Search:
dreaming of

Dreaming of: Von diesen Pieces träumt NYLON Fashion Director Nina Petters

Nach vier Wochen in der Selbstisolation werden die Träume intensiver und die Sehnsucht größer. NYLON Fashion Director Nina Petters zeigt uns, nach welchen Fashion-Pieces, Accessoires, Musik und Büchern sie sich gerade sehnt.

Mir reicht’s. Mit diesem Gefühl habe ich mich Mitte dieser Woche aus der Stadt aufs Land begeben. Back to the roots: Gartenarbeit, Katzenwäsche, Laissez-Faire und Vino Verde, Sonne auf der Haut und ja – dieses Sommerferienfeeling, das vom allerletzten Schuljahr, inklusive. So läuft mein 17-jähriges Selbst zur nächsten Tankstelle (hat ja eh nichts anderes auf) und besorgt sich wahlweise Flutschfinger oder Cornetto Buttermilch. „The Streets“ im Ohr schweifen meine Gedanken ab und ich sehne mich nach diesem und jenem, schönen Dingen eben. So here we go:

Liebevolle Keramik, die Wärme ausstrahlt

Foto: PR

I fell in love at first sight: Eine Belgierin in Marrakesch. Ihr Style unique – ob Teppiche, Keramiken oder liebevoll bestickte Kleidung. Laurence Leenaert arbeitet mit ihrem Design-Team in der marokkanischen Metropole an wunderschönen Haben-Wollen-Pieces, die uns das und eine ganz besondere Farb- und Formensprache näher bringen. Hier lang: www.lrnce.com

Spaziergang im Grünen – but make it Fashion!


Blumenkleid von www.urbanoutfitters.com, die Kollektion von adidas Originals und Girls Are Awesome ist weltweit ab dem 22. April unter www.adidas.com/girlsareawesome und girlsareawesome.com erhältlich, Sonnenbrille von https://www.andy-wolf.com/

Also, wenn ihr mich in diesem Look am Gehweg einer norddeutschen Kleinstadt entdeckt (wahrscheinlich mal wieder auf dem Weg zur Tanke), bitte bleibt stehen und sagt Hallo – klar mit 1,50 Meter Abstand. Blümchenkleid geht immer, passt außerdem perfekt zum Rapsfeld das ich kreuze, aber funky muss der Look trotzdem werden. Her mit den passenden Sneakern, bisschen 90’s Attitüde und einer edgy Brille. Meinem Ruf („Wie sieht die kleine Petters denn schon wieder aus“) werde ich damit gerecht und antworte mit: „Mega!“

Telefonzellen-Disko

Auf Repeat läuft bei mir zur Zeit diese Neuntdeckung: Tame Impala featuring The Streets. Wow. Diese britisch-australische Power-Kombi bringt das Frühlingsgefühl dieser Zeit auf den Punkt: „Calling my phone thinking I’m doing nothing better“ Mitjamen geht hier mit einem Klick oder oben mit Video. 

In einer Bar, vor langer Zeit …

Foto: PR

Buch von Edward Hopper, über Taschen.de

Wehmütig werde ich angesichts der Malereien Edward Hoppers. So schön es auch ist, hier in der Natur, so habe ich mich doch irgendwann gegen die zu kleine und für eine Großstadt entschieden, um nicht allein in einer Bar, in einem Restaurant zu sitzen – sondern im Gegenteil das wilde Leben, die unzähligen Möglichkeiten, auszukosten. Edward in your face! Ich vermisse euch, meine Freunde!

Noch mehr Lesefutter findet ihr hier: 

Von Kunst bis Gesellschaft: Kicki Yang Zhang erklärt im Interview, welche Chancen in Veränderung stecken
Diese Modehäuser starten gerade kreative Social-Media-Projekte und lassen Fans mitgestalten
Gesichtsbehandlung zuhause: So klappt das DIY-Facial in 5 Schritten

Nina Petters
1 Comment

Post a Comment

Diese Modehäuser starten gerade kreative Social-Media-Projekte und lassen Fans mitgestalten Previous Post
Happiness On Your Sleeve: Desigual & Miranda Makaroff designen Liebe, Glück und nachhaltige Power Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.