Search:

TikTok-Challenge: Alles über Erica Banks und ihren viralen Hit „Buss It”

Mit der gleichnamigen TikTok-Challenge ging der Song „Buss It” von Erica Banks viral. 200 Millionen Aufrufe später erklärt die texanische Rapperin selbst, was hinter dem Phänomen steckt.

TikTok hat sich zu einer App entwickelt, die einen Song zum Erfolg führen kann. Es ist egal, ob es sich dabei um einen neuen Release oder einen potenziellen Hit handelt, der zusätzlichen Buzz benötigt, um in Schwung zu kommen. Letzteres hat sich für Erica Banks bewahrheitet, eine aufstrebende Rapperin aus Dallas in Texas/USA. Sie ist entschlossen, sich der neuen Ära von Rapperinnen anzuschließen, die Barrieren im Mainstream-Hip-Hop durchbrechen. Ihr Song „Buss It”, der Nellys Kult-Hit „Hot In Herre“ von 2002 sampelt, wurde mit der Buss It Challenge auf TikTok zu neuem Leben erweckt.

Alles fing so an: Sgt. J, der „Buss It” produziert hat, ging im Studio Beats durch, so wie er es immer tat. „Das Nelly-Sample fiel mir auf, also wählte ich diesen Track aus und beschloss, dazu zu schreiben“, erzählt Banks im Interview. Zuerst veröffentlichte sie den zum Twerken motivierenden Song im Juni 2020 auf ihrem gleichnamigen Mixtape. Es folgt die Promotion als Single und ein offizielles Video. „Buss It” stieg schon im August 2020 auf Platz 38 der Billboard R&B/Hip Hop Airplay-Charts ein und kletterte noch zwei Plätze nach oben.

Von TikTok auf Instagram, Twitter und Co: Wo „Buss It“ am erfolgreichsten ist

„Es war ein surrealer Moment zu sehen, wie es von Plattform zu Plattform wächst. Ich bin begeistert, dass Frauen Spaß daran haben und jetzt auch die Jungs mitmachen“, sagt Erica Banks zu NYLON. „Zu sehen, wie sich die Frauen verwandeln, ist der beste Teil der Challenge und ja, das ist etwas, das ich nachempfinden kann.“

Auf Instagram hat der #BussItChallenge aber mittlerweile über 20.000 Uploads versammelt. Auf Twitter erstellte ein Fan sogar einen eigenen Account, der nur die #BussItChallenge dokumentiert. Bei TikTok, wo der Trend seinen Ursprung hat, gibt’s mittlerweile über 200 Millionen Aufrufe des Hashtags und rund 600.000 Mal haben Nutzer*innen den „Buss It”-Sound schon für ihre Videos verwendet. „Es war ein surrealer Moment zu sehen, wie es von Plattform zu Plattform wächst. Ich bin begeistert, dass Frauen Spaß daran haben und jetzt auch die Jungs mitmachen“, sagt Erica Banks zu NYLON. „Zu sehen, wie sich die Frauen verwandeln, ist der beste Teil der Challenge und ja, das ist etwas, das ich nachempfinden kann“, fügt sie hinzu. „Am tag bin ich vielleicht noch Sneaker-Head und am Abend seht ihr mich all glammed-up.“

Für die Challenge beginnen Teilnehmer*innen in einem entspannten, manchmal chaotischen Zustand. Schlafmützen, Pyjamas und insgesamt auffällig ungestylte Haare und kein Make-up dominieren die erste Hälfte der Videos. In dem Moment aber, wenn der Original-Nelly-Song im Hintergrund verblasst und der neue Banks-Beat mit seinen Bässen einsetzt, lassen sich Nutzer*innen in die Hocke fallen und zeigen ihre besten Tanzmoves in einem komplett neu gestylten Look. Die Userin @ErikaDavila120 postete ihr Video am Neujahrstag. Obwohl sie nicht den Hashtag #BussItChallenge verwendete, fügte sie einen Text über ihrem Video hinzu. Darin forderte sie Nutzer*innen auf, sich inspirieren zu lassen und sich „all prettied up“ zu zeigen.

