Search:
gucci blackface diesel follower versace kith ciff nasa

Fame für Follower & Gucci Blackface: Fashion News der Woche

In dieser Woche zählen mal nicht Influencer, sondern ihre Follower. Außerdem: Versace wagt ein neues Logo und auch Gucci findet sich in einem Rassismus-Shitstorm wieder – ach ja, und ins All fliegen wir auch noch. Kommt ihr mit?

Titelbild: Videostill „Be A Follower” Diesel

Nächste Runde Rassismus-Skandal: Gucci Blackface?

Es ist gerade mal Februar. Diesen Fakt sollten wir uns auf der Zunge zergehen lassen, wenn man überlegt, wie oft Luxus-Modemarken in Sachen Rassismus und mangelndem Sinn für Sensibilität in diesem Jahr schon verbrannte Erde hinterlassen haben. Ob Dolce & Gabbanas ewiges Skandalkarussel, rassistische Beleidigungen in Stores, kulturelle Verfehlungen in Fashion-Shows oder eben problematische Designs – die Brands reihen sich in Sachen Shitstorm nebeneinander auf. Nach einer gelobten Kampagne für Gender Equality sind als Nächste leider everybody’s Favorite dran: Gucci. Diese Woche wurden Twitter-Nutzer auf einen Sweater der „Balaclava”-Serie aufmerksam. Der Wollsweater besteht aus einem schwarzen Body und hohem Rollkragen, der bis übers Kinn geht und die Mundpartie mit einem großen, aufgemalten Mund bedeckt. Da auch dieser Teil des Sweaters schwarz ist, warfen User Gucci Blackface vor und lösten damit eine kleine Online-Debatte aus: Einige User waren gegenteiliger Meinung und wiesen laut WWD darauf hin, dass heutzutage nach Gründen gesucht würde, um derartige Vorwürfe zu machen.

Gucci aber hat aus der Debatte schnelle Konsequenzen gezogen und das Oberteil (das übrigens nicht auf dem Runway präsentiert wurde) aus dem Verkauf gezogen und bei Twitter eine Entschuldigung veröffentlicht. Auch die wurde mit gemischten Reaktionen begrüßt. Interessant: Wieder einmal förderten die Insta-Detektive von Diet Prada neue Facts ans Licht und berichteten, dass Gucci schon vor einem Jahr mit einer Abwandlung von Skimasken ähnliche Balaclava-Designs auf den Runway schickte, die selbst Rihanna auf dem Coachella trug. Kritische Reaktionen gab es damals aber nicht…

Be A Follower: DIESEL Influencer Kampagne

Power to the people. Oder: Power to all followers. Die diese Woche enthüllte Diesel-Kampagne „Be A Follower” dreht den Fokus in Sachen Social Media um. Nicht Influencer haben hier die Macht, sondern Follower. Wer sind die wahren Influencer, fragt Diesel, oder: Ist der Fame von Dauer? Glauben wir an die Überzeugung der Influencer? Die Antworten liegen für die Marke wieder einmal in Selbstironie: Für verschiedene Kampagnenvideos hat die Brand eine Handvoll Personalities – ja, eben, Influencer – engagiert, die „der Marke nah genug stehen, um selbstironisch mit dem Klischee eines ,instagrammable’ Lebens umgehen zu können”. Die Videos zeigen die Insta-Promis wie TheNativeFox, Kristen Noel Crawley oder Elias Radi also in alltäglichen Situationen, in denen Klischees wie ihr Super-Outfit oder Food-Bilder aufs Korn genommen werden. Die Kamera wechselt den Fokus und schwenkt passend zum Kampagnenmotto auf die Follower um – und die erleben dieselbe Situation sorgenfrei in ihren Diesel Denims. Wir wünschen uns bitte mehr von solchen Kampagnen – damit wir nicht nur mehr Aesthetics für den Feed haben, sondern uns auch nicht mehr  Sorgen um unseren eigenen Insta-Fame machen müssen – now we know we matter.

