Search:

Dieser Insta-Trend soll bleiben: Chinning!

Endlich gibt es einen Insta-Trend, auf den sowohl Models, Influencer und Normalos – also eigentlich JEDER – einsteigen kann. Warum wir hoffen, dass sich “Chinning” lange hält und welchem geheimen Model-Account ihr folgen müsst. 🙏

Header-Bild: Michelle Liu

No caption needed

A post shared by Stefanie Giesinger (@steffka2) on

https://www.instagram.com/p/Bakx17_gqfi/?taken-by=chinventures

Wenn ihr euch bei Google vertippt, kommt für diesen Trend gerne mal “Channing Tatum” raus. Aber: Stop, nein, es geht beim neuesten Insta-Hype nicht um Mister Magic Mike, sondern um etwas, das (zum Glück!) nicht halb so sexy ist: “Chinning”. Bedeutet: Wir posieren für das typische Selfie – easy. Statt aber tausend Winkel auszuprobieren, sämtliche Lichter im Strobo-Takt an und auszuschalten und wie verrückt zu zoomen, holen wir einfach das Doppelkinn raus – je mehr Schichten desto besser. “Chinning” wurde von Michelle Liu ins Leben gerufen und meint das Posieren mit eingezogenem Kopf und verzerrter Grimasse, genau so, wie ihr euren besten Freunden gerne mal Bilder schickt. Der Trend ist damit zwar ziemlich albern, aber endlich einer der ersten Insta-Trends, die sich selbst mal nicht so ernst nehmen. Schließlich können solche Trends ja auch ganz andere Folgen haben – Stichwort Thigh Gap oder A4-Challenge.

Klar aber, dass wir als Nicht-Models bei so einem Trend gerne mit einsteigen. Was ist schließlich besser, als wenn das geheime Doppelkinn-Foto endlich gesellschaftsfähig ist? Aber Vorsicht, auch Promis springen gerne auf den Zug mit auf. Allen voran Stefanie Giesinger: Während sie ja gefühlt rund um die Uhr gestylt vor der Kamera steht (zum Beispiel für unsere Strecke “Lost In Altona”), genießt sie es scheinbar auch ziemlich, mal “The Real Me” zu zeigen. Das wahre Ich, so nennt sie jedenfalls die Pics auf ihrem zweiten Insta-Account steffka2. Und obwohl dort aktuell erst 16 Posts zu finden sind, hat die “wahre” Steffi hier schon 93.000 Follower angesammelt. Neben “Chinning” zeigt sie sich aber gerne auch einmal mit anderen ironischen Trends – ob als selbst erschaffenes Meme oder aufgeblasenes Filter-Face.

Am I a VS model yet???

A post shared by Stefanie Giesinger (@steffka2) on

Und auch wenn “Chinning” vermutlich so schnell wieder vorbei ziehen wird wie seine hübschen Vorgänger, hoffen wir doch ein bisschen darauf, dass Normalo-Trends bald so beliebt sind wie die der Insta-Stars. Oder dass das Doppelkinn einfach noch ein bisschen bleibt. Wir üben schon mal den perfekten Winkel – von unten natürlich.

Have you seen this girl? She’s gone Viral #Chinning

A post shared by POWER 95.3 (@power953) on

 

Robin Micha
No Comments

Post a Comment

Emoji Hair: Der einfachste Beauty-Trick bei Bad Hair Days Previous Post
Das ist das neue Kelela-Video zu "Blue Light!" Next Post

Follow us on Instagram