Search:

Die besten Looks der Grammys 2018

Wir präsentieren euch unsere Lieblingslooks der diesjährigen Grammy-Awards.

Text: Taylor Bryant

Vor der sechzigsten Grammy-Award-Preisverleihung wurde bekannt gegeben, dass alle Gäste in Solidarität zu der #MeToo-Bewegung weiße Rosen tragen würden. Obwohl der Prostest an diesem Abend nicht ganz so laut und weniger offensiv als bei der Golden-Globe-Verleihung vonstatten ging (wir haben dazu auch einige Theorien), war es schön, die Celebrities so solidarisch zu sehen.

Im Folgenden zeigen wir euch unsere Favoriten des Abends.

Schon immer waren Anzüge Janelle Monáes Markenzeichen auf dem Roten Teppich. Dieser Anzug von Dolce & Gabbana mit floralen Mustern gehört definitiv zu unseren Lieblingslooks.

Uns war gar nicht bewusst, wie sehr wir die Lady Gaga Outfits der frühen 2000er vermisst haben, bis sie bei der diesjährigen Grammy-Verleihung in diesem Bodysuit von Armani Privé auf dem Roten Teppich erschien. Durch die klobigen, sehr hohen Boots wird das Outfit komplett. Es ist zwar kein Fleisch-Kleid, aber wir sind zufrieden.

Der Star der Stunde, Cardi B., weiß genau wie man sich gekonnt in einem schmetterlingshaften Prinzessinnenkleid von Ashi Studio auf dem Roten Teppich inszeniert.

Sowohl Eve, als auch ihr silber-schwarzer Anzug von Naeem Khan waren unerwartete und doch gern gesehene Gäste auf dem Roten Teppich.

Chrissy Teigen zeigte uns in ihrem glitzernden Yanina Couture Kleid, wie man hochschwanger endlose Eleganz bewahrt.

Göttin Lana Del Rey trug eine Gucci-Robe und kombinierte dazu einen Heiligenschein aus Sternen.

SZA mag eine Newcomerin auf dem Roten Teppich sein, aber dank ihres exquisiten Kleids von Atelier Versace wären wir von selbst nie darauf gekommen.

Überlassen wir es zukünftig Pink dem Roten Teppich in ihrem auffälligen, gegürtelten Kleid von Armani Privé noch mehr Farbe zu verleihen.

Dies ist das wohl dezenteste Outfit seit Jahren, das Miley Cyrus auf dem Roten Teppich trug. Und wer noch keinen Jumpuit aus Samt in seinem Kleiderschrank hat, wird nach diesem Jean-Paul-Gaultier-Auftritt zusehen, dass sich das ändert.

Wir mussten leider erst auf den eigentlichen Beginn der Preisverleihung warten, um Rihannas Look sehen zu dürfen, aber das war es wert. Sie hat uns in ihrem schokobraunen Lackleder-Trenchcoat kombiniert mit Overknee-Stiefeln wieder nicht enttäuscht.

Lorde kombinierte ihr Kleid perfekt zu ihrem Lippenstift…und zu ihrem Flachmann.

Beyoncé versuchte, in ihrem wunderschönen Samtkleid und auffälligem Hut mit Sonnenbrille incognito zu bleiben, was aber leider schiefging (weil sie nun mal Beyoncé ist).

 

 

Robin Micha
No Comments

Post a Comment

Weiße Rosen, Bruno Mars und #TimesUp: Die Grammys 2018 Previous Post
Rodarte ersetzt Fashion-Show mit Star-Lookbook Next Post

Follow us