Search:

Recap: Der ultimative Treff von Creative Minds im Desigual Colour House

„Sei du selbst“: So lautete das Motto der verschiedenen Kunstprojekte, an denen kreative Influencer eine Woche lang im Desigual Colour House in Miami gearbeitet haben. Was dabei herauskam? Seht selbst.

Desigual und die Welt der Kunst? It’s a match! Von Anfang an hat Desigual Malerei, Gemälde und Musik als Ausdrucksformen eingesetzt. Da war es nur noch eine Frage der Zeit bis die Idee für das Desigual Colour House aufkam. Es wurde ins Leben gerufen, um einen Raum zur künstlerischen Zusammenarbeit zu schaffen: Die Menschen sollen ihrer Kreativität dabei absolut freien Lauf lassen und das Universum von Desigual aus verschiedenen Blickwinkeln neu interpretieren. Egal, ob Kleidung oder Körper, die in Leinwände verwandelt wurden – Hauptsache das Motto „Mach, was du willst“ wird berücksichtigt. Resultat des Ganzen waren Street-Styles, die die Straßen im Art-Deco-Viertel von Miami (noch) farbenfroher machten. Zum ersten Mal gehen Kunststücke aus den Galerien und erobern in Form von Mode die Straßen!

 

Diese Influencer waren dabei

Das Desigual Colour House in Miami hat seinem Namen alle Ehre gemacht: Die Anreise von Creative Minds aus aller Welt sorgte für eine bunte Mischung an Kulturen und einen besonders kreativen Input – und Outcome. Mit dabei war unter anderem die Spanierin Miranda Makaroff. Sie wird gern als vielseitig und künstlerisch beschrieben – zurecht, denn sie ist quasi selbst ein Kunstwerk. Mit ihrem Farben-Know-how, ihren besonderen Sichtweisen und ihrer Unverblümtheit hat sie eine ganz besondere Energie in’s Colour House gebracht. Miranda scheint’s auch gefallen zu haben:  „Coming to Miami Art Basel with @desigual had been incredible. Working with a brand that supports your creativity is everything❤️🙏🏻“.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von MIRANDA MAKAROFF (@mirandamakaroff) am

Und was wäre dieses Projekt ohne Jedet gewesen? Der Künstler bricht mit Gender- Stereotypen und gilt als eine der einflussreichsten Stimmen im Zusammenhang mit Gleichberechtigung. Auch Stylistin, Diva 2.0 und Königin der Farbe Rot, Laura Vandall, war dabei. Sie interpretierte das Colour House und Desigual durch ihre Styles, Sounds und Farben ganz neu. Achtung Spoiler-Alert: Auf nylonmag.de erwartet euch ganz bald ein Interview mit ihr! Das Colour House Küken war Aleesha. Die 19-jährige Musikerin aus Spanien erschafft Sounds die IHR gefallen, ohne jemandem Rechenschaft darüber abzulegen. Damit hat sie sich in der R&B-Szene ihres Landes als vielversprechendes Nachwuchstalent etabliert. Claudia Sahuquillo hat sich der Malerei verschrieben: Sie hat die Bodies der Influencer in ein Gemälde verwandelt und erzählt mit jedem Meisterwerk eine andere Geschichte. Außerdem mit dabei waren: Schauspielerin Hiba Abouk, die im Haus im Bikini und einer Iconic Jacket den Sonnenuntergang genießt, die Grafikdesignerin Pilar Zeta und die DJane Alisa Ueno aus Tokio. Zusammen mit der Influencerin Ayano Sasaki hat sie die farbenfrohe Welt von Desigual nach Miami gebracht. Das Modelpaar mit den fancy Namen Kiki und Kaya sowie die italienischen Influencerinnen Martina Pinto und Elena Bonamico konnten gar nicht mehr aufhören, die Looks der Kollektion Spring/Summer 19 anzuprobieren. Diese vielen Talente haben bewiesen, wie viele Ideen in ihnen stecken. Da bekommt man direkt selbst Lust, mit Farben und Kleidung zu experimentieren – und die eigenen vier Wände auch mal in ein Desigual Colour House zu verwandeln.

 

Noch mehr Einblicke in das Treffen der Creative Minds im Desigual Colour House gibt’s hier:

In Kooperation mit Desigual.

 

Kristin Roloff
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Vom Dinner zur Party: Last Minute Outfit-Inspo für Weihachten Previous Post
Fashion Made By Creative Minds: Das Desigual Jacket Lab in Miami Next Post

Follow us

The access_token provided is invalid.