Search:

Beyoncés Kostüme sind Preis nominiert, Zara wird nachhaltig & Billie Eilish zum Model: Fashion News der Woche

Die Modewelt überrascht diese Woche besonders: Zara verspricht Umweltfreundlichkeit, Beyoncés Kostüme aus „Homecoming“ sind für einen Emmy nominiert und Billie Eilish ist plötzlich Model – und das sind nur drei der hottesten Fashion News.

Preisverdächtig: Beyoncés „Homecoming“ Kostüme sind für einen Emmy nominiert

Foto: nylon.com

Als Balmain-Designer Olivier Rousteing diese Nachricht bekommen hat, ist er vor Freude sicherlich ausgerastet: Seine Kostüme für Beyoncé aus der Netflix-Produktion „Homecoming“ sind für einen Emmy nominiert! Um genau zu sein für den “Primetime Emmy Award for Outstanding Costumes for a Variety, Nonfiction, or Reality Programming”. Hui, über diese heißbegehrte Auszeichnung würde sich natürlich auch die Konkurrenz freuen. Er tritt gegen Zaldy an, der neben eigenen Labels auch das Design von Gwen Stefanis LAMB-Linie kreierte. Und seine Chancen stehen nicht schlecht, denn er hat in den letzten zwei Jahren mit seiner Arbeit bei der amerikanischen TV-Serie „RuPaul’s Drag Race“ die Kategorie gewonnen. Wer auch immer den Preis am Ende in den Händen halten darf: Dass Beyoncés Looks in der Dokumentation echte Meisterwerke sind, bleibt wohl unumstritten.

Mehr Umweltschutz bei Fast-Fashion: Zara will 100% nachhaltig werden

Foto: nylon.com

Vergangene Woche gab der Fast-Fashion-Gigant Zara seinen Nachhaltigkeitsplan für die nächsten fünf Jahre bekannt. Das ehrgeizige Ziel: Alle Kollektionen (auch die der Untermarken Zara Home, Massimo Dutti und Pull & Bear) sollen bis zum Jahr 2025 zu 100 % aus nachhaltigen Materialien bestehen. Konkreter: Die verwendete Viskose soll bis 2023 100 % nachhaltig sein. Außerdem sollen 80 % des Energieverbrauchs in der Zentrale, in den Fabriken und in den Einzelhandelsgeschäften aus erneuerbaren Quellen stammen. Auch die Müllproduktion soll drastisch reduziert werden. Bereits seit 2001 arbeitet Zara daran, mit Initiativen wie dem Recycling-Spendenprogramm und der umweltfreundlichen Join Life-Sammlung der Umwelt weniger zu schaden, jedoch ist das Unternehmen nach wie vor für Tonnen von Deponiemüll jedes Jahr verantwortlich. Fast-Fashion hat nicht gerade den besten Ruf: Es ist die zweitschadstoffreichste Industrie der Welt. Wenn Zara an diesen neuen Zielen festhält, wird die Veränderung ziemlich gewaltig sein. Ganz zu schweigen davon, dass dies auch andere Fast-Fashion-Einzelhändler zum Nachmachen anregen könnte.

Unisex Bags: Billie Eilish modelt für MCM

Fotos: PR

Sie kam, sah– und revolutionierte die Musikbranche. Das Anti-Pop Phänomen Billie Eilish tauchte scheinbar aus dem Nichts auf und ist seitdem nicht mehr aus unserem Kosmos wegzudenken. Neben ihrem herausragenden Talent und einem hübschen Gesicht hat die 17-Jährige nämlich vor allen Dingen eins: ganz viel Personality. Das erkennen auch immer mehr Marken und die Musikerin kann sich vor Anfragen gar nicht mehr retten. Über eine Zusage konnte sich das Designerlabel MCM freuen. Billie ist neben Rapper Childish Major das Gesicht der neuen Herbst/Winter Bag-Kollektion 2019. Die urbanen Ready-To-Wear-Designs sind mindestens so cool wie Billie selbst: Die unisex Belly Bags (auch in Pink) und lässigen Rucksäcke schreien förmlich danach, zum täglichen Begleiter zu werden. Wir finden, mit den Kampagnenbildern beweist die Ausnahmekünstlerin erneut, dass sie echtes Modelpotenzial hat #slay!

I spy with my little eye : Ace&Tate Collab mit Applesap Fresh Music Festival

Fotos: PR

Festivals gehören genau so zu Sommertagen wie hotte Sonnenbrillen. Warum also nicht beides kombinieren? Ace&Tate hat sich jetzt mit Amsterdams hippsten Hip-Hop-Festival Appelsap Fresh Music zusammengetan, um zwei auffällige Festival-Sonnenbrillen zu launchen. Die klare Message dabei lautet: „Wir wollen zwei Städte, Kulturen und Communities verbinden“. Das Ergebnis sind die Modelle „Apra“ („Apfel“ auf Niederländisch) für einen extra chunky Look und „Tafa7a“ („Apfel“ auf Arabisch), für alle, die gern fashion-forward sind und auf den 90s-Cat-Eye-Vibe stehen. Oben seht ihr sie lässig in Szene gesetzt von den Gesichtern der Kampagne, den Musikerinnen RIMON und Flohio. Bühne frei für Looks, die nicht nur auf einem Festivalgelände für neidische Blicke sorgen!

High Class Beachwear: Burberry x Mytheresa

Fotos: PR

Jetzt wird’s Highclass! Beim Luxus-Online-Händler Mytheresa könnt ihr ab sofort die exklusive Strandkollektion von Burberry ergattern. Die Auswahl ist riesig: Bikinis, Badeanzüge, Kafkans, Espadrilles und Slides. Die Kollektion kleidet nicht nur von oben bis unten ein, sondern liefert auch Sommer-Essentials wie Strandtücher und Sonnenbrillen. Das Farbschema ist Schwarz, Weiß, Beige und Orange. Natürlich sind alle Teile auch mit dem neuen, von Peter Saville entworfenen TB (steht für Thomas Burberry) -Logo-Print versehen. Wir geben zu, die Pieces sind mit Preisen zwischen 220 und 990 Euro nicht gerade Schnäppchen, aber dafür absolut zeitlos.

Headerfoto via nylon.com
Text: Kristin Roloff & Jenny Igneri

Was es in den letzten Wochen modisch noch so Neues gab, findet ihr hier heraus:
Sneaker von Millie Bobby Brown & Matches auf dem Catwalk: Fashion News der Woche
Die Highlights der Berlin Fashion Week 2019: Tampon-Ohrringe, Prom Night & Celebrity-Treff bei Liam Payne
Collabs soweit der Hype reicht: Disney, Frida Kahlo & „Stranger Things“ in den Fashion News der Woche

Kristin Roloff
2 Comments

Post a Comment

Influencer ohne Smartphone? Wir waren beim „Phone Free”-Event in Berlin Previous Post
Clever Sparen: Mit diesen 5 Tipps spart ihr beim Online-Shopping Geld Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.