Search:

Die besten Filme und Serien über Dating-Apps

Über das Phänomen Dating App müssen wir nicht mehr sprechen, ist ja schließlich die Norm. Aber darüber, wie Hollywood unser Dating-Verhalten abfilmt – und was daraus werden könnte. Swipe right für die besten Filme und Serien über Tinder & Co!

Swipen macht süchtig. Jeden. Tinder, Bumble, Badoo, Lovoo, Candidate, OkCupid, jeder kennt sie, jeder hat schon mal gewischt. Ob mit dem eigenen Profil oder für einen Freund, egal, virtuelle Partnersuchen sind die neuen Handy-Spiele. Dating-Apps sind unsere Realität und werden schon lange nicht mehr wirklich hinterfragt. Romantik = App = Date = Liebe?

Während wir diese Gleichung noch nicht so ganz geklärt haben, war es nur eine Frage der Zeit, bis Medien die beliebten Apps in ihre Storylines einbinden. Ideen gab’s dafür in der Popkultur schon genug: Der Comic „Tinderella“ interpretiert das alte Märchen mit Swipe-Effekt neu, Dating Apps werden Teil von Musikvideos, James Corden setzt mit dem Spiel „Real Life Tinder“ in seiner Show sogar ganz auf reales Swipen. Jetzt ist aber Hollywood dran.

In vielen Serien wurden Dating Apps schon Teil der normalen Storyline (findet ihr weiter unten 😉). Man will ja schließlich das Real Life widerspiegeln. Irgendwie auch erfrischend. Regisseure haben verstanden, dass wir uns nicht mehr an der Supermarktkasse treffen. Was aber kann aus dem „perfekten Match“ entstehen?

Das kommt:

“Newness” Netflix, coming soon

Was sich aus einem Match entwickeln kann, erkundet der Film „Newness“. Der Trailer-Release Ende letzter Woche markiert den offiziellen Start für Tinder & Co. als Hollywood-Storyline. Dreamboy Nicholas Hoult und Laia Costa spielen darin eure Zukunft: Martin und Gabi, das Tinder-Paar. Okay, Tinder heißt im Film “Winx”, funktioniert aber nach dem berühmten Wisch-Prinzip. Auch sonst kommt uns der Beziehungsverlauf der Beiden zunächst sehr bekannt vor: Sie treffen sich für kurze, teils tiefsinnige Gespräche, wilde Nächte, lockere Dates. Als aber beide die App löschen und eine (trotzdem offene) Beziehung beginnen, tun sich Probleme auf. Aus lockeren Dates werden sexy Versteckspiel, Geheimnisse und Lügen bringen Martin und Gabi auf unsicheren Grund. “Ich will einfach konstante “Newness””, heißt es im Trailer – Newness, den Thrill, der Dating Apps eben ausmacht. Ob der Film dabei ein Thriller wird oder doch romantisch endet, lässt der Trailer offen. Beim Sundance Filmfestival im Januar hat Netflix den Film für sich gesichert, ein Release-Datum soll noch bekannt gegeben werden.

OsmosisNetflix, 2019


Was in “Newness” nur angedeutet wird, treibt die noch unveröffentlichte Serie “Osmosis” auf die Spitze. Das französische Projekt soll 2018 produziert und erst 2019 veröffentlicht werden – jetzt ist aber schon bekannt, dass es alles andere als romantisch wird. Auch hier ist das Haupttool eine der geliebten Apps, allerdings auf einem neuen Level: “Osmosis” analysiert nicht etwa Likes oder Hobbies, sondern direkt das ganze Gehirn. Im futuristischen Paris daten sich die Figuren mit dem Hintergrund, dass die App schon alles von ihnen weiß, vom Lieblingsfood bis zum tiefsten Geheimnis. Klar, dass das in die Partnerwahl mit einfließt. Klar, dass das auf lange Sicht nicht gut geht. Ist nicht das Unbekannte, Oberflächliche der eigentliche Kick beim Matchen?

