Search:
ugg heron preston collab boots schuhe kollektion beach boots

Beachy Boots: UGG x Heron Preston

Auf dem Coachella wurden nicht nur sommerliche Beats gefeiert, sondern dazu auch noch die passenden Boots: Der Designer Heron Preston hat seine Collab mit UGG enthüllt. Listen up and watch: Hier kommt UGG x Heron Preston!

ugg boots collab heron preston coachella beach strand

„Eigentlich wollte ich sie ja nur im Haus tragen, aber das hat ehrlich gesagt nicht lange geklappt“, sagt Designer und DJ Heron Preston über den UGG Classic II Mini Boot. Wer mehr als die obligatorischen fünf paar Schuhe im Schrank hat, kennt das Gefühl. Und außerdem wären die von Preston selbst designten Boots viel zu Schade, um sie nur dem eigenen Schlafzimmerspiegel vorzuführen: Für seinen eigenen Dreh des UGG-Klassikers hat sich der Designer auf die Anfänge der Marke in Kalifornien zurückerinnert und das Thema West Coast Beaches aufgegriffen. Das passt auch zu seiner eigenen Geschichte, schließlich wurde Heron Preston in San Francisco geboren.

Als erstes dürften euch im Design die für Preston typischen „Pull-„Tabs an der Rückseite der Stiefel sowie sein aufgenähtes Neon-Logo auffallen. Hier lohnt sich die Auffälligkeit: Von dieser Preview-Kollektion wurden nur 75 Paar angefertigt – quasi Limitierung at its best. Für diejenigen, die nicht schnell genug waren, soll sich das Warten aber lohnen: Für 2019 ist eine Vergrößerung der Collab für weltweite UGG-Stores geplant.

Okay, back to the beach: Wenn schon der Boot die kalifornischen Strände widerspiegelt und der Designer ein echter California Guy ist, wo launcht man dann wohl solch eine Collab? Richtig, auf dem Coachella. Preston enthüllte seine Kollektion in der ersten Coachella-Woche auf der Republic Records Party. Dort hat er natürlich auch noch als DJ aufgelegt und die Boots zur Performance getragen –  und das, obwohl sie doch eigentlich mal als Homewear geplant waren ;-).

ugg boots coachella collab heron preston kollektion

Robin Micha
No Comments

Post a Comment

Millennials go Milano: Auf die Jugend! Previous Post
Get the Brit Look: Britney Spears macht jetzt Mode Next Post

Follow us