Search:

Versace-Kopie und der H&M Design Award 2020: Fashion News der Woche

Die Fashion News der Woche versprechen erneut eine kleine Jet-Set-Reise: Mit dem H&M Design Award 2020 geht’s nach Lettland, mit Kiernan Shipka nach Rom und mit Versace und Fashion Nova, na ja, immerhin vor’s Gericht.

Versace vs. Fashion Nova – und J. Lo mittendrin


Foto: Vittorio Zunino Celotto/Getty Images via NYLON.com

Spätestens seit ihrem Auftritt bei der Versace-Show für Spring 2020 dürften Jennifer Lopez und ihr Print-Dress aus dem italienischen Haus wieder in den Köpfen und auf den Screens der Welt präsent sein. Und vielleicht war es eben dieser Moment, der den Hersteller Fashion Nova – bekannt für Collabs mit z.B. Cardi B und, na ja, Kopie-Skandale – zu einem seeeeeeeehr ähnlichen Design inspirierte. Schneller Flashback: Mit ihrem legendären Grammy-Outfit inspirierte J.Lo vor fast 20 Jahren die Erfindung der Google-Bildersuche. 2019 ließ sich bei der Frühjahrs-Show von Versace in einer Neuauflage des Kleides (oben) feiern. Klar also, dass dieser Vorfall an Versace nicht einfach so vorüberzieht. Die Marke macht ihrem Nachahmer deshalb kurzen Prozess. Nach angeblichen Verwarnungen im Sommer hat Versace Fashion Nova verklagt und fordert alle aus der Kleider-Kopie gewonnenen Einnahmen und ihren Verkaufsstop. In der Klageschrift heißt es laut TMZ, Fashion Nova als Unternehmen sei ein „serienmäßiger Schutzrechtsverletzer” der sich auf gefälschte Fast-Fashion-Produkte spezialisiere. Vielleicht eine Idee für die neue Insta-Bio?

Lettisches Erbe & Lack: Sabine Skarule gewinnt den H&M Design Award 2020

„Ohne im Ausland gewesen zu sein, hätte ich das hier nicht vollbringen können”, sagt Sabine Skarule, „ohne meine Kindheit in Lettland aber auch nicht”. Gestern Abend hat sie in Berlin den H&M Design Award 2020 für ihre Kollektion „+371” gewonnen. Der Titel ist der Vorwahl ihres Heimatlandes Lettland nachempfunden. Und auch sonst spielt Heimat eine große Rolle für Skarule. Während sie mit erschöpftem, aber glücklichem Lächeln vor ihrer Kollektion steht, erzählt sie uns vom Einfluss ihres lettischen Kulturerbes und davon, wie sie ihre sechs Jahre im Ausland (fürs Studium in Antwerpen und Arbeit in New York) ebenso geprägt haben. „In Lettland eine Modekarriere hinzulegen, ist unmöglich. Ich dachte bei der Arbeit an dieser Kollektion aber auch an meine Mutter und wie wir zusammen gehäkelt und gestrickt haben. In Lettland gibt es ein Sprichwort: Es besagt, dass Letten stricken, wenn sie nicht wissen, was sie tun sollen. Also dann, wenn andere auf ihr Handy schauen.” Skarules Lieblingsstück ist deshalb ihr erstes, an traditionelle Handswerkskunst erinnerndes Kleid, das in zwei Lagen verschiedene Arten von Strick vereint.

Distorted Shapes und Virginia Woolf in Mumbai: H&M Design Award 2020

Zu den Teilnehmer*innen gehörte auch die deutsche Designerin Laura Gerte, deren Kollektion Karo- und Blumenmuster mit verformten Proportionen und großen Schulter-Shapes zusammenbringt. Die Chinesin Shuting Qiu zählt mit ihren fast 10k Insta-Followern zu den Online-Shootingstars der Runde und vereint für ihre Kollektion laut eigener Aussage Virginia Woolf mit der visuellen Welt von Mumbai. Auch Qiu ist wie Skarule Absolventin der Royal Academy of Fine Arts in Antwerpen. Das ist auch Quinten Mestdagh, der das Gesicht von Kate Moss als Rasterprint in seiner Kollektion zum zentralen Motiv macht. Die Liste aller Teilnehmer findet ihr hier.

Kiernan Shipka und die Fendi Baguette tanzen durch Rom

Ihr habt den Film-Klassiker „Ein Herz und eine Krone” mit Audrey Hepburn noch nicht gesehen ? Dann könnt ihr euch jetzt zumindest mit einer aktualisierten Version vertraut machen. NYLON-Friend und „Sabrina”-Schauspielerin Kiernan Shipka tritt im neuen Spot zur Baguette-Bag von Fendi auf, der der Filmvorlage lose nachempfunden ist. Kiernan spielt dabei die Rolle einer Touristin in Rom und erkundet mit ihrem männlichen Gegenüber die Stadt. Im Gegensatz zur Filmversion geht’s dabei aber weniger um romantische Trips, als vielmehr um einen lockeren Tag unter Freunden. Zusammen mit Christian Coppola – der auch im wahren Leben zu Kiernans inner Circle zählt – durchläuft die 20-Jährige das klassische Touri-Programm: Spaghetti & Eis essen, Vespa fahren, Glücksmünzen in den Trevi-Brunnen werfen. Die Fendi Baguette ist immer dabei. Während Christian im gesamten Spot seine Version als Belly Bag trägt, hat Kiernan übrigens durchweg zwei Taschen dabei. Das ist nicht nur ein neuer Trend, sondern mit viel Fantasie auch ein Symbol für die Kampagne selbst – die nennt sich nämlich „#BaguetteFriendsForever”.

Minimalistisches Debüt: Prada for adidas

Ästhetik, Reputation oder Designgeschichte, in all diesen Kategorien haben Marken wie adidas oder Prada Pionierpositionen. Viel erklären muss man dazu also nicht mehr. Vielleicht haben sich die Teams hinter beiden Brands deshalb dafür entschieden, die erste gemeinsame Collab maximal minimalistisch zu halten. Die auf 700 Stück limitierte Capsule Collection „Prada for adidas” zeigt den adidas Superstar und eine Bowling Bag komplett in Weiß, verziert nur mit den Logos beider Brands. Das hört sich erst einmal simpel an – und ist es auch. Vielmehr als neue Farben, Muster oder Shapes vorzustellen, soll die Kollektion legendäre Designs, wie den adidas Superstar und die Prada Bowling Bag, in Erinnerung rufen. Die Kollaboration ist Teil einer längeren Zusammenarbeit zwischen beiden Häusern und ist ab dem 4. Dezember auf adidas.de und prada.com, sowie in ausgewählten Prada-Stores weltweit erhältlich. Und viel erklären muss man dazu eben nicht mehr.

2020 ist fast da – mit diesen Geschichten blicken wir zurück & voraus:

Hier sind 5 classy Haartrends, die 2020 funktionieren
Victoria’s-Secret-Aus und das Modejahr im Rückblick
Redefining Beauty: Rina Sawayama über den Kampf gegen Stereotype

Robin Micha
No Comments

Post a Comment

Hier sind 5 classy Haartrends, die 2020 funktionieren Previous Post
Wie Blogger Michael Späth aus der Sinnkrise in Hollywood ein Modelabel schuf Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.