Search:

Bloß nicht awkward? Wie ihr eine plötzliche Begegnung mit dem Ex meistert

Schluss machen kann so befreiend sein – bis wir plötzlich und unerwartet auf Verflossene treffen. Wir haben einige Tipps für euch, um diese plötzliche Begegnung mit dem Ex möglichst angenehm zu meistern.

Text: Rae Witte
Disclaimer: Für den Lesefluss halten wir uns in diesem Text an die Formulierung „der Ex“/“ihm“/“sein“ usw. Natürlich sind aber alle Ex-Partner gemeint 
😉

Stumm schalten. Unfollow. Blockieren. Löschen . Manchmal tun wir alles, um sicherzustellen, dass wir unsere/n Ex nicht treffen – ob wir der Herzensbrecher oder das gebrochene Herz sind. Allerdings gibt es keinen Ein-/Aus-Schalter für die Realität. Und egal, wie sehr wir noch versuchen, es zu vermeiden: Es besteht immer die Möglichkeit, dass unser einstiger Significant Other ohne Vorwarnung auftaucht und wir keine Zeit für die Vorbereitung darauf haben.

Begegnungen dieser Art sind sogar sehr wahrscheinlich. Schließlich bestehen oft noch gemeinsame Freundeskreise oder Orte, die beide weiterhin besuchen. Ein zufälliges Treffen im Supermarkt, die Halloween-Party eines Freundes oder sogar euer (immer noch) liebster Ort zum Daten? Alles mögliche Treffpunkte. Und meistens passiert uns so was genau dann, wenn wir uns gerade erholt haben und sogar schon jemand Neues am Start haben.

Deshalb ist es gut, mit den nötigen Skills an Kommunikation, Charme und emotionaler Reife ausgestattet zu sein, um euer neues Date mit eurem Ex bekannt zu machen – am besten so schmerzlos wie möglich für alle Beteiligten.

Natürlich müsst ihr euch wegen dieser Art von Begegnung nicht verrückt machen. Aber ihr solltet ein wenig Vorarbeit leisten, indem ihr zuerst darüber nachdenkt, wie ihr mit dem neuen Partner über den Ex-Partner sprecht. Wichtig: Zerreißt euch nicht das Maul – es sei denn, er hat euren Hund getreten oder etwas ähnlich Schlimmes getan. Am besten versucht ihr sogar, schlechte Nachrede ganz zu vermeiden. Denn damit ihr beweist eurem neuen Date, was für ein toller Partner ihr seid. Egal, wie hart das Ende war.

Darüber hinaus macht ihr eurer neuen Flamme so auch einiges einfacher. Schließlich kann man ohne Bad Vibes viel einfacher nett „Hi” zu jemandem sagen. Und das Treffen läuft gleich viel angenehmer ab.

Es geht auch um die Frage: Wie fühlt sich der Neue in der Situation?

Aber der neue Partner ist nicht der einzige, dessen Gefühle ihr bei der Begegnung berücksichtigen müsst. Denkt einfach an das letzte Aufeinandertreffen mit eurem Ex: Wie könnte das nächste Treffen laufen? Fragt euch: Weiß euer Ex von eurem neuen Date? Wenn dem nicht so ist, wie wird sich wohl dein neuer Partner dabei fühlen? Ist er schon sicher mit eurer Beziehung – oder wird er jedes Lächeln als Flirt mit eurem Ex bewerten? Versucht vor dem Treffen über die Gefühle aller Beteiligten nachzudenken.

Aber nun zur eigentlichen Begegnung: Was tut ihr, wenn ihr euren Ex seht? Erstens: Weicht ihm nicht aus. Wenn sich eure Blicke getroffen haben, ist es nun mal passiert. Und selbst wenn ihr so tut, als hättet ihr niemanden gesehen: Er hat euch bestimmt entdeckt. Der einzig gute Grund, jemandem aus dem Weg zu gehen? Wenn ihr eine Begegnung sogar ohne Begleitung vermeiden würdet. Sonst denkt immer daran: Ihr kennt euch, also müsst ihr auch nicht so tun, als wäre es nicht so.

