Search:

Desigual x Jean-Paul Goude: Diese Kollektion macht gute Laune

Warum wir diesen Sommer unbedingt die hübschen Teile der neuen „Desigual“ x Jean Paul Goude Couture Kollektion tragen wollen. 

Im September vergangenen Jahres konnte die internationale Mode-Crowd zum ersten Mal einen Blick auf die Couture Kollektion von Jean-Paul Goude für „Desigual“ werfen. Der weltbekannte französische Illustrator, Fotograf und Image-Experte und die aus Barcelona stammende Brand zeigten bei ihrer Fashionshow in New York asiatisch inspirierte Entwürfe mit verspielten Prints, Stickereien und auffälligen Accessoires. Jetzt können wir die hübschen Items endlich shoppen: Diese Woche ist die Couture Kollektion noch im bekannten Concept Store 10 Corso Como in Mailand erhältlich.

Die Kollektion wurde mit einem öffentlichen Event gefeiert – Modeikone und Inhaberin des Stores Carla Sozzani lud zur Launch-Party ein. Natürlich war auch Jean-Paul Goude selbst aus Paris angereist, um der Presse Rede und Antwort zu stehen. Zudem signierte er sein neustes Buch „Jean-Paul Goude“, das parallel gelauncht wurde.

Jean Paul Goude

Jean-Paul Goude in Mailand

Jean-Paul Goude – a living Icon

Seit über 40 Jahren mischt Jean-Paul Goude mit seinen Zeichnungen, Fotografien und Filmen die internationale Kunst- und Modeszene auf. Er machte Grace Jones zur Ikone, inszenierte Stars wie Laetitia Casta oder Vanessa Paradis und war als Art Director für das legendäre Esquire Magazine in New York tätig. Außerdem arbeitete er für Häuser wie Shiseido, Kenzo oder Guerlain. Fragt man Goude selbst nach einer seiner herausragendsten Arbeiten, nennt er ein Projekt, das auch der Masse am meisten im Gedächtnis geblieben sein dürfte: Sein Werbespot für den Chanel-Duft „Egoiste“, den er in der Nähe von Rio de Janeiro drehte.

Aber auch seine neuesten Arbeiten haben ein breites Publikum erreicht. Da wäre zum Beispiel das Cover des „Paper“ Magazine, für das er Kim Kardashian mit blankem Hinterteil inszenierte und quasi das Internet lahmlegte. „Es war eine interessante Erfahrung, mit ihr zu shooten. Kim ist eine sehr zurückhaltende, schlaue Person. Sie hat mir von Anfang an voll vertraut und war sehr offen. Das hat dazu geführt, dass man auf manchen Fotos buchstäblich alles von ihr sehen konnte. Dagegen ist das ‚Paper‘-Cover geradezu züchtig“, erzählt er in Mailand, wo wir ihn zum Interview getroffen haben.

Seine Arbeit für „Desigual“ bezeichnet Jean-Paul Goude als große Herausforderung. „Thomas Meyer, der Gründer von ‚Desigual‘ bat mich darum, das Label neu zu erfinden. Eine große Herausforderung – aber ich denke, dass habe ich mit der Couture Kollektion getan. Sie lehnt an vergangene Kollektionen von ‚Desigual‘ an und ist doch ganz anders“, sagt er.

Desigual X Jean-Paul Goude: Details zur Couture Kollektion

Die spanische Marke „Desigual“ ist für Prints und laute Farben bekannt – zwei Eigenschaften, die auch in der Couture Kollektion von Jean-Paul Goude wiederzufinden sind. Aber Goude hat auch seine ganz eigene Bildsprache in die Stücke einfließen lassen. „Wir haben nicht unbedingt die gleiche Vorstellung von Ästhetik, aber wir denken sehr ähnlich“, sagt er im Interview. Genau wie Goude spielt Desigual gern mit Einflüssen aus unterschiedlichen Kulturen und entwickelt daraus eine neue Vision des Zusammenhalts.

Die Show in New York, auf der die Couture Kollektion erstmals präsentiert wurde, verstand Goude mehr als Performance-Stück, als als klassische Modeinszenierung auf dem Catwalk. Models tippelten nebeneinander her, traten im Gleichschritt in der Gruppe auf oder begeisterten mit expressiven Tänzen samt Einflüssen von indischem Bauchtanz oder dem traditionellen japanischem Awa Odori. Die Vorbereitungen für das Spektakel dauerten eine Woche – und das Publikum und die Presse dankten mit überschwänglicher Kritik.

Key look No.3 from the @desigual #NYFW Show directed by @jeanpaulgoudeofficial

A post shared by Desigual (@desigual) on

 

Das Event in Mailand

Auch in Mailand wurde die Couture Kollektion von Jean-Paul Goude für Desigual gefeiert – und wer zufällig in den nächsten Tag vor Ort ist, kann sie sich noch bis Ende dieser Woche im berühmten Concept Store 10 Corso Como ansehen. Online ist sie hier erhältlich.

Andrea Zernial
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Let's go to the Beach – mit diesen Sonnenhüten Previous Post
NIKE x Eunique: Die Rapperin über den Air Max 270, Fan-Support und Trouble im Musik-Biz Next Post

Follow us