Search:

Wenn ihr H&M und Topshop mögt, werdet ihr diese Marken lieben

10 Sister-Brands, die ihr euch merken solltet.

Texte: Irina Grechko

Es ist diese ganz bestimmte Zeit des Jahres, in der unser Drang, dem Kleiderschrank eine Rundumerneuerung zu verpassen, seinen Höhepunkt erreicht. Anders als im Frühling kramen wir im Herbst all die Pullover und Mäntel hervor, die den Sommer unterm Bett verbracht haben. Nur um dann festzustellen, dass wir die meisten von ihnen bedenkenlos ersetzen können – sei es, weil wir unseren persönlichen Stil überdacht haben oder aufgrund von Mottenbefall historischen Ausmaßes (an dieser Stelle die aufrichtigsten Grüße an einen einst heißgeliebten, jetzt von Motten zerfressenen Pullover, den ich letzte Woche in ein Recycling-Center gebracht habe.)  Das bringt uns zu den ganzen leeren Regalen, die darauf warten, mit neuen Winter-Essentials gefüllt zu werden. Das Naheliegende wäre natürlich ein Shopping-Trip zu langjährigen Basic-Favoriten wie Topshop und H&M, klar. Doch dieses Mal möchten wir unsere Komfortzone verlassen und unsere Shopping-Beute um neue Lieblinge erweitern, die nicht weit von dem entfernt sind, was wir eh schon mögen.  Aus diesem Grund schauen wir uns jene Lieblingsmarken näher an, die große oder kleine Schwestern haben. Dürfen wir vorstellen (Trommelwirbel): Die 10 Sister-Brands, mit denen wir in diesem Herbst unsere Schränke auffüllen wollen.

Wenn ihr H&M liebt, werdet ihr auch Cheap Monday lieben

Der Fast-Fashion-Riese H&M kommt aus einer großen Familie mit vielen Geschwistern, zu denen beliebte Brands wie & Other Stories und Cos zählen. Während es noch viele andere Marken gibt, mit denen ihr euch in diesem Herbst beschäftigen solltet (Monki, Weekday, Arket), haben wir persönlich eine Schwäche für Cheap Monday. Zwar erscheint dieses Label deutlich kantiger und grungiger als sein schwedischer Gegenpart, doch seine Auswahl an Cool-Girl-Essentials ist stets vielseitig und überraschend.

Wenn ihr Topshop liebt, werdet ihr auch Miss Selfridge lieben

Topshops jüngere, Partys liebende Schwester wird eure Kreditkarte in der Weihnachtssaison zum Glühen bringen: Pailletten, Samt und Metallic bilden die DNA von Miss Selfridge. Die britische Marke ist bekannt für erschwingliche Looks, die glamourös und gleichzeitig rebellisch sind. Eher an der minimalistischeren, anständigeren Cousine interessiert? Dann surft mal zu Dorothy Perkins rüber.

Wenn ihr Uniqlo liebt, werdet ihr auch Comptoir des Cotonniers lieben

Fans von Japans minimalistischer und einheitlicher Modemarke finden einen ähnlichen Spirit beim französischen Label Comptoir des Cotonniers. Im Sortiment: Winter-Basics wie herrlich gemütliche Mäntel und superweiche Sweater. Fun Fact: Zu Fast Retailing – dem Mutterkonzern beider Marken – gehören auch Helmut Lang, Theory und J Brand.

Wenn ihr Sandro liebt, werdet ihr auch Claudie Pierlot lieben

Sandro und Maje sind zwei meiner Lieblingsmodelabels. Kein Wunder also, dass ich von ihrer Sister-Brand Claudie Pierlot ebenso besessen bin, seitdem ich sie kürzlich kennengelernt habe. Die Marke strahlt Pariser Vibes aus – mit messerscharf geschnittenen Blazern und Hosen, Retro-Shift-Kleidern, viel Leder und (mais oui!) Streifen.

Wenn ihr AllSaints liebt, werdet ihr auch Paige lieben

Die Premium-Denim-Brand Paige kennt ihr vermutlich schon. Aber wusstet ihr auch, dass sie zur selben Firma gehört wie Großbritanniens coolster Retailer? Wir auch nicht. Und während die zwei auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein könnten, finden sich unter Paiges neuester Kollektion schnittige Jumpsuits, elegante Biker-Jacken und –Accessoires sowie transparente Blusen, die AllSaints definitiv den Rang ablaufen könnten.

Wenn ihr Massimo Dutti liebt, werdet ihr auch Uterqüe  lieben

Wenn euch die erwachseneren Looks Massimo Duttis eher zusagen als die seiner kleinen Schwester Zara, könnte Uterqüe etwas für euch sein. Das spanische Label ist für einige unserer liebsten Winterschuhe (aber eigentlich sind alle Schuhmodelle das ganze Jahr über toll) und Lederteile verantwortlich. Meine andere Lieblingsmarke des Mutterkonzerns Inditex ist Oysho – ein Paradies für Fans von Pyjamas, Homewear und Lingerie).

Wenn ihr Joie liebt, werdet ihr auch Equipment lieben

Vielleicht kennt und liebt ihr Joie, mögt aber die klassischen Blusen von Equipment nicht, da sie einfach nicht euer Stil sind. Dem würde ich zwar widersprechen und behaupten, Equipment sei einfach ein natürlicheres Gegenstück zu Joie – aber vermutlich bin ich da etwas voreingenommen mit meinen zehn Blusen in verschiedenen Farben und Formen. Kürzlich jedoch hat die Marke ihre Ready-to-Wear-Linie um einige Killer-Kleider und unkonventionelle Hosenanzüge erweitert. Meine Favoriten: diese geblümte Jacke und Hose, die ich den gesamten Winter tragen werde.

Wenn ihr Reformation liebt, werdet ihr auch Reformation Jeans lieben

Zwar teilt sich Reformation Jeans den Online-Shop mit seiner größeren Schwester. Doch die 46-teilige Basic- und Denim-Kollektion unseres liebsten nachhaltigen Labels versteht sich als eigenständige Marke. Das lässige Label erweitert nicht nur den ethischen Anspruch von Reformation – alle Teile werden aus recycelten Materialien, unverkauften Stücken und Fasern aus nachhaltigen Quellen gefertigt – sondern ist auch erschwinglicher als seine schicke Schwester: Die Preise liegen zwischen 25 und 110 Euro.

Wenn ihr Victoria’s Secret liebt, werdet ihr auch La Senza lieben

Klar, Victoria’s Secret ist der Klassiker in Sachen Wäsche. Aber kennt ihr schon Kanadas beliebtestes Label für Lingerie-, Sleep- und Homewear? Während die Auswahl sich nicht großartig von der ihrer US-Schwester unterscheidet, sind die Preise von La Senza etwas günstiger. Und das kann nie schaden.

Wenn ihr Warehouse liebt, werdet ihr auch Coast lieben

Falls ihr nicht schon mal in Großbritannien gelebt habt oder in der Modeindustrie arbeitet, werden euch Warehouse und Coast vermutlich nicht viel sagen. Daher hier ein kleines 1×1: Warehouse wurde für die moderne Großstadtfrau entwickelt, die ihre Kleidung sowohl im Büro, im Business-Meeting und auf einer Party tragen möchte und daher auf unangestrengte aber vielseitige Mode setzt. Klingt gut? Dann checkt vor der nächsten Party mal Coast aus, die schickere Schwestermarke von Warehouse.

 

 

Robin Micha
No Comments

Post a Comment

Fashion-News der Woche Previous Post
"Victoria's Secret" 2017: die wichtigsten Fakten zur Show Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.