Search:

90s, 00er, 2010er: Wie sieht eine 30. Geburtstagsparty für drei Generationen aus? Auf Zeitreise mit Pull & Bear

Drei Jahrzehnte, drei mal Party, drei junge Generationen: Das Modelabel Pull&Bear feiert seinen 30. Geburtstag mit Ideen, die junge Menschen von 1991 bis heute ausmachen. Dazu gibt’s von uns Mini-Party-Playlists mit Songs aus den drei vergangenen Dekaden!

„POV: Du bist auf einer Party, „Daylight” von den No Angels läuft und das Internet-Modem piept – life is good”. Sätze wie dieser inszenieren schon mit wenigen Worten einen nostalgischen Flashback. Sich per „POV” in die Perspektive der Vergangenheit zu versetzen ist aber nicht nur gerade Thema in unzähligen TikToks und auf nostalgischen-Meme-Pages. Auch wir schauen gerne mal durch die Zeitreise-Brille. Der heutige Anlass: Die spanische Fashion-Brand Pull&Bear feiert ihren 30. Geburtstag. Statt aber zu settlen bleibt die Marke am Ball und widmet sich dem, was seit ihrer Gründung 1991 stark geblieben ist: Die Ideen und Werte junger Fans. Mit ihnen feiert Pull&Bear „30 Years Young” zu sein und setzt dafür verschiedene Specials on- und offline um. Passend dazu steuern wir drei Mini-Playlists mit Vibes der bisherigen dreißig Jahre bei.

30 Years Young: Egal, wer ihr seid – you’re invited

„30 Years Young” lautet übrigens auch der Titel für das Video, das Pull&Bear extra für diesen runden Geburtstag veröffentlicht. Darin feiert sich die Marke aber nicht direkt selbst, sondern eben den Geist junger Menschen. Statt zu stagnieren, hätten „the young” immer ihre Kreativität behalten, heißt es im Video, sowie ihre Ideale, ihr Engagement und ihre Leidenschaft. Jungsein bedeutet für die Marke außerdem Kreativität und Nonkonformität. Und all das sind Werte, die auch Generationen vereinen können. Deswegen sind bei der Geburtstagsfeier auch alle dabei, die als „jung” gelten – Millennials, Gen X, Zoomer, Content Creator, anonyme User*innen, Künstler*innen, egal wie ihr euch bezeichnet (oder eben auch nicht), ihr seid very much invited. Manche waren ja vielleicht schon (mental)  bei der allerersten Party am 21. September 1991 dabei: An diesem Tag eröffnete Pull&Bear in den Straßen von Madrid seinen ersten Shop. Übrigens: In den Straßen von Madrid, aber auch in Berlin, London, Amsterdam und Barcelona dürftet ihr in diesen Tagen auf die Plakatserie stoßen, mit der Pull&Bears selbsternannter #birthdayspam offline weitergeht.

Party Like it’s 1991: Plakate wie diese könnte euch in einer von 5 europäischen Städten begrüßen.

Diese Special Events findet ihr on- und offline

Es könnten euch aber auch noch andere Details auffallen, mit der zum Beispiel ein Shopping-Trip zur Geburtstagsparty wird. An verschiedenen Stellen könntet ihr auf ein Graffiti-Smiley-Logo stoßen, das den positiven Rückblick auf 30 Jahre Jungsein beschreibt und auch schon auf den Plakaten zu sehen ist. Konkret findet ihr das B-Day-Design in Pull&Bear-Stores auf den Logos einer limitierten Sonderedition, auf speziell designten Verpackungen oder natürlich im Schaufenster. Wer es gerade nicht in den Laden schafft, feiert online weiter. Neben Filtern auf Instagram und Events auf TikTok findet da zum Beispiel die offizielle, auf Twitch gestreamte Geburtstagsparty statt. Hier geben Content Creators und Freund*innen der Marke euch die Ehre. Und bestimmt tauchen beim Feiern dann auch ein paar Anekdoten aus den letzten 30 Jahren auf. Was in dieser Zeitspanne sonst noch passiert ist? Das könnt ihr in einem weiteren Highlight erfahren, das zum Thema „30 Years Young” online geht: Inspiriert von den verpixelten Videospielen der 90er gibt’s auf der Website von Pull&Bear eine Art „Arcade”-Game, das mit Fun Facts zur Geschichte der Modemarke versorgt.

Erinnert an SuperMario Kart? Kein Wunder: Das Arcade-Game auf der Website von Pull&Bear ist inspiriert von Videospielen der 90er.

3 x POV: Wie sieht dieselbe Geburstagsparty 1991, 2001 oder 2011 aus?

Es wäre aber eben kein runder Geburtstag, wenn nicht auch für die Gäst*innen ein kleiner Rückblick anstünde. Den schaffen wir uns ja gerne mal musikalisch. Weiter unten findet ihr deshalb drei von der NYLON-Redaktion erstellte Mini-Playlists, mit denen ihr euch in den POV-Trend einreiht und in die Perspektive der letzten drei Jahrzehnte, also 1991, 2001 oder 2011 versetzen könnt. Die Listen könnt ihr natürlich mit eurem eigenen Geschmack erweitern.

Was bei dieser Partyszene wohl im Hintergrund läuft? Unsere Birthday-Playlists wären ein Vorschlag. 

Back to 1991:

Das Gründungsjahr von Pull&Bear ist dem Klischee nach die Zeit der Subkulturen: Klar erkennbaren Nerd-Style soll es in den 90ern gegeben haben, Grunge, Hip Hop und Co nicht nur als Musik, sondern eben als ganzen Lebensstil. Vermutlich würden eure Freund*innen ihr Outfit also danach anpassen, ob sie gerade die 1991 erschienenen Debütalben von Nirvana oder doch eher 2Pac hören. Von Hip Hop bis Grunge – während ihr Videospiele zockt, könnten im Hintergrund zum Beispiel diese Songs laufen:

Party Like It’s 2001:

Auch zum zehnten Geburtstag sind die Erwartungen nicht weniger groß: Ist schließlich ein neues Millenium! Virale Stars wie Dixie D’Amelio oder Billie Eilish werden 2001 übrigens gerade erst geboren. Das R’n’B-geprägte Millenium führen Girlbands von Destiny’s Child bis Sugagabes an, in Deutschland feiern die No Angels ihr Debüt. Aber auch Pop-Punk setzt sich fest und bringt Hits hervor, die noch heute funktionieren. Einen Start gibt’s hier:

2011 Calling:

Egal ob Gen Z, Millennial oder Gen X – für die Meisten dürften die 2010er-Jahre noch der schwierigste Nostalgie-Flash sein, schließlich liegt die Dekade einfach noch nicht lange genug zurück. Zu „30 Years Young” sein gehört aber auch, sich über solche Sperren hinweg zu setzen. Also zurück in das Jahr des kulturellen Megamix‘, das wirkt wie einmal durchs Stromkabel gejagt. Amy Winehouse zum Beispiel gibt aber Hoffnung für kommende Jahrzehnte und damit auch für alle, die jung sind oder es noch lange sein werden. Sie sagt: „Our Day Will Come”.

Titelbild:Pull&Bear

Bezahlte Partnerschaft mit Pull&Bear.

Gleich könnt ihr weiterfeiern – aber erst noch diese Stories lesen:

Ein Hoch auf die Community! Warum in diesen Projekten gerade Gemeinschaft im Fokus steht

Nylon
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Ein Hoch auf die Community! Warum in diesen Projekten gerade Gemeinschaft im Fokus steht Previous Post
Wie der Trend „Fairycore“ im Herbst ein Grunge-Update erhält Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.