Search:

Der ‚Glowing Up‘ Guide: So imitiert ihr den strahlenden L.A.-Girl Look

Entspannt, schön, leicht, strahlend.

Text: Hayden Manders // Illustration: Ji Lim

„Wir kaschieren die ganze Zeit nur”, sagt Caroline Goldfarb von Feral Audio zur neuesten Ergänzung ihrer wachsenden Liste an Podcasts, ‚Glowing Up‘. “Wir sind alle damit beschäftigt unsere Fehlentscheidungen und unsere schlechte Ernährung zu vertuschen und stets bestrebt, uns mit schnellen Handgriffen kerngesund aussehen zu lassen.”

Darin liegt der Ethos des Podcast von Goldfarb, bekannt durch den Insta-Account @officialseanpenn und ‚This Week Had Me Like, und Stand-up-Comedian und Autorin Esther Povitsky. Sie sind zwei auf dem Boden gebliebene, humorvolle junge Frauen, die in L.A. leben und es lieben, sich mit Kosmetik und dem Testen neuer Pflegeprodukte zu befassen, um sich im Anschluss über die eigenen Beautyrituale auszutauschen. Wenn ich mir eine Folge ‚Glowing Up’ anhöre, stelle ich mir immer vor, ich telefoniere mit meinen Freundinnen, während ich in meinem Bademantel auf dem Badewannenrand meiner (zukünftigen) eleganten Badewanne sitze und mir die Zehennägel lackiere. Stellt euch eine YouTube-Beauty-Vloggerin vor, bloß ohne dieses gekünstelte Augenaufreißen – das ist die Essenz von ‚Glowing Up’.

„Wie soll ich sagen, ich glaube, dass wir schon etwas Erfahrung haben”, wirft Goldfarb ein, „aber definitiv nicht viel. Wir sind nicht revolutionär. Wir sind einfach wie besessen von Kosmetik-Produkten.” Es ist wahr: ‚Glowing Up‘ erschien natürlich auch zur richtigen Zeit mit ironischen und doch aufrichtigen Beiträgen über Kim Kardashian Wests ‚KKW Contour Kits’, die innerhalb weniger Stunden ausverkauft waren. Povitsky und Goldfarb wissen, dass die kleineren, noch unbekannten Produktserien mehr zu bieten haben als die großen wie Glossier. (Das soll kein Angriff sein!) Beide Frauen haben sich weiterentwickelt, von anfänglichen Besuchen mit ihren Müttern zu besonderen Anlässen bei M.A.C., beide haben einen hohen Respekt vor der Anwendung persönlicher Beautyrituale.

Also was bedeutet jetzt ‚glow up’ genau? Normalerweise benutzt man diesen Begriff, um eine eindeutig positive äußerliche Veränderung zu beschreiben. Wenn ihr strahlt, fühlt ihr euch besser; ihr leuchtet mehr. Es geht darum etwas zu finden, womit ihr euch gut in eurer Haut fühlt; angefangen bei der Kleidung über individuelle Pflegerituale bis hin zu den Produkten, die ihr benutzt. In anderen Worten, ist ‚Glow Up’ ein Annähern an das eigene Idealbild.

„Es geht mehr um den Weg als das Ziel”, erzählt mir Povitsky. Es ist ein Lifestyle; da geht es nicht um den teuren Eyeliner – auch wenn er ein Teil dessen sein kann, aber es ist nicht die Essenz. Mehr darum ob ihr euch in positiver Art und Weise weiterentwickelt und auf euch achtet. Jeder ‘Glow Up’ ist anders. Für mich ist es der Zustand sich so zu fühlen, als sei man auf dem richtigen Weg, sich einfach gut zu fühlen.‘‘

In Goldfarbs Worten geht es darum, euren inneren Lichtschalter zu entdecken und anzuknipsen. „Wenn du dein inneres Strahlen erreichst“, sagt sie, „fühlst du das Licht in dir, dein Gesicht erscheint ein klein wenig rosiger und du fühlst dich attraktiver – alles bloß, weil du dich um dich kümmerst. Das ist für jeden sehr individuell, aber es ist eines der besten Gefühle auf der Welt.“

Also, um euch eine Starthilfe zu geben, fragten wir die Mädels von Glowing Up nach ihren Geheimnissen, wie sie den coolen L.A.-Girl Glow imitieren. Denn, seien wir mal ehrlich, unser inneres Licht wird nicht die ganze Zeit leuchten. Wir müssen es aufladen. Der folgende Guide hilft euch dabei. Wir sehen uns auf der strahlenden Seite.