Neue Medusa: Bella Hadid ist das Gesicht der neuesten Versace-Collab

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Versace partners with @kith on a new collaborative collection. Stay tuned for more information. #KithXVersace

Ein Beitrag geteilt von Versace (@versace) am

Bei Versace liegt der Fokus gerade auf vielen alten Dingen: Die zweite Staffel „American Crime Story: The Assasination of Gianni Versace” erhöht ein weiteres Mal den Gossip über die Marken-Ursprünge – und auch Brand-Chefin Donatella wird immer wieder auf ihren Bruder und die Geschichte ihres Modehauses angesprochen. Vielleicht haben die Designerin und ihr Team in der neuen Collab mit Streetwear-Label Kith zum ersten Mal eine neue Identität gewagt: Für die Collab wurde das ikonische Medusa-Logo Versaces zum ersten Mal seit Markengründung verändert. Der berühmte Schlangenkopf hat in der neuen Version nun keine Augen mehr, sondern trägt den Schriftzug „Kith” quasi als Augenbinde. Versace selbst nennt die Zusammenarbeit eine „urbane Neuninterpretation der Opulenz” – denn trotz neuen Ansätzen beschäftigt sich auch diese Kollektion mit Tradition und greift auf das Print- und Silhouetten-Archiv des Hauses zurück. Ach ja, was wir bei all dem „Vor und Zurück” fast vergessen hätten: Das Gesicht der neuen Kampagne ist Bella Hadid. Wie die wohl mit so einem Schlangenkopf aussähe? Könnte ja die nächste Neuinterpretation des Logos sein, just sayin’.

Bomberjacken in Space: CIFF x North Modern x Tavares Strachan Ausstellung zur Copenhagen Fashion Week

Die Bomberjacke ist zwar ein Klassiker, in den letzten Jahren aber erneut zu einer Art Uniform im Street Style geworden. Kein Wunder, dass man sich einiges einfallen lassen muss, wenn es um eine außergewöhnliche Inszenierung eines solchen Standard-Teils geht. Also haben sich die dänische Firma NorthModern und der bahaimische Künstler Tavares Strachan zusammengetan, um die Bomberjacke in einer dreiteiligen Ausstellungs-Serie neu zu inszenieren. „B.A.S.E.C” (steht für Bahamas Air and Sea Exploration Center) wurde im Rahmen der Art Basel in Miami, der Pariser und zu guter letzt Kopenhagener Fashion Week präsentiert und soll die in sechs Jacken-Entwürfen die Schnittstellen von Entdeckung, Community, Mode und Kunst untersuchen – und uns ins All entführen.

Klingt verworren, ist aber in der Umsetzung umso unkomplizierter: Die Ausstellungsräume auf der CIFF (Copenhagen International Fashion Fair) zeigten weite Flächen mit Licht-, Foto-, Skulptur- und Video-Installationen, zu denen der Künstler durch sein Training als Kosmonaut inspiriert wurde. B.A.S.E.C. hat Strachan ins Leben gerufen, um seine Heimat der Bahamas mehr ins Thema globale Entdeckung einzubeziehen – und gründete damit quasi die bahamische Verson der NASA. Am meisten Eindruck dürfte aber wohl die Skulptur eines menschlichen Skeletts hinterlassen haben, das in einem Ausstellungsraum schwebt. Entwürfe im Hintergrund greifen Logos mit Weltkugeln auf und auch die tatsächlichen Bomberjacken erinnern an Space Couture. Wenn das nicht mal abgehobene Inspo für einen Kleiderschrank-Klassiker ist, ne?

Robin Micha
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Ketten-Layering: Mit diesen 4 Steps perfektioniert ihr den Trend Previous Post
Flashback: Diese 90s-Trends warten noch auf das große Comeback Next Post

Follow us

  • „My best friends a
  • living for @annemari
  • are y’all ready to
  • @nyfw & @recordingac
  • As y‘all have prob
  • 😱no big news toda
  • Say whaaaaaat? Cardi
  • We always knew this
  • so effing ready for
  • big Friday mood by @
  • Thursday objective:
  • us while patiently w
  • are Aquarius‘ like
  • exact depiction of w
  • since the 90s, ultra
  • Blue Ivy Carter’s
  • happy black history
  • does @elizaboon from
  • @arianagrande just c
  • wishing mid-week wou