Nachdem ihr den Ex entdeckt habt, sprecht als erstes mit eurem neuen Partner. Sagt ihm ganz entspannt, dass ihr euren Verflossenen gesehen habt, kurz Hallo sagen wollt und das gern mit ihm zusammen tun würdet. Gebt ihm aber auch die Option, nicht dabei sein zu müssen, wenn das angenehmer für ihn ist. Macht euch nochmal klar, ob euer Ex über die neue Beziehung Bescheid weiß oder nicht. Wie gesagt, lästert nicht über euren Ex. Falls er in solchen Situationen jedoch unangenehm werden könnte, lasst das euren neuen Partner wissen.

Kommen wir zur genauen Herangehensweise: Schleift euren neuen Partner wie gesagt nicht vorschnell zu eurem Ex. Und denkt daran: Ein solcher Moment ist nicht gemacht für Schadenfreude oder schlechtes Benehmen. Findet etwas Ruhe. Sobald ihr Augenkontakt habt, geht ganz gelassen in seine Richtung. Seid beide sicher, dass ihr euch gesehen habt. Das schließt jeden awkward Moment aus.

Das Wichtigste: Wisst, was ihr sagen wollt

Was wahrscheinlich das Wichtigste ist: Seid euch sicher, was ihr sagen wollt. Am besten etwas, was nicht unbeholfen wirkt. „Heyyyy, was machst DU denn hier???“ ist wohl nicht die beste Wahl. Sagt Hallo, erkundigt euch nach dem Befinden und fragt vielleicht noch etwas Konkreteres. Die typische Frage auf einer Hochzeit, woher euer Gegenüber das Paar kennt, würde natürlich nicht funktionieren – schließlich kennt ihr die Antwort verdammt gut. Fragt nach einem Projekt, an dem euer Ex arbeitet, erkundigt euch nach dem Haustier oder nach einem generellen Update aus seinem Leben. Vermeidet jedoch die Frage nach der Mutter des Ex. Das wäre ein wenig zu persönlich.

Nun zur Begegnung: Irgendwie neigen wir alle dazu, beim Vorstellen einen Titel anzuhängen, wie zum Beispiel „das ist mein Freund Tommy“ oder „das ist meine Mutter Barbara“. Um euch die Begriffe „Ex“ und „neuer Partner“ zu ersparen, lasst diesen Titel dieses Mal bitte einfach weg. Sagt einfach den Namen. Heißt euer Ex also Alex, stell ihn einfach als Alex vor und nicht als „mein Ex Alex“. Das Gleiche gilt für euren Partner.

Da ihr nun eure Pflicht erfüllt habt, könnt ihr langsam aber sicher die Situation beenden. Seid ihr auf einer Party, einer Hochzeit, in einer Bar oder an irgendeinem anderen Ort, an dem ihr euch einen Drink holen könnt, nutzt das aus. Wenn ihr eurem Ex nicht vorschlagen könnt, sich einen neuen Drink zu holen, weil sein Glas noch voll ist, schlagt einfach eurem Partner vor zur Bar zu gehen. Der Weg zur Toilette ist natürlich auch immer ein unschlagbarer Grund, sich zu verabschieden.

Das Endergebnis: Egal, wie eure frühere Beziehung endete, ihr werdet sie nach diesem Gespräch mit einem viel besseren Gefühl hinter euch lassen. Wenn ihr diese Begegnung gut abgewickelt habt, könnt ihr euch freier in der neuen Beziehung bewegen – ohne eine unausgesprochene Belastung für euch selbst oder euren neuen Partner.

Nylon
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Boys outside the box: Die Plus Size Influencer Troy, Claus und Kelvin Previous Post
Award-Orakel: Gewinnen diese Filme einen Oscar? Next Post

Follow us