Search:

The NYLON Guide To: Stockholm

Essen, Trinken, Shoppen in der schwedischen Hauptstadt.

Text: Jenna Igneri

Foto: Ian Gavan

Plant ihr eine Reise nach Stockholm, aber wisst noch nicht wo ihr anfangen sollt? Also, ich kann euch versichern, dass es dort ne Menge mehr zu entdecken gibt als nur IKEA und unglaublich attraktive und große Menschen (auch wenn diese da natürlich zu Hauf herumlaufen.)

Stockholm ist tatsächlich eine Stadt voller Inseln, 14, um genau zu sein. Ihr könnt euch also vorstellen, dass es eine Menge zu erleben und zu sehen gibt. Für Anfänger ist es offensichtlich, dass Skandinavier zu den bestangezogenen Menschen auf dieser Erde gehören – was umgekehrt natürlich bedeutet, dass man in Stockholm fantastisch shoppen kann. Darüber hinaus gibt es eine Menge schwedischer Fleischbällchen zu essen, Getränke mit Anisgeschmack zu trinken, ein Nachtleben, das man erleben muss und Museen, die man besuchen sollte. Und ihr solltet all das mitnehmen, die Schweden haben, zu guter Letzt auch noch die höchste Lebenserwartung unter allen Europäern, sie scheinen also wirklich etwas richtig zu machen.

Weiter unten haben wir zusammengefasst, was ihr nicht verpassen solltet, wenn ihr nach Stockholm reist. Tipp? Wenn ihr in den Sommermonaten dorthin fahren wollt, fokussiert euch auf die zweite Junihälfte, wenn es draußen so gut wie nie dunkel wird. Mehr Sonnenlicht bedeutet auch mehr Zeit, um Spaß zu haben.

EssenFoto über @greasyspooncafe Instagram

Sturehof: Auch wenn der Sturehof in Stureplan gelegen ist, einem der teuersten Viertel der Stadt, ist das Essen (eine Mischung aus schwedischer und französischer Küche) absolut erschwinglich, gemessen an den in Schweden üblichen Preisen. Der großzügige Außenbereich mit Sitzplätzen eignet sich perfekt für ein paar Drinks zur Mittagszeit, insbesondere wenn man in Erwägung zieht, dass es über 600 verschiedene Weine im Angebot gibt. Touristen-Tipp: Wenn ihr Vegetarier seid, entscheidet euch für die Kartoffel-Gnocchi, ihr werdet es mir hinterher danken.

Riche: Dieser nicht-touristische Ort im Östermalm-Bezirk wurde 1893 gegründet und ist stets voll mit ortsansässigen Menschen, guten Getränken und guter Stimmung. Während das Restaurant seinen Fokus auf internationale – dennoch klassische – Küche legt, findet man auf der Karte definitiv schwedische Hackbällchen und andere Schweden-Klassiker. Später am Abend ist die Bar im hinteren Bereich vollgepackt mit Menschen und, klar, es ist definitiv Party angesagt.

Greasy Spoon Café: Mit zwei Locations in Stockholms Södermalm und Odenplan, ist das Greasy Spoon Café eure Anlaufstelle für den Sonntagmorgenbrunch, wenn der Laden mit angenehm luftiger Atmosphäre von jungen hippen Menschen nur so brummt. Geöffnet wird bereits um 8h morgens, dann geht es weiter bis um 5h nachmittags, klassische britische Frühstücksoptionen und Brunch werden den ganzen Tag serviert – bedeutet, selbst absolute Spätaufsteher können ihr Rührei nebst üppigem Frühstück (oder vegane!) Wurst in Ruhe genießen.

AusflügeFoto über Fotografiska

In Gamla Stan schlendern: Wirklich, ich werde nicht lügen, Gamla Stan, Stockholms ‚Altstadt’ ist eine komplette Touristenfalle. Aber es ist auch wunderschön – vor allem für atemberaubende Instagram-Posts. Die antiken Straßen sind voller kleiner Shops, die alles verkaufen – von Souvenirs und Antiquitäten bis hin zu hausgemachten Waffeln und Eis, aber es gibt auch einige wenige Restaurants mit perfekten Terrassen, von denen aus man wunderbar Leute beobachten kann.

Wenn es euer erstes Mal in Stockholm ist, ist es sicherlich eine gute Idee, sich ein paar Stunden Zeit zu nehmen, um die mittelalterliche Kopfsteinpflaster-gesäumte Architektur von Gamla Stan näher ins Visier zu nehmen.

Besucht Fotografiska: Fotografiskia ist ein Muss, wenn ihr Fans von zeitgenössischer Fotografie seid. Das Museum, angesiedelt in der Gegend von Södermalm ist bekannt für seine großen, aber auch 15 bis 20 kleinere Ausstellungen im Jahr. Dort könnt ihr euch die Arbeiten bekannter Künstler anschauen, wie etwa Irving Penn, Patrick Demarchelier und Ren Hang. Und der Bonus? Das Café auf dem Dach bietet eine der besten Aussichten über Stockholm.