Worst Tinder Date Ever // Anne Hathaway-Projekt – im Kino, coming soon
Eigentlich sind wir ein bisschen überrascht, dass es zum Thema Tinder noch keine große Rom-Com gab. So ein Dating-Film à la Valentine’s Day, Happy New Year, oder doch Tatsächlich Liebe? Promi-Alarm, jeder matcht jeden? Passend. Ganz so wird “Worst Tinder Date Ever” aber wohl nicht aussehen. Schon letztes Jahr hat gab’s Gerüchte, dass Warner Bros. sich das Thema gesichert hat – und die Produzenten von Komödien wie “Freunde mit gewissen Vorzügen” an Board sein sollen. Wie der vorläufige Titel verrät, geht’s darin um ein Paar aus L.A., das beim ersten Tinder-Date mit so einigen Hindernissen konfrontiert wird. Wir hoffen jetzt mal, dass nicht auch der Film “Worst Ever” wird und halten uns noch mal an ein anderes Projekt: Anne Hathaway hat selbst bereits ein turbulentes Beziehungsleben hinter sich, und will nun auch eine Rom Com über moderne Dating-Technologien produzieren. Unterstützung kriegt sie dabei vom den Drehbuchautor von “How To Be Single” und “Er steht einfach nicht auf dich”. Aktuell mögen diese Infos noch größere Gerüchte sein, eins steht aber fest: Bald swipen wir auch auf dem Big Screen.

Das gibt’s schon: 

Okay, wir wissen: So ziemlich jede neue Serie hat irgendwo schon mal eine Folge mit Dating Apps gehabt. Deshalb wollen wir euch natürlich nicht nur neugierig auf zukünftige Projekte machen, sondern zeigen euch auch, wo ihr eure Stories schon jetzt in Film und Serie wiederfindet.

The Incredible Jessica JamesNetflix 

Schon die erste Szene im Netflix-Film ist ein Tinder-Date. Damit ist “The Incredible Jessica James” nicht zur ziemlich zeitgemäß, sondern beschreibt ihr Liebesleben “On Point”. Irgendwo zwischen Dating Apps und ihrem Job als Theaterpädagogin meistert Jessica (gespielt von Jessica Williams) ihr turbulentes Leben mit einer Extraladung Selbstbewusstsein, ohne Filter und ziemlich viel Humor. Und auch wenn ihre Wahl am Ende fast auf einen Typen vom Blind Date statt Tinder-Hookup fällt, macht uns Jessica James uns vor allem eines klar: Es geht nicht nur um Match und Partner, es geht, after all, um dich selbst.

Bananafunk

Zugegeben, Dating Apps sind nicht der Fokus der BBC-Serie “Banana”. Aber sie sind ein Teil. Die Serie stammt aus der Feder von “Queer as Folk”-Macher Russel T. Davies und konzentriert sich im Episoden-Style pro Folge auf das Liebesleben verschiedener LGTBQ-Figuren. Im Gegensatz zu amerikanischen Produkten bleibt die Serie dabei ziemlich unverblümt. So trifft sich der junge Dean mal eben über eine App mit einem älteren Typen zum Quickie im Hotel. Es werden eindeutige Bilder verschickt, One Night Stands abgewimmelt, Herzschmerz ausdiskutiert. Im Vereinigten Königreich lief die Serie als Partnerprojekt mit überlappender Storyline zur Serie “Cucumber”, die dieselben Probleme der älteren schwulen Generation diskutiert. In Deutschland ist die Serie auf DVD erhältich und über das Netzwerk funk zu sehen.

Easy – Netflix

Letztes Jahr kam “Easy” raus und erkundet genau das, womit sich dieser Artikel beschäftigt: Den Kampf des modernen Datings. Auftgeteilt in acht Episoden überwinden Emily Ratajkowski, Orlando Bloom, Dave Franco, Malin Akerman und mehr die romantischen Hindernisse von schlechtem Sex bis zum Versuch, endlich schwanger zu werden. “Easy” ist das alles eigentlich nicht. Aber so ist Dating eben. Ob man wischt oder nicht. Stoff für Gossip mit den Mädels gibts immer.

 

Robin Micha
No Comments

Post a Comment

10 der Instagram-freundlichsten Zimmerpflanzen Previous Post
Interior-Designer verraten uns ihre Herbsttrends 2017 Next Post

Follow us on Instagram