Search:

NYLON-Freundebuch: Hello, Amilli!

Ein weiteres Juwel aus den 90ern? Das Freundebuch. Bewaffnet mit Stickern, Füller und Tintenkiller gehörte es einfach zum guten Pre-Millenial-Ton, sich mit süßem Foto persönlich zu verewigen. NYLON hat das Format wieder aufleben lassen. Heute mit der 20-jährigen Bochumerin Amilli.

Man muss bei Amilli nicht unbedingt aufs Alter achten, und dann irgendwie doch. Die 20-jährige zählt mit ihren R&B-Songs definitiv zu der Kategorie von Künstlerinnen, die klingen, als hätten sie eine Menge mehr Lebenserfahrung hinter sich, als die Zahl auf dem Ausweis verheißen würde. Aber then again ist Alter nur eine Zahl und Amilli ohnehin frei von jeglichen Ex-Teen-Girl-Klischees. Kein Wunder also, dass sie ihren Durchbruch mit einem Song („Rarri”) feiert, der davon handelt, dass sie keinen Typen mit Ferrari oder Luxus-Gehabe will. Solche Messages bringt Amilli ziemlich entspannt rüber, genauso wie dass sie sich in ihrer neuen Single „Oh My” „so fly” fühlt. Ein weiterer Beweis für die relaxte Art der Sängerin? Ihre Antworten in unserem NYLON-Freundebuch.

NYLON-Freundebuch: 13 Fragen an Amilli

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von AMILLI (@amilli.official) am

Was schätzt du an deiner Heimat Bochum am meisten?
Hier sind fast alle meine Freunde und die Menschen, mit denen ich mich am liebsten umgebe. Auch wenn man das vielleicht gar nicht so im Kopf hat, gibt es in Bochum wirklich schöne Orte und ich mag, dass sich hier so wenig verändert. 

Welche ist deine beste Erinnerung aus der Schulzeit?
Das Nach-Hause-Gehen! Ich bin ehrlich gesagt nicht so richtig gerne zur Schule gegangen. Das war mir nicht so wichtig und meine Freunde waren alle auf anderen Schulen. 

An welchem Ort würdest du am liebsten Mal performen?
In der Royal Albert Hall in London. Ein bisschen utopisch – aber ein Traum!

Mit wem würdest gerne mal facetimen (tot oder lebendig)?
John Mayer, der wäre bestimmt sehr lustig. Oder Amy Winehouse, groooße Inspiration. 

Welche Serie hat dich zuletzt zum Lachen oder Weinen gebracht?
„Modern Family” hat mich sehr zum Lachen gebracht. 

Wenn deine Musik ein Kleidungsstil wäre, wie würdest du sie beschreiben?
Locker lässig 😉

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von AMILLI (@amilli.official) am

Wer ist dein musikalischer Twin out there?
Ich glaube nicht, dass es musikalische Twins geben sollte. So einen will ich auch gar nicht haben. Ich mag diese Vergleiche generell nicht so gerne.

Entgegen deines Debüthits – bist du schon mal in einem Ferrari gefahren?
Nein, bin ich tatsächlich noch nicht und das bedauere ich auch nur begrenzt 😁

Wie beschreibt dich dein/e beste/r Freund/in?
Empathisch, humorvoll und ein großes Bisschen verpeilt!

Auf welchen Plätzen bist du in der Abizeitung auf Platz 1 gelandet? „Beste Stimme”?
Soweit ich weiß in keiner. Ich glaube, ich war in der Kategorie „Handysüchtig” (was mir ein wenig peinlich ist und auch nicht wirklich stimmt!) und Best Dressed auf dem 2. oder 3. Platz. 

Welche Art von Sprachnachrichten machst du bei Whatsapp?
Eher kurz und knackig. Wer hat schon Zeit für minutenlange Sprachmemos?

Welche YouTube-videos siehst du dir immer wieder an? (z.B. auch Performances?)
Da gibt’s einige! Snarky Pupps feat. Jayna Brown – I’ll Do Me (Live) oder die Tiny Desk Session von Anderson . Paak.

Hast du früher von deiner Musikkarriere geträumt und wenn ja, was ist davon in Erfüllung gegangen?
Das Ding ist ja, dass ich früher nie überhaupt nur daran gedacht habe, Musikerin zu werden! Das ist alles eher durch einen großen Zufall passiert. Aber im Moment kann ich mir nichts anderes mehr vorstellen und es ist ein riesiges Privileg, dass ich Musik so machen kann, wie ich es will – und damit erfolgreich bin. 

Robin Micha
No Comments

Post a Comment

Exklusive Video-Premiere: Au/Ra „Dance In The Dark" Previous Post
Die August Horoskope sind da & Merkur macht immer noch Ärger Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.