Search:

Der antifestliche Guide für festliches Party-Make-up

Beauty-Klassiker, neu interpretiert, denn bei festlichem Make-Up kann viel schieflaufen. Mit diesen Beauty-Looks seid ihr aber perfekt vorbereitet für den großen Auftritt an Weihnachten und Silvester.

Text: Jenna Igneri
Fotos: Savanna Ruedy
Styling: Heather Newberger
Makeup: Tony Tulve
Assistenz: Clara Rae
Haare: Kiyonori Sudo
Casting: Amber Bek
Models: Sofia Sanoh @ Muse, Amelia Milne at MSA, Wyatt Cooper at Major, Danielle Rendall at Wilhelmina, Ocean Waring at Red.

Pünktlich zu den Feiertagen könnt ihr euch nicht für ein Party-Make-up entscheiden? Konnten wir auch nicht. Deshalb haben wir altbewährte Beauty-Klassiker neu interpretiert und noch eine Schippe draufgelegt. Wir haben uns fünf typische Make-up-Looks vorgenommen – Smokey Eyes, Cat Eyes, kräftig geschminkte Lippen, frische Haut und natürlich GLITZER – und sie ordentlich aufgepimpt. Ihr wisst schon: gerade genug, um die Verwandten zu verschrecken.

Ob gewagte rote Smokey Eyes oder eine vampy, fast schwarze geschminkte Lippe: Wir haben alle Regeln des festlichen Make-ups gebrochen und hübschen euch sowohl für die Familienfeier als auch die Silvesterparty auf (vorausgesetzt, ihr wollt aus der Masse herausstechen).  Und noch besser: Wir zeigen euch, wie ihr jeden Look zu eurem eigenen machen könnt – mit freundlicher Unterstützung von Make-up-Artist Tony Tulve, der uns daran erinnert: „Es geht nicht darum, wer was tragen sollte. Es geht darum, das zu tragen, was ihr wollt. Farbe, Make-up und Selbstausdruck sind geschlechtslos, genau wie der wahre Geist der [Feiertags]-Saison.“ Darauf stoßen wir an.  Also: Checkt unser festliches Make-up aus, das so gar nichts mit dem klassischen Feiertags-Look gemeinsam hat. Und es stattdessen absolut in sich hat. So könnt ihr die Lautesten auf jeder Party sein, ohne ein Wort sagen zu müssen.

Die einzigen roten Augen, die wir haben wollen


Bluse von Christian Cowan, Ohrringe von Urban Outfitters.

Kein Zweifel: Rotes Augen-Make-up ist voll im Trend. Also verpasst eurem Party-Make-up den besonderen Kick mit rot-schimmernden Smokey Eyes.
Sofias Look: Klopft einen glänzenden roten Pigment-Lidschatten auf das Lid und den unteren Wimpernkranz und arbeitet ihn in die Lidfalte ein. Tragt dann einen rötlich-braunen Creme-Lidschatten auf die Mitte des Lids auf und verwischt die Farbe in Richtung der inneren und äußeren Ecken. Wiederholt den Vorgang am unteren Wimpernrand. Schenkt dem Look ein wenig Glanz, indem ihr vom oberen Wimpernkranz bis zum Brauenknochen einen schimmernden Creme-Lidschatten auftragt. Gebt den gleichen roten Pigment-Lidschatten auf die Wangen, um sie leicht erröten zu lassen, und darüber ein wenig Creme-Highlighter. Vervollständigt den Look, indem ihr auf den höchsten Punkt der Wangen und den Kupidobogen der Lippen schillernden Highlighter auftragt und auf die Lippen cremiges Nude, das ihr mit einem weichen Pinsel verwischt.

Das untere rote Auge 


Jacke von Alexander McQueen.

Für eine subtilere – und doch ebenso edgy – Version des vorherigen Looks, orientiert euch nur am unteren Bereich des Auges.
Wyatts Look: Tragt einen rötlich-braunen, cremigen Lidschatten über den Tränenkanal und unteren Wimpernrand auf und verwischt die Farbe nach unten und außen. Setzt noch einen drauf, indem ihr den unteren Wimpernkranz mit einem tiefroten Kajalstift nachzieht, optional auch die Wasserlinie. Klopft einen cremigen Highlighter auf Lider, Wangenknochen, Lippenbogen oder „wo immer ihr wollt“, so Tulve, um den Look zu vervollständigen.

