren sind Teenager und gehen zur Schule – oder sollten es zumindest.

„Elite“ (Netflix)

Bei diesem Breakout-Erfolg aus Spanien kommen Fans unterschiedlicher Genres auf ihre Kosten. Hier gibt es Crime, High School Dramen, obszöne Darstellungen von Reichtum und heiße Sexszenen in (fast) allen möglichen Konstellationen. Neben dem Seifenkrimi sind „Elites“ themenbasierte Nebenhandlungen, die sich mit Themen wie Klassenungleichheit, Fremdenfeindlichkeit und der Stigmatisierung von HIV befassen, die laufenden Unterströmungen, die diese Show wirklich über Wasser halten. Logisch, dass eine zweite Staffel bereits bestellt ist. Ab Oktober geht’s weiter!

„How to sell drugs: fast“ (Netflix)

„How to sell drugs: fast“ ist eine spanische Produktion und wenn „Elite“ an Steaminess und Skandalen nur in irgendeiner Form ein Vorbote für weitere Stories aus Land der Leidenschaft waren, dann können wir uns alle ab dem 31. Mai auf etwas gefasst machen. Gehen wird es in der Serie um einen Schüler, der mit Hilfe seines besten Freundes Europas größten Drogenumschlagplatz im Netz gründet. Bitte nicht nachmachen – aber aus der Ferne staunen ist erlaubt!

„Chilling Adventures of Sabrina“ (Netflix)

Sabrina Spellman ist ein typisches Mädchen im Teenageralter, abgesehen davon, dass sie eine Halbhexe ist und in einem übernatürlichen Haushalt mit ihren beiden Hexentanten lebt. Die Heldin, gespielt von NYLON-Crush Kiernan Shipka, muss sowohl in der menschlichen Welt als auch in ihrer neuen Welt der Hexerei Fuß fassen. Die zweite Staffel ist bereits draußen, die dritte wird noch in diesem Jahr erwartet. Magisch, dieser Erfolg!

„The End of the f***ing World“ (Netflix)

In der Roadtrip-Geschichte geht es um über zwei verwirrte Teenager-Außenseiter, von denen James überzeugt ist, dass er ein Psychopath ist und seinen ersten Menschenmord finden will. Irgendwie schaffen es die Macher und Schauspieler trotz bizarrer Thematik, eine charmante Liebes- und Coming-of-Age-Geschichte zu schaffen. Staffel 2 ist bereits in Arbeit.

„Everything Sucks! “ (Netflix)

Wie geil ist es bitte, wenn man seiner Crew eine neue Serie empfiehlt und dann alle ausrasten und eine extra Whats-App-Gruppe gründen? „Everything sucks!“ hat definitiv Potential zu einer dieser kultigen Tennie-Serien zu werden – und doch ist sie ziemlich unter dem Hype-Radar der Masse hindurchgerutscht. Die Story und Durchführung sind simpel sowie brillant: Es geht um den täglichen Struggle einer Gruppe Video-Club-Mitglieder an einer typischen High-School. Viel verglichen wurde die Serie mit dem Klassiker „Freaks and Geeks“ und enthält eine ganzen Menge 90’s Popkultur-Referenzen und mindestens genauso viel Herz.

„On My Block“ (Netflix)

Wieder eine High School, aber diesmal beschäftigt die Schüler anderes als Jelly-Shoes und Freundschaftsbücher, denn die Schülerinnen und Schüler haben im südlichen Teil vom Los Angeles als nur das typische Teenager-Drama zu stemmen. Gut, und „On My Block“ spielt nicht in den 90ern. Hier geht es um das Aufwachsen in einer unterprivilegierten Nachbarschaft, die ersten Schritte in Richtung Erwachsenwerden und Freundschaft. Serien über privilegierte Rich-Kids gibt’s ja auch echt einige (Klick!).

