Search:

Clever Sparen: Mit diesen 5 Tipps spart ihr beim Online-Shopping Geld

Goal des Tages: Beim Online-Shopping clever sparen! Mit den folgenden 5 Tipps könnt ihr ganz easy euer Portemonnaie entlasten und damit die Freude auf’s Klingeln vom Paketboten umso mehr steigern.

Ob comfy Sneakers, der Lieblingslippenstift oder neueste Trend-Hoodie: Online finden Fashion-Lover bekanntlich alles, was das Shopping-Herz begehrt. Deshalb werden die Warenkörbe bei verschiedenen Online-Stores immer voller –  und der Kontostand immer niedriger. Heißt aber nicht, dass ihr bald komplett aufs digitale Styling verzichten müsst. Hier mal eine kleine „Insider-Info”: Sowohl der Zeitpunkt als auch das Gerät, von dem bestellt wird, haben großen Einfluss auf den Endbetrag eurer Rechnung. Außerdem können Coupons, Rabattaktionen für Studenten und Preisvergleichsplattformen beim clever Sparen helfen!

1. Pro(zent)-Move: Spart mit Rabattportalen

Ihr habt euch fleißig stundenlang durch die neusten Beauty-Highlights geklickt, der Warenkorb ist prall gefüllt und nur noch der nächste Klick trennt euch von euren zukünftigen Lieblingsprodukten. Stop it! Bevor ihr jetzt die Bestellung absendet, checkt unbedingt nochmal die Webseite Coupons.de. Dort findet ihr unzählige Gutscheinaktionen vieler Stores, sodass ihr ganz einfach mit den bereitgestellten Gutscheincodes bei euren Bestellungen sparen könnt. Worauf wartet ihr noch? Schnappt euch euren smarten Gutschein zum Beispiel von Sephora und zu Recht wird dieser bald euer Shopping-Place-To-Be – hier wird nämlich beispielsweise mit 20% Nachlass auf hochglanz Brands gelockt!

2. Students for the win: Nutzt eure Studi-Rabatte

Lernstress und Klausurendruck lohnen sich manchmal doppelt: Ihr werdet nicht nur (obviously) mit einem akademischen Abschluss belohnt, sondern auch mit ordentlichen Studentenrabatten. Doch häufig wissen Studis gar nichts von ihrem Glück und lassen sich viele Online-Ersparnisse durch die Lappen gehen. Die Zeiten sind vorbei: Werdet jetzt kostenlos Mitglied bei Unidays! Ihr bekommt damit beispielsweise beim Kauf eines Apple MacBook Beats-Kopfhörer gratis dazu oder könnt von hohen Prozenten auf Marken-Sonnenbrillen profitieren. Apropos Accessoires: Für die hottesten Styles schaut doch bei ASOS vorbei und macht von eurem Studentenrabatt Gebrauch. Ihr könnt euch ganz einfach mit eurer Uni-E-Mailadresse und eurem -Abschlussjahr verifizieren und erhaltet das ganze Studium lang 10% Rabatt auf eure Bestellungen.

3.  Time is money: Shoppt zum richtigen Zeitpunkt

Natürlich ist es mega clever, auf Rabattaktionen wie den berühmt-berüchtigten Black Friday zu warten. Wer aber die teilweise sehr viel längeren Lieferzeiten durch den großen Andrang vermeiden will, sollte fürs Sparen vorausschauend shoppen. Konkret heißt das: Bestellt im Winter Sommerkleidung und andersrum. Die Auswahl ist in den gegenteiligen Saisons vielleicht viel geringer, aber die Preise eben auch. Gerade auch bei Secondhand-Apps wie Kleiderkreisel werden zum Beispiel Mäntel und Jacken im Sommer sehr viel billiger verkauft als im Winter – logisch: Die Nachfrage beeinflusst das Angebot. Eine Zeit, in der besonders gerne online bestellt wird, ist die Weihnachtszeit. Bei untypischen Geschenken wie Haushaltsgeräten könnt ihr in diesem Zeitraum beruhigt zuschlagen, während ihr bei Parfüms oder Unterhaltungselektronik lieber auf günstigere Preise warten solltet.

4. Handyfalle: Bestellt nicht übers Smartphone

It’s sad, but it’s true: Das Gerät, über das ihr eure Bestellung abschickt, beeinflusst nachweislich den Betrag, den ihr zahlen müsst– oder besser gesagt „könnt”. Denn mit diesen Tricks umgeht ihr sogenannte personalisierte Preise: Zunächst einmal solltet ihr eher nicht per Smartphone bestellen, sondern lieber mit dem Laptop, da dort die Preise oft günstiger sind. Bedenkt hierbei aber, eure Browserdaten mit Cache und Cookies regelmäßig zu löschen. Probieret und staunet!

5. Mit nur einem Klick: Vergleicht Preise

Keine Angst, wir kommen jetzt nicht mit der alten Leier „Immer schön die Preise vergleichen!“. Obwohl, irgendwie doch. Ihr müsst dafür aber nicht selbst mit Zahlen jonglieren, sondern nur 1-2 Klicks tätigen. Webseiten wie Idealo übernehmen das dann für euch und durchforsten das Internet nach den besten Angeboten für ein bestimmtes Produkt. Wir haben es selbst ausprobiert: Einen (traumhaften) Chanel Rouge Coco Lippenstift gibt es demnach für 67,38€, aber auch für 23,69€ – ganz klar, für welchen Online-Store wir uns da entschieden haben, oder?

In Kooperation mit Coupons.de.

So kommt ihr nicht nur clever durchs Internet, sondern durchs Leben:

Hier und Jetzt: Diese drei Talents erzählen uns ihre Offline-Story
Sechs freshe Wege, diesen Sommer Neon Make-up zu tragen
5 Tipps für den 35-Grad-Sommer: So kommst du bei der Hitze klar

Kristin Roloff
No Comments

Post a Comment

Beyoncés Kostüme sind Preis nominiert, Zara wird nachhaltig & Billie Eilish zum Model: Fashion News der Woche Previous Post
Sechs freshe Wege, diesen Sommer Neon Make-up zu tragen Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.