Die Shows im Debaser nicht verpassen: Lust auf eine Nacht voller Live-Musik? Lasst euch eine der Shows im Debaser nicht entgehen, dort gibt es Konzerte oder Tanzveranstaltungen praktisch täglich. Der Club ist im Prinzip in zwei unterteilt, der eine, direkt am Wasser gelegene teilt sich die Dachterrasse mit dem Calexicos, einem mexikanischen Restaurant, und dann gibt es noch die Bar Brooklyn, ein Restaurant mit Bar, das klassisches amerikanisches Essen und Bier serviert – ihr könnt also ein paar Drinks perfekt mit ein paar Happen zu essen kombinieren. An den Wochenenden findet ihr eine Pop-up-Messe auf der Straße mit breitem Angebot: in Zelten werden Vintage-Klamotten und schräge Antiquitäten verkauft, dazu gibt es eine lange Reihe voller Food Trucks.

AusgehenFoto über @tradgarden Instagram

Trädgården: Wenn ihr Clubs liebt, dürft ihr Trädgården nicht verpassen, solltet ihr Stockholm einen Besuch abstattet. Der riesige Outdoor-Club, direkt gelegen unter der Skanstull-Brücke im Süden von Södermalm, dient den ganzen Sommer lang als Outdoor-Party-Location, dazu gibt es übers Jahr hinweg einen Indoor-Nachtclub, mit diversen Bars, Essbereichen, einer Kunstgalerie und mehr. Auch wenn die Location etwas teurer ist und man längere Warteschlangen in Kauf nehmen muss, lohnt sich der Besuch, wenn ihr eine Nachteule seid: In der Regel hat der Club bis 5 Uhr früh geöffnet.

Lijne Tio: Vielleicht steht ihr eher auf Cocktail-Bars. Dann könnte Södermalms Lijne Tio euer Ding sein. Gelistet unter den 25 besten Cocktail-Bars der Welt ist diese Bar ein Muss für kreative und ungewöhnliche Cocktails aller Arten (und für ein köstliches Dinner ebenso). Ein Old Fashioned mit salzigem Karamell oder ein Wodka versehen mit Beete? Traut euch ruhig wenn wir es tun.

Pet Sounds: Oder steht ihr eher auf Kneipen? In diesem Fall solltet ihr der Pet Sounds Bar einen Besuch abstatten, um euch ein Bier oder einen Cocktail zu genehmigen und dem DJ zu lauschen, der eure Lieblings-80er-Platten spielt oder einer lokalen schwedischen Garage-Rock-Band im Keller-Lokal.

EinkaufenFoto über @grandpastore Instagram

Beyond Retro: Das führende Londoner Vintage-Kaufhaus eröffnete zwei Dependancen in Stockholm und brachte damit seine farbenfrohe und gut kuratierte Auswahl an Second-Hand-Bekleidung nach Södermalm und Norrmalm. Seit der Eröffnung findet ihr dort ein großes Sortiment an Vintage-Bekleidung, von 80er-Jahre-Jeansjacken mit Fledermausärmeln bis hin zu farblich abgestimmten 90er-Jahre-Maxikleidern mit Print. Die Preisrange ist breit, also schaut euch gut um. Ihr seid quasi verpflichtet, etwas zu finden.

Grandpa: Wenn ihr das Grandpa zum ersten Mal betretet, wird euch die farbenfrohe und dennoch minimalistische Mode von skandinavischen Designern für Frauen und Männer auffallen – vielleicht bemerkt ihr auch zunächst nur die Theke. Wenn ihr ein bisschen näher hinschaut, findet ihr darüber hinaus ungewöhnliche skandinavische Haushaltsartikel – von Kerzenhaltern über anderen dekorativen Kleinkram bis hin zu Coffee Table Büchern über Zimmerpflanzen und mindestens sechs verschiedene Arten von Briefklammern.

Acne Archive: Seid ihr Acne Fans? Stimmt, das war eine dumme Frage. Wer ist das nicht? Das Acne Archiv ist ein wahr gewordener Traum für jeden Mode-Liebhaber und präsentiert Lagerware, Stücke vergangener Saisons und Samples zu Tiefstpreisen. Wir reden hier beispielsweise von Mänteln, die mal über 1000€ gekostet haben und jetzt nur noch ein paar hundert und echt extravagant sind (dennoch minimalistich und cool) oder Loafer für nur 200€.

 

 

 

 

 

 

Robin Micha
No Comments

Post a Comment

Back To School Previous Post
Wie man als Erwachsener Freunde findet und behält Next Post

Follow us on Instagram