Search:
Layering Halsketten

So funktioniert Layering mit Halsketten

Halsketten haben wir die längste Zeit solo getragen, neuerdings setzen wir auf Layering! Wie das funktioniert, verraten wir euch in vier einfachen Steps.

Layering Halsketten

Text: Taylor Bryant

Ich bin Steinbock und Minimalismus ist mein Ding, aber in letzter Zeit fasziniert mich die Kunst, Halsketten zu layern. Ich nenne es eine Kunst, weil man durchaus eine gewisse Geschicklichkeit braucht, um Anhänger, Halsbänder und Ketten auszuwählen, die irgendwie zusammenpassen, und das Ganze trotzdem mühelos aussehen lässt. Es ist, als wäre das Dekolleté die Leinwand und die Halsketten die Farbe. Zwar ist Layering bei Halsketten im Prinzip nichts Neues – aber in letzter Zeit ist es zu einem wichtigen Stilmittel geworden, um vor allem simple Looks spannender zu machen.

Wie Layering bei Halsketten funktioniert, zeigt uns zum Beispiel unser Nylon-Coverstar Dua Lipa immer wieder. Die Sängerin liebt es, mit verschiedenen Schmuckstücken zu spielen und setzt dabei vor allem auf Pieces der Schmuckmarke Shami. Auch die Gründerin Kelly Shami ist ein Fan von Layering. Sie glaubt, dass Halsketten-Layering vor allem durch Social Media groß geworden ist. „So sehr ich auch versuche, mich von sozialen Medien zu lösen – gerade für Schmuck-Detailaufnahmen vom Hals, von dem Nacken oder dem Ohr spielen Instagram und Co. eine große Rolle“, sagt sie. Und weil Kelly sich so gut mit dem Thema Layering bei Halsketten auskennt, hat sie uns gleich noch ein paar Tipps mit auf den Weg gegeben.

Simpel starten

Layering by length: Beginnt mit der kürzesten Kette und fügt dann etwas längere Halsketten hinzu – so entsteht ein harmonischer Look. Wer mehr will, kann zusätzlich mit verschiedenen Texturen arbeiten (zum Beispiel eine grob- und eine feingliedrige Kette). Für das perfekte Layering hat Kelly eigens verschiedene Anhängersets kreiert, die man zu Halsketten hinzufügen kann.

Shop individual necklaces or shop SETS. #shamiofficial

A post shared by SHAMI ™ (@shami___official) on

Metalle mischen

Wer sagt, das Silber und Gold nicht zusammenpassen? Kelly findet, dass diese Regel veraltet ist. „Ich mixe am liebsten Weißgold und Silber für bestimmte Outfits miteinander – je nachdem, worauf ich Lust habe“, sagt sie.

New meets classic

Für richtiges Layering muss niemand seinen Schmuckbestand komplett neu arrangieren. Vielmehr geht es darum, Statement Pieces zu Klassikern hinzuzufügen. „Ich rate immer dazu, besonders schöne Stücke von Familienmitgliedern oder Freunden aufzubewahren und zu pflegen“, sagt sie. „Man weiß nie, wann sie wieder in Mode kommen. Außerdem wird Layering erst dann interessant, wenn man Neues mit Altem mixt.“

Nicht zu viel denken

Die erste Regel beim Layering lautet, dass es keine Regeln gibt. Tragt so viele Ketten wie ihr wollt, fügt Perlen oder verschiedene Farben hinzu. Kurz: Macht, worauf ihr Lust habt. „Findet heraus, welche Ketten sich in Kombination besonders gut anfühlen – egal ob es sich dabei um ein bestimmtes Metall oder um Statement-Stücke handelt“, schlägt Kelly vor. Im Zweifelsfall tut ihr, was wir tun: Schaut euch einfach Dua Lipas Instagram-Account an.

 

Nylon
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Fashion News der Woche: alle Zeichen auf Sommer! Previous Post
Long Live Naomi & Kim K: Das waren die CFDA Awards Next Post

Follow us