Search:

Die Collab von Ethel Vaughn & Friederike Hantel ist ein Stück Germany’s Next Pop Culture

Diese Power-Mischung hat es in sich: Ein Hamburger Streetwear-Label gepaart mit bunten, geeky Illustrationen, innovativen Visuals und Online-Designs, können nur eins: Überzeugen!

Das von Kadda Diedrich im Jahr 2000 gegründete Streetwear-Label Ethel Vaughn hat sich über die Jahre und damit auch über die Grenzen Hamburgs hinweg einen Namen gemacht. Ethel Vaughn feiert die Hip-Hop Kultur der 90er Jahre und fällt durch ausgefallene Schnitte und einen wilden Mix der Materialien auf. Die Brand ist immer dran am aktuellen Zeitgeist und hat in „Wide Awake” mit der Künstlerin Friederike Hantel eine ihrer wohl nicesten Kooperation umgesetzt.

Dass Friederike ein Faible für japanische Pop-Kultur hat, ist in vielen ihrer Arbeiten ersichtlich. Pokémon mussten für ihre ersten Zeichenversuche herhalten, sie hat Manga und Animes verschlungen und ihre Familie wurde in Karikaturen verwandelt. Die Ästhetik, die Präzision, die Klarheit und Energie vieler japanischer Künstler prägt und inspiriert Hantel nach wie vor. Und das wirkt sich aus: Ihr Stil ist eigensinnig und einprägsam. Das wiederum lässt die Hoodies, Sweater, Jacken und Hosen der Kollektion strahlen – mit einem Augenzwinkern, das auch auf den Namen der Kollektion passt: „Wide Awake“. Für Friederike ist Kleidung eine Leinwand, die in der Öffentlichkeit wirkt, performativ und kommunikativ. Recht hat sie. 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Friederike Hantel (@friederikehantel) am

Der Prozess von der ersten Idee bis hin zur fertigen Kollektion hat zwei Jahre gedauert: 24 Monate intensiver Auseinandersetzung. Täglich ging es zwischen Kadda und Friederike hin und her – Moods, Materialien, etc. – dabei wurde sich auf das jeweilige Spezialgebiet der anderen verlassen. Bis sich der gesamte Vibe zu einer Kollektion verdichtet hat. Das Ergebnis: eine unfassbar bunte, fast schon „irre” Bildsprache mit süßen, lachenden Figuren, die in Art-Works rund um die Kollektion und als Patches oder Prints stattfinden. „We are love … we are loved“ sagen die, wenn man die mit dem Kollektiv Selam-X umgesetzte Homepage besucht, die gleichzeitig eine trippy Reise durch Friederike Hantels Universum ist. Gut, dass wir jetzt auch in Sachen Kleidung Teil davon sein können – eine neue Collab-Runde ist übrigens schon in Arbeit. 

Offline könnt ihr die Kollektion im Kleine Freiheit No.1”, Clemens-Schulz-Str. 88 in Hamburg shoppen. 

Nina Petters
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

#FirstDrop: Von dieser Drink-Brand gibt's jetzt authentische Street-Styles Previous Post
So werden die wichtigsten Designer richtig ausgesprochen Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.