Search:

3 Apps, die euch beim Einrichten helfen

Draußen wird es kalt und ungemütlich, a.k.a: Zeit, sich der Einrichtung zu widmen! Ob für gemütliche Abende mit Freunden oder das Date mit unserem Netflix-Account: Mit diesen 3 Interior-Apps könnt ihr eure persönliche Oase weiter verschönern.

Interior Design ist ein Hype. Schon seit Jahren bauen Shops wie Urban Outfitters ihr Angebot mit Interior-Abteilungen aus. Dass der Trend nicht abreißt, zeigt zum Beispiel das Ladenkonzept vom relativ neuen Arket-Store, der ebenfalls Pottery & Co. anbietet. Und gerade jetzt, wo es draußen kalt und dunkel wird, wollen wir unsere Wohnung als gemütlichen Rückzugsort einrichten (wenn wir nicht gerade mit kuscheligen Mänteln draußen unterwegs sind). Dafür gibt es natürlich auch praktische Apps. Wir haben euch drei zusammengestellt, die euren #interiorstyle auf ein neues Level bringen.

Houzz

Beim Einrichten der vier Wände hat wohl jeder seine eigene Herangehensweise. Die einen lassen sich spontan auf dem Flohmarkt inspirieren, während andere einen exakten Plan haben, welches Stück als nächstes an welchem Spot platziert wird. Was alle Interior-Liebhaber aber gemein haben: Die ständige Suche nach Inspiration. Eine super Quelle dafür ist Houzz. Ganze 17 Millionen Fotos bietet die Datenbank der App (der IG-Kanal ist also nur ein Vorgeschmack). Doch da geht noch mehr: Die Anwendung hilft euch außerdem dabei, einen Einrichtungsexperten in eurer Nähe zu finden und dient sogar zum Shopping. Das Beste für alle, denen es an Vorstellungskraft mangelt: Über die Augmented-Reality-Funktion könnt ihr die Stücke aus eurem Warenkorb in 3-D-Ansicht in euren Wohnraum beamen. Wie genau? Ihr öffnet die Kamerafunktion des Smartphones und zeigt damit einfach auf die Stelle im Zimmer, in der ihr das neue Stück betrachten wollt. Die App zeigt dann ein 3-D-Modell davon auf dem Display an, das ihr hin- und herschieben könnt. So könnt ihr Fehlkäufe und Rücksendestress gegen Vorfreude auf eure neue Errungenschaft eintauschen.

Plantsnap

Kennt ihr das? Ihr lauft an einem Schaufenster vorbei und seht eine Pflanze, die ihr unbedingt (!!!) haben müsst? Und dann: What a bummer, der Laden hat schon zu und ihr könnt nicht nachfragen, um welchen Pflanzenfreund es sich handelt. Mit Plantsnap wird euch das in Zukunft nicht mehr passieren. Denn der zu 94 Prozent treffsichere Algorithmus der Artificial-Intelligence-basierten App erkennt momentan 575.000 (!) verschiedene Pflanzen, Blumen und Bäume. Sogar auf Pilzsuche könnt ihr euch mit ihr begeben. Und ja, natürlich hilft euch Plantsnap auch beim Erweitern eurer heiß geliebten Sukkulenten-Sammlung.

Magicplan

Wenn ihr etwas tiefer in die DIY-Gestaltung eurer vier Wände eintauchen wollt, könnte die App Magicplan eine große Hilfe sein. Zugegeben: Sie ist nicht so cool gestaltet wie die anderen beiden, aber darum geht es ja auch nicht. Mit der mehrfach prämierten Anwendung könnt ihr ganz nüchtern und super easy Grundrisse eurer Wohnung erstellen, ohne euch mit Stift und Papier abzumühen. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, den Grundriss digital einzurichten und ihn zu exportieren. Für die weitere Planung könnt ihr schließlich die Materialien und ihre Kosten kalkulieren und diese über die App bestellen. Irgendwie schon ganz cool, oder?

Nadja Preyer
No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Von Gold und Silber bis Glitzer, Glitzer: Die EMAs 2018 Previous Post
Boys Do Cry: Wie der Sadboi das Kino erobert Next Post

Follow us

  • what Mondays should
  • If this week put u i
  • lookin
  • casual looks are for
  • swaaaaaaaaayyyying i
  • hi there public prof
  • As if only summer wa
  • when u gotta have ey
  • Dance collages > cho
  • You guys are kiiiiii
  • When they catch you
  • Happily turning our
  • Striking a perfect p
  • When you feel shady
  • #saturdaymood be lik
  • Throwback to our iss
  • Our (very first) for
  • Who else is up for w
  • Gettin‘ our groove
  • Shielding off bad vi