Search:

Der Beweis aus “Love Actually”: Warum Prinz Harry und Meghan füreinander bestimmt sind

Pünktlich zur alljährlichen Neuauflage unseres liebsten Weihnachtsfilms (die Rede ist natürlich von “Love Actually”) hat Twitter etwas Großes aufgedeckt: Die herzerwärmende Teenie-Romanze zwischen “Sam” und “Joanna” prophezeit die Liebesgeschichte zwischen Prinz Harry und seiner Verlobten Meghan Markle. Oder so ähnlich.

Wir erinnern uns: “Sam” (gespielt von Thomas Brodie-Sangster) war in “Love Actually” in “Joanna” (Olivia Olson) verknallt. Das Ganze endete in einer epischen Performance von “All I Want For Christmas Is You” sowie einer Verfolgungsjagd am Flughafen und einer sehr liebenswerten Umarmung.

Aber zurück zu Harry und Meghan: Keine Frage, Prinz Harry und die “Suits”-Darstellerin Meghan Markle sehen (mit etwas Fantasie) tatsächlich ein wenig wie die erwachsenen Versionen ihrer Pendants auf dem Bildschirm aus:

Memedom ✔️ congrats to the happy couple…lol

A post shared by Olivia Olson (@oliviaroseolson) on

Aber es gibt noch mehr Beweise als die roten Haare von “Sam” und die Rehaugen von “Joanna”: Da wären zum Beispiel der britische Akzent und die Tatsache, dass Sam und Harry beide in jungen Jahren ihre Mütter verloren haben. Und beide sagen, dass sie sich auf den ersten Blick verliebt haben. Keine Frage also, Harrys und Meghans Liebesgeschichte fand ihren Anfang in “Love Actually”.

Das Internet dreht jedenfalls durch – und auch die “Tatsächlich Liebe”-Schauspielerin Olivia hat das Foto vor zwei Tagen auf Instagram geteilt. “Ich bin so froh, dass die zwei es am Ende geschafft haben”, schrieb sie dazu und ergänzte die Hashtags #LoveActually #MeghanMarkle #PrinceHarry”.

Entdeckt wurde die Ähnlichkeit zwischen Sam, Joanna, Harry und Meghan übrigens vom amerikanischen Comedian Travon Free, der das Foto auf Twitter postete. Mittlerweile hat es über 13.000 Likes. Und wir wollen jetzt unbedingt mal wieder “Tatsächlich Liebe” schauen.

 

 

Andrea Zernial
No Comments

Post a Comment

Diese Schauspielerin wird "Mulan" in der Disney Realverfilmung Previous Post
"Lady Bird" zeigt, warum Filme über junge Frauen für alle sind Next Post

Follow us on Instagram