Nordpol-Glow


Kleid von Nicopanda, BH von Calvin Klein. Kette: Model's own.

Wer will nicht mitten im Winter eine frische, schimmernde Sommerhaut? Bei diesem Look dreht sich alles um natürliche Haut. Aber einige Highlights verleihen ihm das passende Kältegefühl.
Amelias Look: Nach der Gesichtsreinigung solltet ihr eure Haut mit einem großzügigen Spritzer pflanzlichen Toners und einer Cent-großen Menge Serum vorbereiten, bevor ihr eure gewohnte Feuchtigkeitspflege auftragt. Verwendet Concealer nur dort, wo er benötigt wird, z. B. unter den Augen oder um Flecken oder Hautunreinheiten abzudecken. Haltet die Haut so natürlich und rein wie möglich. Gebt als nächstes verschiedene Nuancen Highlighter „auf alle höheren Stellen“ und verblendet die Töne zu einem facettenreichen Effekt. Tuscht eure Wimpern mit einer großzügigen Mascara-Schicht und haltet den Rest des Looks mit einem einfachen Gloss auf Augen und Lippen minimal.     

Das Augen-Make-up von letzter Nacht


Jacke von Christian Cowan, Top von Out From Under, Choker von Zana Bayne.

Gebt den klassischen Party-Smokey-Eyes einen rebellischen Twist. Und zwar mit glänzenden, irisierenden Schattierungen, die so aussehen, als hättet ihr euch letzte Nacht nicht abgeschminkt.
Danielles Look: Gebt einen Pigment-Lidschatten aufs Lid und den unteren Wimpernkranz und verwischt ihn, bis er die gewünschte Form hat. Baut die Intensität in Schichten auf, um die gewünschte Tiefe zu erreichen. Tragt dann einen funkelnden, irisierenden Lidschatten in der Mitte des Lids und des unteren Wimpernkranzes auf und tuscht anschließend eure Wimpern. Jetzt nur noch Highlighter auf Augenbrauen, innere Augenwinkel, Wangenknochen und Kupidobogen geben und die Lippen mit einem zarten Balm schminken.

Nur leicht verschlafen


Pullover von Private Policy, Ring: privat

Um eine etwas alltagstauglichere Version zu erzielen, nehmt einfach weniger Pigmentlidschatten, mehr funkelnden, irisierenden Lidschatten und lasst die Mascara weg.
Oceans Look: Verwischt den Pigmentlidschatten an der unteren Wimpernlinie und an den inneren und äußeren Ecken des Lids. Streicht eine Glitzerschicht über das Lid und gebt Highlighter auf Wangenknochen und Lippenbogen. Auch hier rundet ein pures Lip-Balm den Look ab.

Navy, it’s cold outside


Wyatt: Jacke von Guess, Amelia: Kleid und Top von Simone Roch, Ocean: Hemd von Calvin Klein.

Vergesst das typische Cat Eye. Gebt ihm einen unerwarteten Dreh, indem ihr statt eines schwarzen Eyeliners ein kräftiges Navy-Blau benutzt. Dazu ein wenig Schimmer für den subtilsten Hauch Glamour.
Danielles Look: Skizziert eure gewünschte Form mit einem blauen Kajal. Wenn ihr zufrieden seid, finalisiert die Linie mit einem wasserfesten Creme-Liner. Fügt pudrigen Lidschatten hinzu für einen unerwarteten Glanz. Creme-Rouge auf Wangen und Lippen erzeugt einen Hauch ausbalancierter Wärme.

Den Mund vollnehmen


Danielle: Jumpsuit von Christian Cowan, Sofia: Vintage-Jacke und eine Bluse von Simone Rocha.

