Search:

RECAP: Bread & Butter by Zalando 2017

Das Festival of Style and Culture ist vorbei. Wir waren für euch bei den Fashion Shows, haben den Top-Live-Acts zugehört, spannende Talks verfolgt – und hatten zwischendurch sogar noch Zeit für einen kleinen Sterne-Snack. Get Ready, hier kommt das Bread & Butter–Recap, the NYLON way!

Fotos: Getty Images for Zalando

Drei Tage Fashion, Live-Musik und Food. Klingt schon von vornherein nach einem guten Plan für’s Wochenende. Fanden auch 30.000 von euch. Auf der B&&B haben Fans und Besucher diese Pläne gemeinsam mit Musik-Stars, Influencern und Fashion-Redakteuren umgesetzt. Zum zweiten Mal gab’s das Event als „Festival of Style and Culture“, als Mix von Fashion Shows, Brand Labs, Konzerten und Streetfood – dieses Mal mit dem Motto „BOLD“. Wer nicht da war, konnte die Highlights per Livestream verfolgen. Ihr habt auch den verpasst? Kein Problem! Wir schicken euch mit unserem Day-By-Day-Recap durch die Highlights von Vivienne Westwood bis Yung Hurn. Die Styles und Brands könnt ihr übrigens hier shoppen und die Talks und Shows hier ansehen. 💕

Freitag: Runway mit Diversity, M.I.A. und Vivienne Westwood

Es ist an der Zeit, wichtige Dinge anzusprechen. Das können Themen aus der Politik sein, aus der Gesellschaft, aber auch aus Medien und Musik. Um nichts davon wurde bei den Panel Talks des Festivals ein Bogen gemacht, schon gar nicht bei Producer-Legende Wyclef Jean. Neben seiner Kindheit in Haiti sprach er vor allem über die Flüchtlingsdebatte, die Veränderungen in der Musikindustrie und sein neues Album. Musik gab’s von ihm selbst übrigens auch – die Akustik-Einlage durfte nicht fehlen.

Über wichtige Themen sprach auch der Fashion-Stargast des Wochenendes, Dame Vivienne Westwood. Selbst wenn viele ihren Talk wegen akuter Überfüllung nicht live sehen konnten – auch im Livestream wurde ihre Message zur Bedeutung von Kunst und Literatur deutlich. Thank you, V.

Auf dem Runway der Zalando-Show spielte außerdem spielte das Thema Diversity eine große Rolle: Junge und ältere Models mit verschiedenen ethnischen Hintergründen liefen mit Looks jenseits des gängigen Schönheitsideals stolz über den Catwalk. Mit dabei war natürlich Girlcrush Adwoa Aboah und die Zwillinge Elizabeth und Victoria Lejonhjärta. Wer ihre Runway-Styles dann direkt nachkaufen wollte, brauchte nicht lange zu warten: Nach der Show konnten Besucher mithilfe ihres Armbands an Screens die Lieblingslooks auswählen und direkt auf’s Handy schicken lassen. Und auch ihr könnt die Looks jetzt direkt vom Runway shoppen!

         

Dass eine Kulturveranstaltung durchaus kritisch sein kann, hat längst unser favourite Rap-Megastar, M.I.A, bewiesen. Was wir an ihr lieben: Die kritischen und provokanten Lyrics. Auf dem Bread & Butter-Catwalk performte sie unter anderem den Track „Borders“, der das Thema Flüchtlingsdebatte ebenfalls offen und ungeschönt anspricht. M.I.A. came to slay.

Bei so vielen Eindrücken darf das Food-Element natürlich nicht zu kurz kommen: Streetfood-Koch Maestro Chan Hon Meng (hat einen Michelin-Stern!) versorgte die Gäste im begrünten Streetfood-Bereich mit leckeren Treats. Day No. 1, done!

Samstag: #girlpower mit Adwoa Aboah und FKA twigs

Adwoa Aboah ist das Gurl of The Hour, da gibt’s keine Diskussion. (Seht ihr übrigens auch im B&&B-Special unserer neuen Ausgabe – ab dem 15.09. 😉). Während sie am Freitagabend noch selbst auf dem Laufsteg stand, war sie am Samstag Gastgeberin für den Paneltalk ihrer Plattform „Gurlstalk“. Die Themen: Body Positivity, die aktuelle Bedeutung von Feminismus, Selbstliebe. Es ist eben an der Zeit, wichtige Dinge anzusprechen.

