Search:

Auf XXL-Sohlen in den virtuellen Modehimmel: Diese neue Kollektion von Dr. Martens setzen digitale Künstler*innen in Szene

Für die Inszenierung neuer Plateau-Boots haben sich Dr. Martens und die virtuellen Künstler*innen von TRASHYMUSE zusammengetan. Warum die digitale Schuh-Kunst auch in der Realität neue Levels erreicht, erfahrt ihr hier.

Sind digitale Influencer*innen schon lange Standard im Insta-Feed? Sind Avatar-Models auf dem besten Weg, so selbstverständlich zu werden wie ihre Real-Life-Kolleg*innen? Vielleicht, denn wenn es um digitale Inszenierung geht, erreicht die Mode-Branche im gefühlten Minutentakt neue Höhen. Und auch bei der ikonischen Brit-Brand Dr. Martens sind die Tendenzen steigend – in zweierlei Hinsicht: Die Marke hat sich jetzt mit den Berliner Digital-Expert*innen vom Kollektiv TRASHYMUSE zusammengetan, um ihre neuen (und realen) Platform-Boots „Audrick” und „Tarik” in Szene zu setzen. Das Ergebnis ist eine Reise durch 3D-Welten, die doppelte Plateau-Sohle der neuen Boots präsentieren.

Alle Augen auf die Sohle in XXL: Der Boot „Audrick”, inszeniert von TRASHYMUSE.

Die neue Kollektion von Dr. Martens: Eine Plattform zwischen Workwear und Mode-Favoriten

Yes, bei „doppeltem Plateau” habt ihr richtig gehört: Ab jetzt könntet ihr das Motto „höher, schneller, weiter” zumindest auf eure Boots anwenden. Die ohnehin schon „hoch gestapelte” Quad-Sohle der Boots besteht aus zwei Teilen und liefert mit fünf Zentimetern eine besonders breite Seitenansicht. Trotz XXL-Form bleibt sie leicht im Gewicht. Schon immer gilt das Plateau-Modell als der geheime Fashion Favorite unter den ikonischen Boots von Dr. Martens. An ursprünglichen Workwear-Charakter soll aber besonders der „Tarik”-Boot nun nicht verlieren. Der neue Aufbau der Sohle gleicht daher fast einem technisch-architektonischen Entwurf, der die langjährige Geschichte von Dr. Martens als funktionale Boot-Brand nicht außer Acht lässt. Eine solche Kombi sollte auch das VR- und Digital-Fashion-Team von TRASHYMUSE einfangen. Als Ergebnis haben sei „Audrick” und „Tarik” auf diesen Bildern für eine neue Generation inszeniert, die Normen minütlich infrage stellt und immer auf der Suche ist nach anderen Formen von Selbstausdruck.

Unterscheiden sich vor allem im Obermaterial und Schaft: Hier seht ihr die Boot-Modelle Audrick (links) und Tarik (rechts) nebeneinander.

Im künstlerischen Metaversum von TRASHYMUSE

Prompt versetzt uns das Künstler*innen-Team also in ihr selbsternanntes „Metaversum” und erschafft eine visuelle Umgebung und exklusive Avatare, die optisch an Filme wie „Das 5. Element” oder eine hyperdigitale Gloss-Ästhetik erinnert, wie sie zum Beispiel auch Lil Nas X in seinen Visuals immer wieder aufgreift. Eine allzu große Herausforderung dürfte solch eine Inszenierung für die Berliner Künstler*innen nicht gewesen sein. TRASHYMUSE haben in Sachen digitaler Mode schließlich schon weitere Meilensteine gesetzt. Zu ihren wohl bekanntesten Coups zählt ihre virtuelle Modenschau bei der Pariser Fashion Week im Sommer 2019 (hier haben wir euch damals berichtet). Aber auch Filter, NFTs oder Gaming-Projekte machen mittlerweile ihr Repertoire aus. „Wir freuen uns riesig, an der (…) Kampagne für Dr. Martens gearbeitet zu haben, weil sie eine digitale Zukunft symbolisiert”, schreiben sie auf Instagram. „Eine, die für Kreativität, Selbstausdruck und unübertroffene Innovation steht”. Klingt so, als müssten die nächst höheren Look-Levels erst noch erschaffen werden, oder?

Bezahlte Partnerschaft mit Dr. Martens.

Das könnte euch auch interessieren: 

TikTok Sounds: Was sind die nächsten Musiktrends und wie wirst du selbst zum Star?

„Sad Girl Fall”: Diese Schritte stecken hinter dem Beauty-Look

Nylon
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Auf ein lautes Leben: ILira & VIZE im Interview über ihren neuen Song, Kompromisse und den gemeinsamen Videodreh Previous Post
„Livin' Loud”: Ilira & VIZEs neues Musikvideo ist da – und ihr könnt das passende Sound-Paket gewinnen! Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.