Search:

Diese 9 Schwarzen NFT-Künstler*innen finden ihren eigenen Weg ins Kunst-Game

Ob durch digital transformierte Acryl-Werke oder Portraits von Schwarzer Geschichte: Diese NFT-Künstler*innen machen sich einen Namen in der digitalen Kunstwelt und sollten auch auf eurer Followed-Liste stehen.

Innerhalb der letzten Jahren wurden NFTs (non-fungible tokens) als der nächste Höhepunkt der Kunstwelt dargestellt. Einzelne Werke gehen für Millionenbeträge über den Tisch und NFT-Kunst wird immer beliebter. Das Konzept hat die Kunstindustrie aufgerüttelt. Und da sich so viele Menschen darum reißen, die digitalen Dateien in ihre (metaphorischen) Finger zu bekommen, überlegen sich Künstler*innen neue Wege, um in den Markt einzusteigen. Dieser Markt bietet aber so viel mehr als nur die „Bored Ape”-Sammlung an Affen-Comics, die ihr vielleicht schon gesehen habt. Stattdessen hat er vielen künstlerischen Pionier*innen neue Möglichkeiten eröffnet. Da die traditionelle Kunstwelt historisch gesehen leider kein inklusiver Ort ist, stellt digitale Kunst einen willkommenen Ort der Möglichkeiten für aufstrebende NFT-Künstler*innen dar. Insbesondere für solche aus Gruppen, die chronisch unterrepräsentiert sind.

Hashtag und Plattform für NFT-Künstler*innen

Im Rahmen ihrer „Artist Spotlight Series” hat sich zum Beispiel e.l.f Cosmetics in den USA mit vier talentierten Schwarzen NFT-Künstler*innen zusammengetan, um ihre Arbeit auf den Social-Media-Kanälen der Marke zu präsentieren und ihre Geschichten sowie ihre Kunst zu teilen: Alana Simone (@TheBlackGirlNFT), Vanessa (@NessyFTee), Audrey Udemba (@ArtbyAudrey444) und Philip Kaiten (@vacuART). Unter dem Hashtag #elfartistspotlight könnt ihr die Künstler*innen kennenlernen und kurze Interviews mit ihnen lesen. Es gibt aber noch mehr Namen, die ihr unbedingt im Gedächtnis behalten solltet. Egal, ob ihr NFTs kauft oder einfach nur mehr über sie erfahren wollt – scrollt runter, um die genannten und weitere innovative Schwarze NFT-Künstler*innen kennenzulernen.

@THEBLACKGIRLNFT

Alana Simone ist die Grafikdesignerin, Illustratorin und bildende Künstlerin hinter der „Black Girl NFT Collection”. Diese besteht aus „2500 handgezeichneten Kunstwerken, die Schwarze Frauen mit verschiedenen Eigenschaften zeigen“. Alanas Arbeit ist auf OpenSea verfügbar.

@NESSYFTEE

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von MxSe (@mxsenft)

Vanessa lebt in Nova Scotia, Kanada und steht hinter der Marke MxSe. Wöchentlich erstellt sie NFT-Skizzen in Acryl und digitaler Technik. Nessys neueste Kollektion „Muse“ stellt Schwarze Erfahrungen und Expressionismus dar. Jedes einzelne Werk nutzt Formen, Bewegung und die gezielte Dekonstruktion von Merkmalen, um die wechselnden Gedanken und die Kreativität unseres Geistes darzustellen.

@ARTBYAUDREY444

Audrey Udemba alias „Audrey the Artist“ ist eine Künstlerin aus dem US-Bundesstaat Georgia, die sowohl traditionelle Gemälde als auch digitale Arbeiten erschafft. Ihre ätherisch wirkenden NFTs sind aus Öl- und Acrylgemälden gefertigt.

@VACTUART

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von VactuART (@vactuart)

Philip Kaiten ist ein 22-jähriger autodidaktischer Digitalkünstler aus Brooklyn, der digitale Kunst erschafft, seit er 11 Jahre alt ist. Seine Kunst konzentriert sich oft auf stilisierte Porträts, die man auch individuell in Auftrag geben kann.

@PHIAWILSON

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sophia Wilson (@phiawilson)

Sophia Wilson ist Fotografin und lebt in New York. Sie ist diejenige, die den allerersten NFT-Post überhaupt auf Instagram gepostet hat. Sophia fotografierte bereits für Marken wie Guess, Opening Ceremony, Fenty, Juicy Couture, Pepsi, Depop, Swarovski und viele mehr.

@LANADENINA__

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von LANA DENINA (@lanadenina__)

Lana Denina Cohen ist eine multidisziplinäre bildende Künstlerin und lebt in Montreal. Sie kombiniert digitale Kunst und Malerei und erforscht in ihrer Kunst menschliche Beziehungen, die Vielfalt von Gestalten, Formen und Körperbewegungen. Als Liebhaberin leuchtender Farben ist ihr Ziel, selten erzählte Geschichten und Gesichter hervorzuheben.

@4UR3LIA

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Aurélia Durand (@4ur3lia)

Aurélia Durand ist eine Illustratorin, die ihre Afro-Nachfahren durch stolze und kraftvolle Farben feiert. Vor kurzem hat sie ihre erste NFTs-Kollektion zusammen mit The Black Arts Project herausgebracht, einem kuratierten NFT-Projekt, das Schwarze Kreativität feiert und unterstützt.

@GRELYSIAN

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Gossamer|Handpoke Tattoos (@grelysian)

Gossamer Rozen ist bildende* Künstler*in und Tätowierer*in in New York City. Außerdem ist sie die leitende Künstler*in und Art Direktor*in der Plattform Woodies NFT und steckt ebenso hinter den Plattformen Mrammou NFT und Tigerbob. Gossamer macht Kunst, um die eigene Identität zu verstehen und sich mit der Welt um sich herum zu verbinden.

@THEBLACKARTIST_

@TheBlackArtist ist bildende Künstlerin und Model und hat bereits eine Reihe von NFT-Kollektionen präsentiert. Eine davon, „Real life x“, ist die Dokumentation ihrer persönlichen Erfahrungen und Kämpfe, die ursprünglich mit Bleistift und Tinte gemalt wurden.

Text: Laura Pitcher/Sam Neibart // Titelbild: Alana Simone/@TheBlackGirlNFT via NYLON.com 

Mehr aus der (digitalen) Kunstwelt gibt’s hier: 

In her Face: Madrona Redhawk kreiert mit Make-up echte Gesichtskunstwerke

Divine Energy – Wie sich eine künstlerische Community aus Frauen und nicht-binären Personen gegenseitig Halt gibt

K-Pop-Band aus Mensch und Avatar: Wie „Aespa” Pop und Künstliche Intelligenz vermischen

Nylon
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

5 at Five: Fünf Dinge, die ihr in diesem Zürcher Hotel erleben könnt Previous Post

Follow us

The access_token provided is invalid.