Search:
Kosmetik mit Hanf

Beauty-Test: So funktioniert ein Cannabis-Facial

Beauty-Produkte aus Hanf werden derzeit total gehyped – warum also nicht mal eine Gesichtsbehandlung mit Cannabis testen? Hat sich auch unsere Autorin Taylor Bryant gedacht.

 

Gesichtsbehandlung mit Hanf

Text: Taylor Bryant 

Meine erste Erfahrung mit Cannabis werde ich nie vergessen. Ich war auf der High School und es passierte bei einem Freund. Ich hatte einerseits die mahnenden Stimmen meiner Eltern im Kopf, andererseits war da dieser Gruppenzwang, dem ich mich nicht entziehen konnte. All das ging mir wieder durch den Kopf, als ich vor ein paar Tagen vor der Harlem Skin & Laser Clinic in New York stand, um eine Cannabis-Gesichtsbehandlung zu testen. Zwar bin ich mittlerweile 28 und nicht mehr 16. Und dieses Mal wollte ich das Cannabis nicht inhalieren, sondern es auf meine Haut auftragen lassen. Zudem haben sich auch die Umstände geändert: Das Stigma, das die Droge umgibt, ist heutzutage weit weniger ausgeprägt als noch vor über einem Jahrzehnt. Das hat auch damit zu tun, dass CBD und Hanföl momentan zu den beliebtesten Inhaltsstoffen in der Kosmetikindustrie gehören und in immer mehr Hautpflege-, Körper- und sogar Make-up-Produkte integriert werden. „Es wird das neue Arganöl werden“, erklärt mir meine Kosmetikerin Tracey. CBD und Hanföl sollen Akne-Ausbrücke linden, die Haut bei Entzündungen beruhigen und bei Ekzemen und Psoriasis helfen.

Cannabis-Facial im Test: Ich dämmerte vor mich hin

All diese Eigenschaften machten mich neugierig – und so fand ich mich also zum Cannabis-Treatment im Kosmetikcenter wieder. Ich legte mich hin und versuchte mich zu entspannen. Dann begann Tracey, meine Haut mit Grüntee zu reinigen – der erste Step war also harmlos. Danach folgte eine Ölmassage mit Hanf. Next Step: Eine Honigmaske, die mit ätherischen Ölen, Kräutern und Peelingkörnern angemischt wird und ca. 15 Minuten einwirkt. Für mich war dieser Part der angenehmste der Gesichtsbehandlung – ich dämmerte vor mit hin und war kurz davor, einzuschlafen, während Songs von Amy Winehouse, Beyoncé und Lauryn Hill im Hintergrund liefen. Nachdem die Maske entfernt wurde, Trug Tracey noch ein aus Hanf gewonnenes Gesichtsserum auf. Das besondere an dem Treatment: Jeder Step wird für für jeden Kunden individuell bestimmt – nur das Hanföl ist ein fester Bestandteil, da es für alle Hauttypen geeignet ist. 

Nach dem Facial: das Fazit

Nach dem Treatment fühlte sich meine Haut prall und glatt an und ich ging mit dem Duft aus Teenagertagen in der Nase schlafen. Ich fühlte mich gut – fragte mich aber gleichzeitig, ob eine Spa-Gesichtsbehandlung wirklich nötig ist, um Beautyprodukte mit Hanf zu testen? Schließlich könnte man sich auch einfach Cannabis-Öl kaufen und selbst anwenden. Trotzdem habe ich die Spa-Behandlung sehr genossen – und alle die sich etwas gönnen wollen, sollten sich auch dafür entscheiden.

Zwar gibt es derzeit noch keine Facials dieser Art in Deutschland, vielleicht wäre das aber was für den nächsten Trip nach New York? Termine können hier vereinbart werden.

 

 

Nylon
No Comments

Post a Comment

Fünf schlechte Angewohnheiten, die Pickel verursachen Previous Post
Naturkosmetik: Insider lieben diese australischen Beauty-Brands Next Post

Follow us