All dieses festliche Socializing lässt euch sprachlos zurück? Tony Tulve: „Kräftig geschminkte Lippen sind immer eine großartige Möglichkeit, um das zu unterstreichen, was ihr sagt.“ Dieses Jahr entscheiden wir uns für tiefe Braun-, Rot- und Vampirtöne, die scharf akzentuiert und aufpoliert sind.
Danielles Look: Mischt mehrere Lipliner und Lippenstifte, um eure gewünschte kastanienbraune Lippenfarbe zu bekommen. Umrandet die Lippen mit einem rötlich-braunen Konturenstift und malt dann in eurer Wunschfarbe die gesamte Lippe aus. Vertieft die Ecken und die Lippenlinie mit einem noch dunkleren braunen Liner. Gebt abschließend einen helleren Braunton – ein oder zwei Nuancen – auf die Lippen, um den Look zu komplettieren.
Sofias Look: Für eine subtile, zweifarbige Lippe tragt leuchtend roten Lippenstift auf die ganzen Lippen auf und schattiert die äußeren Ränder mit einem helleren roten Ton. „Behaltet eine stärkere Linie an der äußeren Lippe bei und mischt den Liner leicht hinein. Ihr wollt keinen kompletten Ombré-Look, da das Zusammenspiel der Grundtöne dazu beiträgt, dass die Lippe voller aussieht, ohne Glanz zu verwenden“, sagt Tulve.

Ultra-Vamp

Mit einer ultra-vampy, fast schwarz geschminkten Lippe kann man einfach nichts falsch machen. Bonuspunkte, wenn es eure Verwandtschaft verschreckt.
Wyatts Look: Umrandet eure Lippen mit einem dunkelvioletten, fast schwarzen Lipliner, um eure natürliche Form zu betonen und malt dann die Lippen mit einem dunkelvioletten, matten Lippenstift aus.
Oceans Look: Wie Danielles Look auf dem vorherigen Foto.

Im Zweifel: Glitzern!


Wyatt: Jacke von Guess, Jeans von H&M; Amelia: Kleidund Top von Simone Rocha, Schuhe von ASOS, Kette von Zana Bayne; Sofia: Bluse von Christian Cowan, Rock von Sandy Liang, Schuhe von Vaga, Strumpfhose: privat; Ocean: Hemd von Calvin Klein, Jeans von Levi’s; Danielle: Jacke von Christian Cowan, Top von Out From Under, Bustier von Cooperative, Hose von Urban Outfitters, Schuhe von Balenciaga, Kette von Zana Bayne, Strumpfhose: privat.

Euch fehlt gerade die Inspiration oder ihr habt es einfach nur eilig? Im Zweifel schmeißt einfach etwas Glitzer drauf – sei es auf die Wangen, den Wimpernkranz oder die Lippen. Wir reden hier jedoch nicht vom typischen Funkeln, sondern von einer neutraleren Farbpalette. Somit wird es nicht zu übertrieben. „Natürlich solltet ihr eine Rolle Klebeband zur Hand haben, um überschüssigen Glitzer zu entfernen. Aber je mehr desto besser“, so Tulve.
Danielles Look: Streicht Cream-Blush auf die äußeren Augenwinkel hinunter zu den Wangen. Klopft loses Glitter auf Augenbrauen und Wangenknochen.
Sofias Look: Tragt cremigen Pigmentlidschatten aufs Lid bis zum Brauenknochen auf. Klopft loses Glitter aufs Lid und tuscht anschließend eure Wimpern. Amelias Look: Bereitet die Lippen mit Lippenstift vor, dann klopft mit dem Finger passendes loses Glitzerpuder darüber.
Oceans Look: Umrandet eure Augen mit einem kräftigen Kajal. Tragt dann mit einem kleinen Pinsel loses Glitzerpuder auf den Kajalstrich auf – von der Mitte des Wimpernkranzes nach außen. Klopft etwas Gloss aufs Lid.
Wyatts Look: Bereitet die Brauen mit einem transparenten Brauen-Gel vor und kämmt dann loses Glitzerpuder in die Augenbraue ein. Dies schenkt den Brauen eine gebleichte, aber funkelnde Wirkung.

 

 

 

 

Robin Micha
No Comments

Post a Comment

Koreanische Beauty-Produkte für eure Wishlist Previous Post
Schöne Haut im Winter: Welche Lebensmittel sorgen für den Glow? Next Post

Follow us on Instagram