Rico Nasty, Monica, Gabrielle Union und Tracee Ellis Ross waren auch schon dabei

Erica Banks sagt, sie werde immer dankbar für TikTok sein. „Ich bin dankbar für jede Plattform, die Sichtbarkeit bietet, besonders eine, von der auch aufstrebende Künstler*innen profitieren können. Was die Fans mit ,Buss It‘ auf Tiktok gemacht haben, wird mir definitiv im Gedächtnis bleiben“. Für andere Versionen der Challenge beziehen Menschen ihre Kinder mit ein, tauschen die Pose aus oder fügen andere persönliche Akzente hinzu, um den Trend zu ihrem eigenen zu machen. Künstler*innen wie Rapperin Rico Nasty oder die Sängerin Monica haben sich der #BussItChallenge ebenfalls gestellt und ihre Skills gezeigt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von COMPLEX (@complex)

Seitdem die Challenge über TikTok hinausgeht und die Timelines von Instagram- und Twitter eroberte, hat „Buss It” die iTunes Top 10 erreicht. Dort rangiert der Song neben Banks‘ Kolleginnen Megan Thee Stallion und Cardi B mit ihrer rekordverdächtigen Collab „WAP”. Banks stieg schließlich selbst in die Challenge ein, zusammen mit einem weiteren Kollegen, dem Rapper Yella Beezy aus Dallas. „Yella Beezy und ich haben eine zukünftige Kollabo, die bald veröffentlicht wird. Wir müssen aber abwarten und sehen, wer beim ,Buss It‘-Remix dabei sein wird – oder sogar Remixes, wer weiß“, sagt Banks.

„No limits in 2021. Ich werde die Fans weiterhin mit Musik versorgen, zu der sie tanzen und viben können”

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Erica Banks or Ms. BUSS IT✨ (@realericabanks)

Neuer Vertrag, neue Ziele: Das kommt nach „Buss It“

Laut ihrer offiziellen Biografie begann die 22-Jährige Banks in ihrer Jugend mit dem Schreiben von Gedichten und entwickelte sich zur Verfasserin von Songtexten, bevor sie ihre Rap-Karriere einleitete. „Ich werde von mehreren inspiriert, aber die Kreativität von Missy Elliot und Nicki Minaj hatte schon immer Einfluss auf mich“. Banks selbst hat das Jahr 2021 nicht nur mit einem viralen Hit, sondern auch mit einem neuen Vertrag begonnen. Die Künstlerin verkündete kürzlich einen neuen Deal mit Warner Records in Partnerschaft mit ihrem aktuellen Label 1501 Certified Entertainment. Sie teilte die Neuigkeiten auf Instagram, ließ die Champagner-Korken knallen und verkündete dazu: „Ich fange gerade erst an”. Mit der wachsenden Aufmerksamkeit und dem unterschriebenen Vertrag hofft Banks, sich in Zukunft auf „größere visuelle Produktionen“ und „mehr Kollaborationen“ zu konzentrieren, wie sie im Gespräch verrät: „No limits in 2021. Ich werde die Fans weiterhin mit Musik versorgen, zu der sie tanzen und viben können. Ich möchte ihnen auch einige Überraschungen bieten“.

Text: Demicia Inman // Titelbild via NYLON.com. Dieser Beitrag wurde ursprünglich am 18. Januar 2021 veröffentlicht. Zur besseren Verständlichkeit wurden kleinere Änderungen vorgenommen.

Nylon
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

„Meine Bildschirmzeit beträgt 100 Prozent” – Indie-Star Phoebe Bridgers über ihr Schlafzimmer, Online-Bullshit und Taylor Swift Previous Post
Diese 12 Songs von Künstlerin und Musikerin SOPHIE haben die Musikwelt verändert Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.