Noch mehr #girlpower gab’s am Stand von Nike. Die Kampagne „The Force is Female“ setzt den Fokus vor allem auf den exklusiv für die Bread & Butter designten Evergreen „Air Force 1“. Und wie sich das für ein Brand Lab gehört, konntet ihr euch den Schuh sogar customizen lassen. Auch hier folgte der passende Talk mit Kolleginnen wie Alexandra Bondi de Antoni von i-D und Kira Stachowitsch vom Indie Magazine, female power all the way. Mit dabei waren außerdem die Berliner Fotokünstlerin Eylül Aslan, Fashion-Editor und Stylist Jan-Michael Quammie und DJ Linnea.

Die wohl größte Schlange löste aber Rap-Newcomer Yung Hurn aus. Bei der Crowd vor seinem Auftritt stellen wir uns aber die Frage, ob die Bezeichnung Newcomer überhaupt noch zutreffend ist. Ähnlich sieht’s bei seinem Kollegen und Collab-Partner RIN aus. Die B&&B dürfte den Karrieren jedenfalls nochmal einen ordentlichen Boost gegeben haben.

Eine, die schon längst als Star etabliert ist, ist FKA twigs. Ihre Performance presented by Mercedes Benz war das Highlight des Samstagabends und führte die Besucher durch ihre Songs aus den letzten Jahren. Wer FKA twigs kennt, weiß aber, dass ihre Auftritte nicht einfach nur ein Konzert sind. Vielleicht war genau deshalb der B&&B-Catwalk die richtige Bühne für sie; ihre sphärischen Bewegungen und detaillierten Tänze kamen auf dem Laufsteg jedenfalls perfekt zur Geltung. Wer danach noch mehr Bock auf exzentrische Choreos hatte, fühlte sich auf der Voguing-Party ins New York der 80er und 90er-Jahre zurückversetzt. Das Motto des Samstagabends hätte auch sein können: Let Your Body Move To The Music.

Sonntag: Viktor&Rolf treffen Street Spirit

Ein weiterer großer Moment gehörte Viktor&Rolf. Vom niederländischen Designer-Duo gab’s eine inspirierende Fashion-Show mit künstlerischen Designs. Viktor&Rolf hatten aber nicht nur Backstage hinterm Laufsteg gut zu tun, sondern gaben im Gespräch mit Thierry-Maxime Lonriot auch die neue Collab von Viktor&Rolf X Zalando bekannt. Neben den Beiden gab es noch Talks zum Thema „More Romance Online“ von mint&berry (habt ihr vielleicht bei uns im Facebook-Livestream gesehen 😉) und zum Geschäftlichen. Highsnobiety-Gründer David Fischer sprach über sein Unternehmen und den Aufstieg in den Streetwear-Markt. Business as usual!

In verschiedenen Brand Labs hattet ihr über das gesamte Wochenende die Möglichkeit, Marken interaktiv zu erleben. Rollerbladen bei Wrangler, Jahreszeiten-Experience bei Napapijri (u.a. mit UK-Star Raleigh Ritchie) oder doch das Gesichts-Makeover in der Beauty-Area: Ihr hattet die Wahl. Besonders für Besucher, die sich sonst vielleicht nicht in Mode-Meetings oder Backstage bei Konzerten treffen war die B&&B ein Event mit Story-Potential.

Ihre eigene Geschichte erzählten zum krönenden Abschluss die Jungs von Bilderbuch. Auf dem B&&B-Catwalk performten sie Hits wie „Bungalow“ aus ihrem aktuellen Album „Magic Life“ und zeigten damit noch einmal, warum sich auch für Indie-Pop-Poeten eine Verbindung zur Modewelt lohnt. So eine Verbindung schafft auch Virgil Abloh. Der Gründer vom Streetwear-Label Off-White stand zur Closing Party an den Turntables. Zwischen seinen Beats konnte es schon mal sein, dass ihr euch zwischen euren Lieblings-Influencern wiederfindet – Promis wie Stefanie Giesinger, Caro Daur und Lena liefen an diesem Wochenende nämlich auch ganz entspannt als Besucher über das Festival.

Drei Tage Fashion, Food und Live-Acts klingen von vornherein nach einem guten Programm für’s Wochenende. Fanden 30.000 von euch. Finden wir auch. Bis zum nächsten Jahr!

Seht euch das Event hier nochmal im eigenen Recap an:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Robin Micha
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Converse Public Access ist ein starbesetztes Hoch auf die Generationen Y & Z Previous Post
Dress You Up: NYLON x #ophelieandthegirls Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.