„Sex Education“ (Netflix)

Wer nicht komplett hinter dem Mond lebt, dem ist zumindest der sexy Titel schon einmal beim Durchscrollen untergekommen. Aber lasst euch nicht davon täuschen: „Sex Education“ beschäftigt sich in erster Linie mit den komplexen Emotionen, die das körperliche Verlangen begleiten. Das Mutter-Sohn-Duo, bestehend aus einer lizensierten Sex- und Beziehungstherapeutin (gespielt von Gillian Anderson und ihrem begabten Lehrling Asa) coacht andere High-School-Kids durch die konfus scheinende Welt der zwischenmenschlichen Zärtlichkeiten. Jede Figur in dieser Netflix Original Teenie-Serien Kategorie hat etwas Komisches und Melancholisches an sich, ohne dabei stereotyp zu sein. NYLON loves!

„Skins – Hautnah“ (Netflix)

„Skins“ ist eine der ersten Teenie-Serien, an die sich „ältere“ Millennials erinnern werden. Die mittlerweile abgesetzte, englische Produktion hat sich allein wegen des extrem hohen Klassiker-Faktors einen Platz in unserer Auflistung verdient. Es geht um: hormonelle Jugendliche, vermeintlich falsche Entscheidungen, psychische Erkrankungen, familiäre Dysfunktion, Herkunft und eine Menge Attitüde! Nach ein paar Episoden werden euch die geschickt erzählten Geschichten dieser Kinder (u. A. hatten hier Stars wie Nicholas Hoult, Dev Patel und „Game of Thrones“-Star Hannah Murray ihre Anfänge) nicht mehr loslassen!

„Druck“ (YouTube)

Über diesen Teenie-Serien Diamanten haben wir bereits berichtet und sind einfach mal so frei, das einzigartige Konzept nicht noch einmal zu erklären, sondern lieber auf diesen fantastischen Artikel meiner Kollegin Kristin zu verlinken. Sie war sofort obsessed und das werdet ihr auch sein. Von einem brilliant inklusiven Cast und der liebevoll und vor allem realitätsnahen Umsetzung zentraler Themen wie der ersten Liebe, Freundschaften mit allen Höhen und Tiefen, Leistungsdruck in der Schule, Outings, die zunehmende Abgrenzung von der Familie oder auch Mobbing. Abonnieren lohnt sich, trust us!

„Dark“ (Netflix)

Der erste deutsche Netflix-Blockbuster „Dark“ geht früher weiter, als gedacht. Bereits im Juni diesen Jahres gibt es wieder Hochspannung made in Germany! Wegen der generationenübergreifenden Geheimnisse hat sich die Saga einen festen Platz in unserem Teenie-Serien Sammler verdient. Bei mir steht die erste Staffel auf der Watch-List noch ganz oben (ja, ich weiß hundert Jahre später) und die wird definitiv vor dem Start der zweiten durchgebingt – im Dunkeln

The Society (Netflix)

Eigentlich ist das, was den Teenagern in „The Society“ passiert ein absoluter Traum: Sie erwachen plötzlich in einer Welt, die bis auf eine Ausnahme völlig normal scheint: ohne ihre Eltern! #Goals? Nein, ein Grund zur Freude ist das nämlich ganz und gar nicht, denn die Mystery-Serie ist deutlich an William Goldings Roman „Herr der Fliegen“ angelehnt. Während sie darum kämpfen, herauszufinden, was mit ihnen passiert ist und wie sie nach Hause kommen, müssen sie Ordnung schaffen und Allianzen bilden, wenn sie überleben wollen.

„Stranger Things“ (Netflix)

Noch geht es leider nicht weiter in der Upside Down Welt. Die dritte Staffel des paranormalen, 80’s-inspired Hits wird erst ab dem 4. Juli zum Bingen freigegeben. Der Trailer hat uns aber jetzt schon fertig gemacht!!! Zwei Staffeln sind aber 24/7 verfügbar und gegen mehrfaches Gucken spricht hier absolut gar nichts. Wir spoilern an dieser Stelle mal nichts, sondern googeln lieber, wo man Elevens legendäre Eggo Waffles bei und in Deutschland bestellen kann. Brb!

Martyna Rieck
No Comments

Post a Comment

Free the sound! Music to go dank des Smart Speakers ZIPP 2 Previous Post
Mit wem würdest du gerne mal facetimen, Lizzo? Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.