  1. Schließt Freundschaft mit Seren.

Caroline Goldfarb: Ich besaß wirklich bis vor einem Jahr kein einziges Serum; Ich übersah sie eine Zeit lang schlichtweg. Seren sind so wichtig für euer Strahlen. Das wichtigste ist definitiv ein Vitamin-C-Serum – es zaubert euch bei regelmäßiger Anwendung sprichwörtlich ein Leuchten ins Gesicht. Mir ist der genaue Prozess der Wirkung entfallen, aber es hat etwas mit der Stimulation von Zellen zu tun. Es befreit euch schneller von Pigmentflecken und Narben, wenn man damit zu kämpfen hat. Es ist einfach gut für euch. Das zeigt sich immer wieder. Ich bin kein Wissenschaftler, ich habe keine Studien vorzuweisen, aber vertraut dem Vitamin-C-Serum. Das ist das erste Werkzeug in eurem Sortiment hin zum inneren Strahlen.

  1. Verschlaft es nicht zu schlafen.

Esther Povitsky: Es ist weder süß noch cool, darum zu wetten, wer am wenigsten Schlaf braucht. Das ist nicht ein Teil eures ‚Glow Ups’. Wir nennen diesen Prozess nicht ohne Grund seit Jahrhunderten Schönheitsschlaf.

  1. Besorgt euch einen Highlighter dem ihr vertraut.

CG: Es ist nicht schwierig, sich einen Highlighter in beliebigem Preissegment zu besorgen. Bei ‚Glowing Up’ glauben wir an wenige Tupfer Highlighter auf der Nasenspitze, unter der Augenbraue und auf dem Lippenansatz. Es macht so viel aus. Es gibt euch einfach diesen kleinen Wow-Moment. Kauft euch ein Töpfchen Highlighter in Pulverform und spielt mit dem Applikator herum; etwas aufs Schlüsselbein, etwas auf die Schultern; bringt euch selbst zum Leuchten.

  1. Hört auf morgens zu fasten.

EP: Wenn ihr ausgewogen frühstückt, werdet ihr euch gut fühlen und euch nicht dabei erwischen, den ganzen Tag zu verhungern, um schließlich spät abends verrückte Dinge zu essen.

CG: Vollkommen richtig. Esther hat mir die Augen geöffnet, sie hat mich von der Kraft von Haferbrei mit einem kleinen Löffel Kokosöl überzeugt. Es ist so gut.

  1. Je größer der Salat, desto strahlender euer Strahlen.

CG: Ein großer Salat mit Bohnen oder Quinoa und auf Pflanzen basierenden Energiequellen; so gewinnt man das Strahlen. Wenn man Fleisch isst, dann sollte man den Verzehr von sowohl rotem als auch Hähnchenfleisch auf ein Minimum begrenzen. Ich denke Fisch, vor allem frischer Fisch, nachhaltig gefangener Fisch – oh mein Gott. Fisch zu essen trägt entscheidend zum Strahlen bei. Diese Omega-3 Säuren- sie wirken so, als würde man ein gigantisches Fischöl-Ergänzungsmittel einnehmen.

  1. LSF. Das ist alles.

EP: Benutzt jeden Tag Lichtschutzfaktor im Gesicht. Keine weiteren Fragen dazu.

CG: … ergänzend zu eurer Tagespflege. Ich möchte Esther übrigens loben, die einen riesigen Sonnenhut in ihrem Auto hat. Es ist ein beeindruckender Anblick; meine Freundin schützt ihr verdammtes Gesicht, und ich respektiere das. Das nenne ich wahre Hingabe.

  1. Chemische Peelings. Ja oder nein?

CG: Ich glaube, dass Peelings zuhause eine große Rolle spielen. Sie sind so einfach anzuwenden: Egal ob es sich um ein leichtes, chemisches Peeling auf Basis von Glycol- oder Milchsäure handelt, das man so oft man will anwenden kann. Abgestorbene Hautzellen lösen sich wie von selbst und euer inneres Strahlen kommt perfekt zur Geltung.

  1. Strahlt gemeinsam.

EP: Jemanden zu haben, mit dem man sich über Pflege unterhalten kann, ist sehr wichtig. Seine Erfahrungen zu teilen und sich auszutauschen erzeugt Vertrauen; und ihr könnt so viel voneinander lernen. Ich kann nur von mir persönlich sprechen, ich stehe nicht von alleine auf und mache Sport, aber ich habe einen Trainingspartner und bin alleine dadurch schon ambitionierter.

Robin Micha
No Comments

Post a Comment

Rihannas Fenty Beauty kommt Freitag! Previous Post
Die fabelhafte Welt der Parfüm-Werbung Next Post

Follow us on Instagram